Neuigkeiten

“The Walking Dead” vs. “Fear the Walking Dead”: Bitte weniger Teenager!

By  | 

Mit Argusaugen beobachten “The Walking Dead”-Fans die Entwicklung der Companion-Serie “Fear the Walking Dead”. Mittlerweile läuft die 2. Staffel von FTWD, doch die Begeisterung der Zuschauer hält sich noch immer in Grenzen. Ist der junge Cast ein Problem davon?

Was war die Freude damals groß, als AMC stolz verkündete, eine zweite Serie in Umlauf zu bringen, die auf Robert Kirkmans Zombie-Idee basiert. Ein Lückenfüller zwischen zwei Staffeln von “The Walking Dead”? Her damit! Nachdem die ersten Informationen zum Plot bekannt wurden und feststand, dass “Fear the Walking Dead” die Zeit in den Fokus rückt, die Rick Grimes in “TWD” durch sein Koma nicht erlebt hat, stieß die Vorfreude ins Unermessliche. Klar, die Companion Serie hätte keine Charaktere wie Daryl Dixon, Carol & Co, die wir in den letzten Jahren ins Herz geschlossen haben. Aber dafür würden wir endlich ein Kapitel von “The Walking Dead” erkunden, das uns bisher verwährt blieb. Doch die Ernüchterung folgte prompt.

Es passiert zu wenig

Gleich nach der ersten Episode von “Fear the Walking Dead” gab es vor allem eines von eingefleischten “The Walking Dead”-Fans: Kritik. Sehr viel davon. Und selbst jetzt ist die neue TV-Serie noch immer nicht mit der Zielgruppe warm geworden, dabei strahlt Amazon mittlerweile die 2. Staffel aus. Das niederschmetternde Urteil vieler Zuschauer lautet, dass einfach zu wenig in “FTWD” passiere. Wir alle sind von den Geschehnissen in den letzten Staffeln “The Walking Dead” in Sachen Action zu sehr verwöhnt wurde. Kannibalen, mörderische Killer-Gangs und ganze Zombie-Herden – da kann ein harmloser Überfall von bewaffneten Überlebenden nur schwer mithalten. Dabei lohnt sich hier ein Blick auf die Anfänge von “The Walking Dead”. Denn wenn wir ehrlich sind, wirklich viel ist damals auch nicht passiert.

Bitte keine Teenager

Ein anderes Problem von “Fear the Walking Dead” ist der auffällig junge Cast. In der kleinen Gruppe von Überlebenden rund um Madison haben wir die Teenager Nick, Chris, Alicia und in Zukunft vielleicht auch noch Alex, die den Absturz von “Flight 462” überlebt hat. Teenager spielten in “The Walking Dead” bisher eine eher untergeordnete Rolle. Kleine Kinder hatten ohnehin eine sehr kurze Lebensspanne in der Horror-Serie, mit Ausnahme von Carl Grimes und Judith Grimes. Wie nervig Teenager in der Zombie-Apokalypse sein können, zeigte sich schließlich in der 5. und 6. Staffel “The Walking Dead”. Gibt es da draußen irgendjemanden, der das Eifersuchts-Dreieck von Carl, Enid und Ron unterhaltsam und wichtig empfand? Nein. Lieber hätten wir eine Stunde zugesehen, wie Daryl Spaghetti isst.

Ein großes “FTWD”-Problem

Während junge Charaktere in “The Walking Dead” eher eine Nebenrolle einnahmen und die meiste Screentime an die Erwachsenen ging, stehen sie bei “Fear the Walking Dead” eben doch wesentlich mehr im Fokus. Bereits Ende April fragte der “Inquisitr” in einem Artikel “Hat ‘Fear the Walking Dead’ ein Teenager-Problem?”. Unsere Meinung? Ja. Jetzt wollen wir wissen, wie ihr das seht. Denkt ihr, die Serie wäre besser, wenn es weniger Teenager gäbe oder ist das Problem ein anderes? Wir sind auf eure Meinung dazu gespannt.

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

11 Comments

  1. Nici

    14. Mai 2016, 11:26 at 11:26

    Nun, ja ich sehe es eher als Verbesserung an, dass nicht immer bloß >alteadulteÜberlebende< finden.
    Eine starke Familie.
    Ein charakterstarker Mann, der sich bisher auch durch das Leben geschlagen hat.
    Eine Familie die auf einer Insel zuflucht gefunden hat… usw.

    Während in TWD einige unlogische Charakter, da sie sich von anderen Retten lassen, überleben.

  2. Markus

    14. Mai 2016, 15:12 at 15:12

    Ich muss sagen FTWD gefällt mir besser TWD –
    Bezüglich “Es passiert zu wenig” das kann man eher über die 6. Staffel von TWD sagen … da ist fast nichts passiert.. der Unnötige Glenn hat total unrealistisch überlebt.. die ganz Staffel hat vieles einfach nur Künstlich in die länge gezogen … und in den letzten Folgen macht jemand wie Daryl Dixon den Fehler alleine Loszuziehen usw..
    Es passiert sehr viel in FTWD auch interessant ist wie sich die Personen nachvollziehbar verändern und sich auch die “nervigen” Teenager gut einbringen und manchmal die Situation besser einschätzen können als die Erwachsenen. Gerade dieses nachvollziehen warum sich eine Person unter diesen Umständen so verändern kann vermisst man des öfteren bei TWD und auch das Verständnis wie sich eine Gruppe wie es die Saviors sind innerhalb von nur 2 Jahren so gut Organisieren kann… Genau das sieht man sehr schön bei FTWD –

    Ich hoffe halt dass die 7 Staffel von TWD ein wenig besser wird.. FTWD wird ja von Folge zu Folge besser und Interessanter ..

    Ich denke eher das die meisten Menschen bei so einer Serie eher auf einen Simple Action als auf eine gute Geschichte aus sind…
    Ich finde FTWD macht vieles richtig das TWD leider falsch gemacht hat.

  3. Arion

    14. Mai 2016, 20:03 at 20:03

    Ich muss ehrlich Sagen das ich mittlerweile die Serie FTWD und auch sogar Z Nation besser finde als TWD. TWD wird nur noch künstlich am leben gehalten, Und spätestens wenn kein essentieller Charakter von Negan ermordet wird, hat die Serie alle charakteristischen Punkte welches die Serie ausmachen Verloren. Früher musste man noch um seine favorisierten Charakteren bangen, Heute Wissen wir das niemand wichtiges mehr stirbt, FTWD indes ist schon ein bisschen näher an der Realität, als TWD mit Ihren “Übermenschen” die jede noch so erdenkliche Situation Überleben, besonders Glenn. Jedoch war die 1. Staffel von FTWD wirklich ziemlich schwach, doch mittlerweile wird sie Serie sukzessive besser, diese Serie hat definitiv mehr Lob verdient.

    • sinan

      1. Oktober 2019, 11:21 at 11:21

      2019 … keine ahung von guten serien. Znation 🙂 omg

      leider muss ich dir sage-

      2019 und Znation is dead …
      THE WALKING DEAD SEASSON 10….

  4. Markus Schulz

    14. Mai 2016, 21:32 at 21:32

    Also mir gefällt FTWD bisher ausgesprochen gut, auch wen die letzten beiden Episoden etwas nachließen.Die Serie hat Ihren Fokus, der nicht zu sehr Action ausgelegt ist, sondern sich mehr der Dialogarbeit und Charakterzeichung Wiedmet.Beides gefällt mir im Vergleich zu TWD im moment bei FTWD auch besser.

    Was auch am kleineren cast liegen mag, bei TWD gibt es einfach zu viele Noncharaktere.Bei Fear bekommt jeder seine Screnn-time ohne das die Episoden, zu vollgepackt wirken, einzig Olifia bleibt leider etwas blass.Man geht seine eigene Wege und versucht keine billige TWD-Kopie zu werden.

    Zu den Teens ich sehe es eigentlich eher ungekehrt.Bei TWD kommen die Teenager, ganz besonders Carl viel zu kurz.Im Comic liegt ein viel stärkerer Fokus auf seiner sehr coolen Entwickelung.Dasaufsachen von jungen Menschen, in dieser Welt, ist ein interessanter neuer Gesichtspunkt, der bei TWD bisher leider vernachlässigt wurde.Es gefällt mir das sich FTWD diesem Thema jetzt widmet.

  5. Fabian

    17. Mai 2016, 8:30 at 8:30

    Dieser Mogli junge muss unbedingt weg , am besten durch seine eigene halbschwester. Aber sonst finden ich FTWD ganz unterhaltsam als,luckenfuller bis zu Staffel 7

  6. Mandy

    17. Mai 2016, 12:36 at 12:36

    …ich muss ehrlich sagen, großer TWD-Fan, ich werde mit FTWD nicht so richtig warm. Ich finde es nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Ein absolut guter Lückenfüller, mehr aber auch leider nicht.
    Der kleinere Cast ist tatsächlich nicht verkehrt, obwohl ich nicht finde, dass es bei TWD zuviel ist! Aber die Teenanger… ich glaube nicht wirklich, obwohl Chris nervig ist, auch Alica, aber ich glaube eher, es ist die Story… eine ganze Staffel auf einem Boot? Ich hatte befürchtet, dass das nichts wird, wurde aber doch ein Stück weit überrascht. Es klappt besser, als ich erwartet hatte, aber eben nicht gut genug! Und dann finde ich noch die Sache mit Strand sehr gewöhnungsbedürftig! Ich habe bei soviel Mystik um diesen Mann mit allem gerechnet, aber nicht mit der aktuellen Story! Ist der Mann tatsächlich über Umwege schwul, oder habe ich das einfach nicht verstanden??? Das versaut mir persönlich auch ein bischen was, einfach weil ich an eine außergewöhnliche Story dachte… also, hmm, ist ja eigentlich außergewöhnlich 😉

  7. Bianca

    23. Mai 2016, 13:21 at 13:21

    Ich war lange ein Fan von TWD, allerdings muss auch ich sagen, dass mir mittlerweile der sog. “Lückenfüller” FTWD um Längen besser gefällt. Wer auch immer FTWD kritisiert, der hat einfach vergessen wie TWD am Anfang war. FTWD macht in meinen Augen so ziemlich alles richtig (kleiner Cast, gute Dialogarbeit, nicht unnötig in die Länge gezogene Staffeln durch sog. Fillerfolgen in welchen faktisch nichts passiert, und und und …) Ich lege wert auf gut erzählte Geschichten, etwas das der Mutterserie m. E. mittlerweile völlig abgeht. Hier wird nur noch auf Masse statt Klasse gesetzt.

  8. Sidney

    26. August 2016, 15:54 at 15:54

    Ich bin erstaunt über soviel Zuspruch für FTWD. Gute Story und Dialoge? Weit gefehlt. Und auch mit den Charakteren tue ich mich schwer. FTWD bietet nichts Neues und ist zudem langweilig. Wann passiert denn endlich was? Hatte gestern versucht, die 2. Staffel, 2. Teil (nicht 2. Episode!) weiter zu schauen und habe nach fünf Minuten aufgegeben. Fazit: Thema verfehlt! Schade…

    Und zu TWD:
    Einfach nur genial, trotz logischer Fehler und nicht immer nachvollziehbaren Wendungen. Und ja, da habe ich mich auch schon manchesmal über merkwürdige Entscheidungen der Protagonisten geärgert, mit einem wichtigen Unterschied: Hier geht es wenigstens zur Sache! 🙂

    • sinan

      1. Oktober 2019, 11:20 at 11:20

      meine meihnung……. ich sehe du bist auch ein grosser fan guter serien.

      🙂

  9. sinan

    1. Oktober 2019, 11:18 at 11:18

    wollt ihr mich verarschen ….. zNation ist der grösste bullshit ever.
    Story, EFX (schrott) …..keine ahnung was da gedreht wurde. sehr schlecht auch im 2019….
    The Walking Dead,ist hallt eher was für erwachsene. Zombie killen und drama , sehr schön ineinander geflochetet.Die EFX sind super.was wollt ihr mehr eine so schöne zombie welt 🙂 mit so vielen faceten. das findet ihr irgends.
    Die charakteren kommen gut rüber. storyline ist auch sehr nice..(logikfelher ab und zu) trozdem immer noch um längen besser als znation.
    ich sehe die komments 2016.. und galube in dere epoche waren leute hallt noch etwas hinter dem mond was subcutlure und rainspit ist.
    walking dead ist 2019 immer noch beste zombie pocalypse serie ever.

    Fear The Walking Dead , ist auch super. kommt aber noch nicht ran…..

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.