"Squid Game"
Alle Kinderspiele der Netflix-Serie in der Übersicht

14Bilder

456 Arme und Verschuldete träumen in der Netflix-Serie "Squid Game" vom großen Geld. Doch nur einer kann am Ende als Sieger hervorgehen und muss sich sechs gefährlichen Kinderspielen stellen.

Vorsicht: Spoiler zur Serie!

Der neueste Serien-Hit aus Korea: "Squid Game" feierte am 17. September 2021 seine Premiere auf Netflix und hat es kurz nach der Premiere in die deutschen Top-10-Charts geschafft. Worum geht es in der Serie mit dem ungewöhnlichen Namen? 456 Menschen - arm, verschuldet oder kriminell - erhalten die Möglichkeit, eine enorme Geldsumme zu gewinnen. Dazu müssen sie an sechs Tagen in sechs verschiedenen Kinderspielen teilnehmen, die nur auf den ersten Blick harmlos erscheinen. Denn wer sich einen Fehler erlaubt, wird vom Spiel eliminiert. In diesem Fall: getötet. Der Beginn eines mörderischen Wettstreits, bei dem am Ende nur einer gewinnen kann. Wir haben noch einmal eine Übersicht aller Spiele (inkl. dem Sonderspiel) für euch, die in "Squid Game" thematisiert werden.

1. "Rotes Licht, grünes Licht"

In Episode 1 von "Squid Game" werden alle 456 Teilnehmer:innen auf ein Feld geführt, auf dem sich am anderen Ende eine gigantische Roboter-Puppe befindet, die mit dem Rücken zu den Spielern steht. Es handelt sich um das Spiel "Rotes Licht, grünes Licht", das man in Deutschland unter anderem als "Ochs am Berg" kennt (der Name kann sich je nach Region unterscheiden). Die Spieler:innen müssen innerhalb von fünf Minuten die Ziellinie bei der Puppe überschritten haben und dürfen sich dabei nicht erwischen lassen. Solange der Spruch "Rotes Licht, grünes Licht" gesagt wird, können sie sich bewegen und sich auf den Weg zur Linie machen. Verstummt die Puppe, dreht sie sich um und scannt die Spieler:innen. Sollte sich dann noch jemand bewegen, werden diese "disqualifiziert", besser gesagt: erschossen.

2. Zuckerfiguren rausbrechen

In Folge 3 "Der Mann mit dem Regenschirm" dürfen sich die Spieler:innen eines von vier Symbolen aussuchen: Kreis, Dreieck, Stern oder Regenschirm*. Je nachdem, an welcher Tür sie stehen, erhalten sie eine speziell darauf angepasste Dose, in dem sich eine Zuckerplatte befindet, in der das jeweilige Symbol eingeprägt ist. Mit einer Nadel müssen sie die Form nun innerhalb von zehn Minuten herauslösen. Wer zu harsch mit der Zuckerplatte umgeht und die Form bricht, wird auf der Stelle getötet. Besonders einfach ist hierbei die Form des Dreiecks, da man nur drei gerade Striche mit der Nadel nachfahren muss. Die schwierigste Form ist die des Regenschirms.

3. Tauziehen

In Folge 4 "Zum Team halten" müssen die Teilnehmer:innen selbstständig Teams von zehn Leuten bilden. Anschließend startet das Spiel Tauziehen, bei dem ausgelost wird, welche Teams gegeneinander antreten. Die Spieler:innen werden mit den Händen an das Tau* gekettet und müssen nun auf einer erhöhten Plattform um die Oberhand kämpfen. Wer verliert, wird in den Abgrund gezogen, stürzt aber nicht sofort automatisch in die Tiefe. Die Verlierer:innen hängen ein paar Sekunden hilflos in der Luft, ehe eine Guillotine das Seil durchtrennt. Daraufhin stürzen die Verlierer:innen in den Tod.

4. Murmeln

In Episode 6 "Gganbu" haben die Teilnehmer:innen zehn Minuten Zeit, um sich eine:n Partner:in zu suchen, da dieses Spiel zu zweit gespielt wird. Spiel 4 lautet "Murmeln" und alle Spieler:innen erhalten ein Säckchen mit jeweils zehn Murmeln*. Ziel ist es, innerhalb von dreißig Minuten die zehn Murmeln des Partners zu erspielen. Dabei ist es allen selbst überlassen, welches Spiel sie dafür verwenden. So sehen wir in der Folge verschiedene Möglichkeiten. Besonders beliebt ist jedoch das Wettspiel, bei dem man Murmeln in der Hand hält und der Gegenpart erraten muss, ob es sich um eine ungerade oder gerade Nummer an Murmeln handelt. Wer am Ende insgesamt 20 Murmeln hat, gewinnt das Spiel.

5. Trittstein-Spiel

In Folge 7 "Die VIPs" dürfen sich die Spieler:innen Westen mit den Nummern 1 bis 16 auswählen - ohne zu wissen, wofür die Nummern genau stehen. Sie wissen nur, dass die Nummer die Reihenfolge im Spiel bestimmt. Anschließend werden sie auf eine erhöhte Plattform geführt, die durch eine Brücke mit dem Ziel verbunden ist. Die Spieler:innen müssen nun innerhalb von 16 Minuten auf die andere Seite gelangen, doch es gibt einen Haken: Die Brücke besteht aus Trittsteinen aus verschiedenem Glas. Entweder Sicherheitsglas, das bis zu zwei Menschen tragen kann oder normales Fensterglas, das bereits bei einem Menschen bricht. Es besteht also eine 50:50 Chance, dass man in den Tod stürzt. Die Nummern, die die Spieler:innen ausgewählt haben, bestimmt die Reihenfolge, in der die Brücke überquert werden muss. Wer also eine der letzten Nummern gewählt hat, hat eine sehr hohe Chance, auf die andere Seite zu kommen. Problematisch wird es nur, wenn sich ein:e Spieler:in weigert, weiterzugehen. Da die Reihenfolge nicht unterbrochen werden darf, können somit auch alle nachfolgenden Spieler:innen nicht weiterkommen - und die Zeit läuft!

6. Tintenfisch-Spiel

Das finale Spiel von "Squid Game" ist das titelgebende Tintenfisch-Spiel, das in früher in Korea gespielt wurde und man hierzulande nicht kennen dürfte. Es ist in Folge 9 "Glückstag" zu sehen. Es gibt zwei Rollen: Angreifer und Verteidiger. Der Angreifer - bis zum Hals des Tintenfisches nur auf einem Bein springend - muss in die aufgemalte Tintenfischform vordringen und dabei die Verteidigung durchbrechen. Er hat gewonnen, wenn es ihm gelingt, in den Kopf des Tintenfisches zu treten. Der Verteidiger muss den Angreifer aus der Form schubsen, um zu gewinnen. Sollte einer der beiden Spieler:innen in der Finalrunde nicht mehr dazu fähig sein, weiterzuspielen (z.B. aufgrund einer Verletzung), gewinnt automatisch die andere Seite.

Bonus: Sonderspiel

Der Spielleiter hat das Essen bewusst knapp rationiert, um die Aggressionen bei den Spieler:innen zu steigern, damit sich diese auch abseits der Spielfelder eliminieren. In Episode 4 "Zum Team halten" gibt es zusätzlich ein Sonderspiel, das in der Schlaf-Unterkunft der Spieler:innen stattfindet. Jeder muss sich in sein Bett legen und schließlich werden alle Lichter im Raum ausgeschaltet. Alle müssen dafür sorgen, die Phase, in der das Licht ausgeschaltet ist, zu überleben. Der Spielleiter lässt dabei automatisch einige der Stockbetten nach vorne kippen, wodurch alle Teilnehmer:innen gezwungen sind, sich den anderen zu stellen. Es beginnen blutige Minuten, in denen die Spieler:innen aufeinander losgehen und sich umbringen.

Hinweis: Bei den mit Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision, die uns bei der Finanzierung der Seite unterstützt.

Was war euer Lieblingsspiel?
7 Dinge, die keinen Sinn ergeben (SPOILER)
Das bedeutet das Ende von Staffel 1
11 spannende Details und Parallelen in Staffel 1
So könnte es weitergehen (SPOILER)
So behebt ihr das Ton-Problem in Folge 4
Fan stellt geniale Theorie zum ersten Spiel auf
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen