Neuigkeiten

“The Walking Dead” Staffel 8: Finale spielt an einem “ungewöhnlichen” Ort

By  | 

Der All-Out-War nähert sich dem Ende und auch die 8. Staffel “The Walking Dead” bewegt sich auf das Finale zu. Andrew Lincoln, der in der Serie Rick Grimes verkörpert, verrät erste Details, worauf sich die Fans freuen dürfen.

Alle, die sich noch nicht von “The Walking Dead” trennen wollen, sollten sich langsam seelisch auf die längere Pause vorbereiten, der wir uns mit großen Schritten nähern. Zwei Episoden sind noch von Staffel 8 übrig, dann müssen wir uns wieder bis Ende des Jahres von den AMC-Zombies trennen. (Keine Angst – die Zeit ohne neue Episoden werden wir wie jedes Jahr mit Spoilern und Spekulationen totschlagen.) Am 16. April 2018 wird die finale 16. Episode mit dem Titel “Wrath” (deutsch: Zorn) in Deutschland auf FOX ausgestrahlt. Andrew Lincoln, Hauptdarsteller der Show, verspricht Fans eine perfekte Mischung aus Drama und Action.

“Es ist episch”

Das Finale der 8. Staffel beschreibt er als “sehr emotional”. Zumindest wären die Dreharbeiten für ihn nicht einfach gewesen und er hofft, dass die dramatische Stimmung auch die Zuschauer erreicht. “Es ist episch”, verspricht er. Die letzte Episode besäße außerdem eine “unübliche Struktur”. Könnte es sein, dass “TWD” ein weiteres Mal durch verschiedene Zeiten springt und mittendrin die utopischen Bilder einer friedlichen Zukunft mischt? Das hat “The Walking Dead” bereits in der ersten Episode der aktuellen Staffel gewagt. Die zahlreichen Sprünge, die oftmals nur schwer als solche zu erkennen waren, kamen bei den Zuschauern jedoch alles andere als gut an.

Ungewöhnliche Location im Finale

Allzu viel darf Andrew Lincoln über das Finale, das in zwei Wochen ausgestrahlt wird, zum aktuellen Zeitpunkt natürlich noch nicht verraten. Aber: er deutet an, dass der finale Showdown nicht an einem der Orte stattfindet, die wir bereits kennen. “Die Location, an der wir gedreht haben, war phänomenal und ungewöhnlich. Ich hoffe, dass es auf dem Bildschirm genau so gut aussieht, wie es sich anfühlte, dort zu drehen”, erzählt er im Interview mit “Entertainment Weekly”. Das sind Worte, bei denen wir definitiv hellhörig werden! Entführt uns “The Walking Dead” zum Abschluss der 8. Staffel etwa an einen neuen Ort? Vielleicht ist es kein Zufall, dass der Helikopter in Episode 14 ein weiteres Mal aufgetaucht ist. Oder kehren wir zurück nach Oceanside, wo Negans Leute einst alle Männer getötet haben? Was glaubt ihr, wo der Showdown der Communities stattfinden könnte?

Die 15. Episode von “The Walking Dead” läuft am Montag um 21.00 Uhr auf FOX.

Vorschau auf die nächste Episode “The Walking Dead”

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. vanillito

    6. April 2018, 16:47 at 16:47

    Wenn man den Darstellern glauben schenkt, ist jede Episode immer besser, schöner, größer, hat mehr Action, noch mehr Drama, ect. Ist ja auch deren gutes Recht, sie wollen schließlich Werbung machen.
    Ich lasse mich einfach überraschen und schaue, was die nächsten zwei Folgen noch so bringen.. Soll heißen, dass ich nicht viel erwarte ..
    Hoffe nur, dass der “All-Out-War” wirklich nach dieser Staffel beendet ist. Noch eine Staffel (oder auch nur eine halbe) wäre mir persönlich viel zu langweilig. Die Storyline ist auserzählt und hat genug Opfer gefordert – es wird Zeit, weiter zu kommen und neue Wege zu gehen.
    Wir werden ja sehen, wie sich die Serie ändert (oder auch nicht), sobald Angela Kang das Ruder übernimmt.

    Was die Todeskandidaten angeht.. Überlebt Simon den Krieg in den Comics?
    Der wäre meine erste Vermutung für den Tod im Staffelfinale. Ich finde auch, dass es nicht NOCH eine Figur aus Team Rick treffen muss, Carls Tod reicht für diese Staffel.
    Eugene wäre auch noch eine Möglichkeit, steht aber definitiv nicht auf meiner Wunschliste, weil diese Figur so dermaßen in den Schatten gerückt wurde (finde ich auch besser so, weil total uninteressant; aber das ist nur meine Ansicht) und den “Special-Death” in Form des Finales nicht verdient hätte.
    Zu der Erzählstruktur: TWD ist bekannt für Cliffhanger und ich kann mir gut vorstellen, dass nachdem wir gesehen haben, wie Rick zu der Verletzung auf dem Feld kommt, die Schwarzblende kommt.. Wenn der Krieg wirklich nach Folge 16 beendet ist, würden mir nicht mehr besonders viele andere Wege einfallen, die Zuschauer neugierig auf die nächste Staffel zu machen .. Oder hat noch jemand Ideen? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.