Allgemein

“The Walking Dead” Staffel 6: Ein schwerer Verlust für Ricks Gruppe (SPOILER)

By  | 

Der Countdown zum Finale der 6. Staffel “The Walking Dead” läuft. Wer denkt, dass wir vorab keine Verluste unter den Überlebenden machen müssen, wird bereits in Folge 14 erkennen, dass das nicht stimmt. Ricks Gruppe muss einen weiteren, herben Verlust hinnehmen – und ein weiterer Charakter verlässt Alexandria. Achtung: Diese Zusammenfassung enthält Spoiler zur 14. Folge!

Sind die Saviors besiegt und eine weitere Gefahr in “The Walking Dead” gebannt? Das vermutet zumindest Rick Grimes (Andrew Lincoln). Diese Annahme wird fatale Folgen für die Gruppe der Überlebenden haben – und Fans müssen sich von einem Charakter trennen, den viele lieb gewonnen haben. Aber zurück zum Anfang: Nachdem Ricks Leute der festen Überzeugung sind, dass sie alle Saviors getötet haben, beginnt der Alltag in Alexandria erneut. Es wirkt fast schon harmonisch und friedlich. Wenn nicht immer wieder Wachen (unter anderem Father Gabriel) mit Waffen durch die Straßen ziehen würden und alles im Auge behalten. Das Leben geht weiter. Die letzte Bedrohung haben Morgan dazu bewegt, eine Zelle im Inneren von Alexandria zu erbauen – erste Vorkehrungen dafür haben wir bereits in Episode 13 kurz gesehen. Morgan hält weiterhin an seinem Motto fest, dass jedes Leben kostbar ist. Sollten sie zukünftig wieder einen Feind haben, will er eine zweite Option in der Hinterhand haben – es muss nicht immer der Tod sein. Der nächste Gegner könnte auch hier eingesperrt werden. Rick scheint davon weniger begeistert. Weiterlesen: Rick Grimes wird nicht bis zum Ende überleben

Frühlingsgefühle in Alexandria

Mit dem Alltag kehren auch die (Frühlings-)Gefühle zurück nach Alexandria. Wir stellen fest: das zwischen Carol (Melissa McBride) und Tobin (Jason Douglas) war scheinbar doch nicht nur eine einmalige Sache! Und Carol ist nicht die einzige Frau in der kleinen Gemeinschaft, die sich über eine neue Liebe freuen darf. Rosita (Christian Serratos) scheint die Trennung von Abraham (Michael Cudlitz) überwunden zu haben und hat nun Spaß mit einem anderen Mann: Spencer (Austin Nichols). Besser sieht Spencer in jedem Fall aus, aber in der Zombieapokalypse überlebt man wohl an Abrahams Seite wesentlich länger. Während die “Caryl”-Fans noch immer ihre Wunden lecken, dass es mit diesem Pairing offensichtlich doch nicht klappt, gibt es trotzdem einen kleinen Moment zwischen Carol und Daryl Dixon (Norman Reedus). Während dieser sein Bike, das er endlich wieder zurückbekommen hat, reinigt und von den Spuren der Saviors befreit, taucht Carol bei ihm auf. Alles wirkt wie immer, bis Daryl plötzlich gesteht, dass er die Überlebenden, die ihm sein Bike abgenommen haben, in dem Waldstück hätte töten sollen, als er die Chance dazu hatte. Carol ist außer sich und geht. An ihrer Einstellung aus Episode 13 hat sich nichts geändert: sie will nicht länger morden und bei sinnlosem Töten zusehen. Es ist vorbei.

Denise verlässt zum ersten Mal Alexandria

Obwohl die Vorräte in Alexandria dank dem Handel mit Hilltop gut gefüllt sind, treibt es die Überlebenden nach draußen. Denise (Merritt Wever) will Medikamente auffüllen und kann sich an eine Apotheke erinnern, die sich nicht unweit von Alexandria befinden müsste. Rosita und Daryl sind sofort mit dabei – wenngleich Daryl nicht glücklich darüber zu sein scheint, dass sich Denise vor die Tore Alexandrias wagen will. Wir können es ihm nicht verübeln. Immerhin ist sie momentan die einzige Ärztin für die Überlebenden – was ist, wenn ihr etwas passiert? Aber Denise lässt sich so schnell nicht abwimmeln. Sie ist immerhin diejenige, die die richtigen Medikamente identifizieren kann und weiß, was wichtig ist. Das Trio zieht alleine los. Es dauert nicht lange, bis das erste Problem auftritt: der Wagen kommt dank eines Hindenisses nicht weiter und sie müssen zu Fuß weiter. Denise hängt sich an Daryl, doch Rosita schlägt einen anderen Weg ein. Falls bei euch jetzt die Alarmglocken klingeln – ihr seid nicht alleine. So eine Aktion schreit nach Verlusten. Weiterlesen: Könnte die brutale Negan-Szene ganz anders kommen?

Eugene und Abraham geraten aneinander

Die nächste Szene zeigt uns, dass Rosita, Daryl und Denise nicht die einzigen Überlebenden sind, die Alexandria verlassen haben: Abraham und Eugene suchen nach weiteren Vorräten – und das, obwohl das Lager momentan gut gefüllt ist. Es dauert nicht lange, bis sich zeigt, dass es gar nicht um Nahrungsmittel ging. Nein, Eugene hat Abraham zu einem Ort gebracht, der wesentlich wichtiger für Ricks Leute sein könnte: eine verlassene, kleine Fabrik, in der sie Munition herstellen könnten! So smart Eugene auch ist, in Sachen Selbstverteidigung braucht er noch etwas Nachhilfe. Zwar hat sich in den letzten Episoden viel zum Positiven verändert, aber es kann nicht schaden, jemanden wie Abraham um sich zu haben. Doch als plötzlich ein Beißer auftaucht und zum Problem wird und Abe tatsächlich Eugene davor bewahrt, angegriffen zu werden, ist unser Pseudo-Wissenschaftler alles andere als begeistert. Er habe sich verbessert und wäre nicht länger auf Abrahams Hilfe angewiesen. Abrahams Reaktion? Er lässt Eugene alleine zurück und macht sich auf den Heimweg. (Ja, unsere Alarmglocken schrillen schon wieder. Ob Eugene jemals in Alexandria ankommen wird?)

Volltreffer!

Erfreulichere News gibt es bei der anderen Gruppe: Mittlerweile sind sie wiedervereint und haben die Apotheke gefunden, in der nichts angerührt wurde. Ein Medizin-Inventar, das ihnen viele Monate, wenn nicht sogar Jahre helfen wird. Während Daryl und Rosita ihre Taschen füllen, folgt Denise einem Lärm im hinteren Teil der Apotheke. Was sie vorfindet, ist alles andere als ein schöner Anblick: in dem Raum befindet sich nicht nur ein erwachsener Beißer, sondern sie sieht auch ein blutgefülltes Becken, aus dem der Fuß eines kleinen Kindes ragt. Zu viel für Denise. Außer sich ergreift sie die Flucht und wartet draußen, bis Daryl und Rosita fertig sind. Das ist sie also – die echte Welt, die Welt außerhalb von Alexandria. Denise hat sie zum ersten Mal gesehen und wird sicherlich nicht darauf bestehen, dieses Erlebnis zu wiederholen.

Ein Angriff aus dem Hinterhalt

Auf dem Weg zurück zum Auto, kommen sie an einem verlassenen Wagen vorbei, in dem sich nur noch ein Beißer befindet – und eine Kühlbox, die Denises Interesse geweckt hat. Obwohl Daryl und Rosita darauf bestehen, weiterzugehen und die Kühlbox zurückzulassen, entscheidet Denise anders. Ähnlich wie Eugene, will sie sich nicht einmal helfen lassen, als es für einen kurzen Moment so aussieht, als würde der Zombie die Oberhand bekommen. Es geht gut: Denise kann den Beißer überwältigen und schnappt sich die Kühlbox, in der sich aber nur Limonade befindet. Daryl und Rosita sind über Denises Aktion nicht glücklich – es war leichtsinnig, sich deswegen in Lebensgefahr zu begeben. Denise lässt sich nicht belehren, gesteht den beiden aber, wie wichtig sie für sie sind. Daryl erinnere sie an ihren verstorbenen Zwillingsbruder und Rosita ist ein Vorbild, irgendwann wolle sie auch so unerschrocken werden, wie die Soldatin. Dann der Schock: mitten in Denises Erzählung trifft sie ein Pfeil und bohrt sich durch ihr Auge und in den Kopf.

Dwight ist zurück

Noch bevor Rosita und Daryl reagieren können, taucht eine Gruppe von Männern auf – Saviors. Die haben Eugene – ja, unseren Eugene – im Schlepptau und offensichtlich als Geisel genommen. Aber es sind nicht irgendwelche Saviors, nein. Einen davon kennen wir sogar. Es ist Dwight (jetzt mit einer Verbrennung im Gesicht), den Daryl damals im Wald angetroffen und verschont hat. Und es ist Dwight, der Daryls Armbrust hat und damit Denise getötet hat. Daryl hatte also recht: er hätte den Savior beim ersten Aufeinandertreffen töten sollen und damit vielleicht den Mord an Denise verhindern können. Aber es war scheinbar nicht Denise, die Dwight treffen wollte, wie er gleich darauf enthüllt. Er wollte Daryl treffen und töten, aber hat mit der Armbrust schlecht gezielt.

Eugene beißt zu

Und wo steckt eigentlich Abraham? Hat er Eugene wirklich alleine gelassen? Zum Glück nicht. Er ist der Gruppe gefolgt. Eugene schafft es mit seiner Hilfe sogar, die Aufmerksamkeit der Saviors in eine ganz andere Richtung zu lenken. Die Zerstreuung hilft Daryl, Rosita und Eugene, um zum Angriff überzugehen. Mit der Hilfe von Abraham können Rosita und Daryl einige der Saviors töten, während Eugene sich wortwörtlich an Dwight festbeißt – an einer Stelle, die bei vielen Männern alleine beim Zugucken schmerzhaft sein wird. (Ja, Eugene hat da offensichtlich etwas abgebissen.) Erst nach etlichen Verlusten und als Eugene loslässt, ziehen die Saviors unter Dwights Führung den Rückzug an. Daryl will ihnen folgen, aber Rosita hält ihn auf: sie müssen zurück nach Alexandria, Eugene wurde verletzt.

Abraham gesteht seine Gefühle

Zurück in Alexandria – das einen weiteren Arzt verloren hat – kümmert sich Rosita um Eugene. Das Antibiotika, das sie in der Apotheke gefunden hat, wird Eugene helfen, der nicht so schwer verletzt ist, wie anfänglich vermutet. Er wird es überleben. Abraham und Eugene entschuldigen sich bei einander für das, was bei der Munitions-Fabrik vorgefallen ist und sind wieder die besten postapokalpytischen Freunde. Doch Denises Tod scheint Abraham einmal mehr vor Augen gehalten zu haben, dass man in dieser Welt in jedem Moment sterben kann. Die Zeit, die er hat, will er nutzen. Also sucht er Sasha (Sonequa Martin-Green) auf und gesteht ihr mehr oder weniger seine Liebe. Sie schickt ihn nicht weg – im Gegenteil. Sie lädt Abraham ein, mit ins Haus zu kommen.

Ein Abschiedsbrief

Daryl, noch immer von Kummer zerfressen, beerdigt Denise mit der Hilfe von Carol. Nun, nachdem sie Denise verloren haben, scheint sie ihre Meinung geändert zu haben. Daryl hatte doch recht: er hätte Dwight und seine Begleiter damals töten sollen, als er die Chance dazu hatte. Ein paar Minuten bleiben noch und nein, das ist nicht das Ende der Episode. Stattdessen werden wir mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen, der einen weiteren Abschied verrät: Tobin findet einen Abschiedsbrief von Carol. Nein, sie ist nicht tot – zum Glück nicht. Aber Carol hat Alexandria aus eigenen Stücken verlassen. Rick habe ihr einst empfohlen, zu gehen und nicht zurückzukommen – jetzt wolle sie seinem Rat folgen. Was hat Carol vor? Wie geht es mit ihr weiter und wohin ist Carol gegangen? Wir wissen es nicht, hoffen aber, dass sie dabei nicht in die Fänge von Negan gerät. Was denkt ihr, was Carols Plan ist?

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

10 Comments

  1. Gabriel Noctis

    21. März 2016, 11:35 at 11:35

    Denise :'(
    Ich mochte sie echt gerne und in den Comics ist sie eine wunderbare Figur.
    Das Daryl sie an ihren Bruder erinnert hat sich ja schon in den letzten Folgen angekündigt, als sie sagte, “Sie erinnern mich an jemanden”.
    Carol wird dann wahrscheinlich erst im Finale wiederkommen = Morgan wird sie suchen.
    Ich mag Dwight trotzdem irgendwie. Er ist ein Arschloch, aber irgendwie ist er ganz cool, auch wenn er Denise getötet hat.

    Ich sage dann mal für die nächsten Folgen: “They f*cking with the wrong People”

  2. Sabrina. S

    21. März 2016, 11:45 at 11:45

    Ja Rosita und Spencer? Ok so verzweifelt kann man sein. Xd Aber ich bezweifele das was festes wird. Schade wegen der Ärztin hätte doch Rosita treffen können. Nun gut.Dwight wird sterben ich denk nächste Woche. Sasha und Ab? Bitte Sasha echt? Und wie die zum Schluss Rosita angeschaut hat ob da Schuld Gefühl sind?
    Carol sie scheint in ein Loch zu stecken. Ob Nagen sie hat dan? Nein es gab ja ein Spoiler die Tage wo Morgen sie sucht. Nur noch 2 epi und ich bin immer noch dafür das es nicht Daryl sein wird. Da kommt noch was in Season 7 da ist so ein Gefühl.

    • Markus-schullz

      21. März 2016, 13:18 at 13:18

      Ein so wichtiger Comic-Charakter wie Dwight wird ganz sicher nicht in der nächsten Episode sterben, eins ist aber klar er braucht die Armbrust zurück.

      Das ist einfach seine Waffe, schon in den Comics so sollte es jetzt auch in der Serie sein.Von dahr freu ich mich auf den nächsten Kampf mit Daryl, ich wünsche mir dass Dwight gewinnt und Daryl tötet.

      • Sabrina. S

        21. März 2016, 15:08 at 15:08

        Es sind schon früher auch Comic Charakter gestorben. So denk ich das er bald stirbt

  3. Markus-schullz

    21. März 2016, 11:51 at 11:51

    Denise Tod war sehr bitter und auch irgendwo überflüssig.Dawird so ein Charakter extra sehr gut aufgebaut und auch mit einer Topschauspielerin besetzt, nur um sie dann nach so kurzer Zeit, zu opfern.So umgehen die Macher natürlich, das Problem jemanden vom Hauptcast umbringen, zu müssen.Das letzte mal war es Noah, der so sterben musste.

    Hier hätten sie sich einfach mal, an die Comics halten und Abraham opfernsollen .Aber eins muss man ihnen lassen, diesmal hat es bei mir funktioniert, wann ich das Letzte so traurig über den Tod eines Charakters war.Trotzdem sehr schade.

    Das Carol Alexandria verlässt hat mich hingegen sehr überascht, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.Bin sehr gespannt wie es mit ihr weitergeht.

  4. Jade

    21. März 2016, 11:57 at 11:57

    Wird das jetzt eigentlich zu einem Running Gag,dass Dwight und Daryl sich gegenseitig die Armbrust wegnehmen?

    Sehr schade um Denise.

  5. Gabriele Klein

    21. März 2016, 11:59 at 11:59

    Ich denke Carlo wirt das tun was getan werden muss sie wirt den tot von Denise rächen in einer allein Aktion das kann sie doch ganz gut hat sie ja schon einmal bewiesen würde sie ungern verlieren bewundere sie sehr finde sie ist eine der wichtigsten Personen

    • Markus-schullz

      21. März 2016, 12:18 at 12:18

      @Gabriele klein:Carol schrieb in ihren Abschiedsbrief doch, das für die Gemeintschafft töten musste, was sie jetzt nicht mehr tun könne.Eine Rache-Aktion schliese ich daher völlig aus.

  6. SEALTEAM6

    21. März 2016, 14:32 at 14:32

    Es ist schon etwas paradox, wenn Carol weggeht, nach all dem was sie durchgemacht und auch selber getan hat. Das macht die Dinge dann auch nicht ungeschehen! Sie ist stark und sollte lieber durchhalten so wie die anderen auch. Gerade wo sie vllt. neues Glück gefunden hat!? Es wäre sehr schade wenn sie die Serie so einfach verlassen würde, das gilt für alle Charaktere die lange dabei sind und man möchte niemanden verlieren, da einem die Leute fast wie nahe Freunde vorkommen manchmal. Ansonsten geht es munter weiter und diese grandiose Serie begeistert mich seit Folge 1 und als Älterer kann ich sagen, es ist die beste Serie aller Zeiten, denn es ist von A-Z auf Perfektionismus getrimmt und das gelingt sogar zu 98%. Eines hat mich diese Serie auch gelehrt: Niemals aufgeben, irgendwie geht es weiter und kämpfen um zu Überleben ist angesagt. die Lage auf diesem Planeten wird noch sehr bedrohlich werden, das steht für mich fest. Und bei TWD lernt man viel um auf manches vorbereitet zu werden…

    • Jade

      21. März 2016, 21:57 at 21:57

      Ja da kann ich dir nur zustimmen.
      Ich hab jemanden verloren der mir wichtig war und irgendwie hat mir einiges an der serie gezeigt, dass man durchhalte muss.

      Irgendwie ist Dwight fehlbesetzt oder sein Scauspieler einfach zu dürr. Immer wenn ich ihn sehe, fühle ich mich an das Alien aus der Poststelle in MIB 2 erinnert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.