"Squid Game"
Schöpfer erhält keinen Bonus von Netflix

4Bilder

"Squid Game" hat sich zur erfolgreichsten Netflix-Serie gemausert, doch Hwang Dong-hyuk ging in Sachen Boni trotzdem leer aus.

Netflix bestätigte Anfang des Monats, dass die äußerst beliebte koreanische Serie "Squid Game" die beliebteste Serie des Streamingdienstes aller Zeiten ist.  Das macht den Serienschöpfer, Autor und Regisseur Hwang Dong-hyuk, jedoch nicht automatisch reicher. Rund 111 Millionen Abonnenten verfolgten die Dramaserie, in der Verschuldete in tödlichen Spielen antreten, um einen Milliarden-Gewinn abzusahnen. Dafür sind sie sogar bereit, über Leichen zu gehen. "Squid Game" hat internationale Serien wie "Bridgerton" oder "The Witcher" überholt, wie dailymail berichtet, doch der kreative Kopf dahinter schwimmt seit dem Erfolg nicht in Geld. Der 50-jährige Regisseur von "Squid Game" wurde in einem Interview gefragt, ob er denn jetzt auch so reich wie der Gewinner des Spiels sei.

"Ich habe genug"

Bescheiden antwortet er: "Ich bin nicht so reich. Aber ich habe genug. Ich habe genug, um Essen auf den Tisch zu bringen. Und es ist ja nicht so, dass Netflix mir einen Bonus zahlt. Netflix hat mich gemäß dem ursprünglichen Vertrag bezahlt". Geleakte Dokumente enthüllen, dass die Produktion der Serie 15,5 Millionen Pfund (21,28 Millionen Dollar) gekostet hat, was 1,75 Millionen Pfund (2,4 Millionen Dollar) pro Folge entspricht. Netflix schätzt nun, dass über 142 Millionen Abonnenten die Serie gesehen haben, wobei die Serie für 4,4 Millionen neue Abonnenten verantwortlich ist und die Serie selbst für Netflix als Ganzes einen Wert von 650 Millionen Pfund (892,2 Millionen Dollar) haben soll.

Geht "Squid Game" weiter?

Nachdem "Squid Game" am 17. September veröffentlicht wurde, verriet Hwang Dong-hyuk, dass es sein Ziel war, nur für einen einzelnen Tag auf Platz 1 bei Netflix zu landen. Das hat er jedoch weit übertroffen: "Squid Game" hielt sich für längere Zeit in vielen Ländern auf dem ersten Platz der Charts. Der Hit-Regisseur verriet dabei auch, dass es bereits Gespräche über eine 2. Staffel "Squid Game" gibt, aber er sich noch nicht sicher darüber ist, ob und wie die Serie fortgesetzt werden soll. Aber selbst wenn es eine Fortsetzung geben sollte, wird sie nicht so bald kommen, denn er hat andere Dinge, an denen er arbeiten will. "Ich habe ein sehr anspruchsvolles Bild im Kopf, aber ich werde nicht sofort daran arbeiten. Es gibt einen Film, den ich unbedingt machen möchte. Ich denke darüber nach, welchen ich zuerst machen will. Ich werde mit Netflix sprechen", sagte er.

Hätte man die Tode in Episode 6 verhindern können?
Dieser Wecker schießt auf dich, um dich zu wecken
Alle Instagram-Accounts der Stars in der Übersicht
"Squid Game"-Schöpfer teilt drei Ideen für Staffel 2 (SPOILER)
7 Dinge, die keinen Sinn ergeben (SPOILER)
Autor:

Kevin Dennis B

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen