"The Walking Dead": Lauren Cohan spricht über eigene Maggie-Serie

Photo Credit: Jackson Lee Davis/AMC
2Bilder
  • Photo Credit: Jackson Lee Davis/AMC
  • hochgeladen von Julia Schmid

"The Walking Dead" endet mit Staffel 11. Das Zombie-Universum will AMC mit weiteren Serien am Leben erhalten. Jetzt deutet Schauspielerin Lauren Cohan sogar ein eigenes Maggie-Spin-off an.

Selbst die erfolgreichste Serie muss eines Tages enden. AMC hat in diesem Jahr beschlossen, dass "The Walking Dead" mit Staffel 11 abgeschlossen wird. Das "TWD"-Universum, das Robert Kirkman einst in seinen Comics erschaffen hat, bleibt uns aber erhalten: Nach dem offiziellen Ende soll es weitere Serien und Spin-offs geben. Ein Spin-off mit Daryl Dixon (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride) wurde von offizieller Seite bereits bestätigt. Ebenso soll es eine Anthologieserie geben, die angeblich den Arbeitstitel "Tales Of The Walking Dead" trägt und der es unter anderem ein Wiedersehen mit Lori Grimes geben soll. Nun deutet Lauren Cohan ein weiteres Spin-off an.

Maggies Verschwinden in Staffel 9

Im Interview mit "Entertainment Weekly" erzählt Lauren Cohan, dass aktuell darüber gesprochen wird, eine eigene Serie über Maggie zu machen, sobald die Originalserie abgeschlossen wurde. Ähnliche Andeutungen machte sie auch in einer amerikanischen Talkshow. AMC selbst hat derartige Pläne noch nicht bestätigt. Zum aktuellen Zeitpunkt erscheint eine Serie mit Fokus auf Maggie nicht ganz unrealistisch. Die Witwe von Glenn Rhee (Steven Yeun) verließ Hilltop gemeinsam mit ihrem Sohn Hershel überraschend während eines Zeitsprungs in der 9. Staffel "The Walking Dead". Im Finale der 10. Staffel feierte Maggie ihr Comeback in die Originalserie. Die vergangenen Jahre hat sie in einer anderen Community verbracht und ist damit von der Bildfläche verschwunden.

Fehlende Puzzlestücke

In den vergangenen Jahren gab es innerhalb der Geschichte von "The Walking Dead" nur wenige Lebenszeichen von Maggie. Selbst nachdem all ihre Vertreten in Hilltop von den Flüsterern getötet wurden, kehrte sie nicht zurück, sondern blieb in ihrer neuen Gemeinde. Was sie in dieser Zeit alles erlebt und gelernt hat, werden wir in Bruchstücken mit Sicherheit in den sechs Bonus-Folgen von "The Walking Dead" Staffel 10 erfahren. Eine eigene Serie könnte sich jedoch mit den fehlenden Puzzlestücken beschäftigen. Sprich: Mit Maggies ersten Schritten in der ungewohnten Umgebung. Eine Mini-Serie mit Fokus auf die letzten Jahre könnte zeigen, wie die ersten Tage, Wochen und Monate für sie waren und mit welchen Herausforderungen die fremde Community zu kämpfen hat(te).

Photo Credit: Jackson Lee Davis/AMC
Photo Credit: Jackson Lee Davis/AMC
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen