"Squid Game"
Die Inspirationen hinter der Netflix-Serie enthüllt

8Bilder

Das Battle-Royale-Genre hat mit "Squid Game" spannenden Zuwachs erhalten. Hwang Dong-hyuk, Schöpfer der Netflix-Serie aus Korea, hat in einem neuen Interview verraten, welche Geschichten ihm als Inspiration dienten.

Mit dem massiven Erfolg von "Squid Game" hat wohl niemand gerechnet. Aktuell ist die koreanische Produktion auf dem besten Weg, die erfolgreichste Serie von Netflix zu werden, wie der Co-Creator des Streamingportals verraten hat. Doch der immense Durchbruch des blutigen K-Dramas hat auch einige Kritiker*innen hervorgebracht. Die werfen Serien-Schöpfer Hwang Dong-hyuk vor, dass er sich zu sehr von anderen erfolgreichen Hits des Genres bedient hat, wie unter anderem "Die Tribute von Panem" (im Original: "The Hunger Games"), "Battle Royale" oder "As the Gods will", berichtet "Variety". Dabei spricht der Regisseur mit dem US-Magazin ganz offen darüber, woher seine Inspirationen für "Squid Game" kamen und, dass er die Idee dazu hatte, als es ihm - genau wie seinen Charakteren - finanziell gerade nicht gut ging.

Dank diesen Mangas gibt es "Squid Game"

"Ich gebe offen zu, dass mich japanische Comics und Zeichentrickfilme im Laufe der Jahre sehr inspiriert haben", erzählt er im Gespräch mit "Variety", die den kreativen Kopf hinter der koreanischen Serie interviewt haben. Die Idee zu "Squid Game" entwickelte sich zu einer Zeit, in der er finanzielle Schwierigkeiten hatte und viel Zeit in Cafés verbrachte und sich in der Welt von Mangas verloren hat. Zwei Mangas haben ihn dabei vor allem fasziniert und wurden zur großen Inspiration für "Squid Game": "Battle Royale" (hier geht es zu Band 1*)  und "Liar Game" (hier geht es zu Band 1*). Hwang Dong-hyuk: "Ich fragte mich, wie ich mich fühlen würde, wenn ich selbst an den Spielen teilnähme. Aber ich fand die Spiele zu komplex und habe mich für meine eigene Arbeit auf Kinderspiele konzentriert."

"Squid Game" sollte ursprünglich ein Film werden

Ihm war es wichtig, dass sich die Zuschauer*innen nicht zu sehr auf die Spiele an sich konzentrieren, sondern vor allem auf die verschiedenen Charaktere und deren tragische Geschichten. Ursprünglich plante Dong-hyuk, aus der Idee zu "Squid Game" einen Spielfilm zu machen, doch dieser Traum konnte im Jahr 2008 nicht umgesetzt werden. Mittlerweile dürfte er über die damalige Absage sehr glücklich sein: Mit der Hilfe von Netflix konnte er die Geschichte in neun Episoden erzählen, wodurch er noch mehr Zeit erhalten hat, die Schicksale seiner tragischen Figuren genauer zu beleuchten.

"Squid Game" Staffel 1 steht in Deutschland auf Netflix zur Verfügung.

"Squid Game"-Schöpfer spricht über Staffel 2 des Netflix-Erfolgs
Ist euch dieses tragische Detail zu Sang-woo aufgefallen?
7 Dinge, die keinen Sinn ergeben (SPOILER)
So könnte es weitergehen (SPOILER)
Das bedeutet das Ende von Staffel 1
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen