Neuigkeiten

“The Walking Dead”: Maggies Rückkehr für Staffel 10 geplant

By  | 

Gibt es bereits in der 10. Staffel von “The Walking Dead” ein Wiedersehen mit Maggie Rhee? Angela Kang steht im Kontakt mit Lauren Cohan und hofft auf eine baldige Rückkehr der Hilltop-Anführerin.

Hilltop ist unter der Führung von Maggie (Lauren Cohan) regelrecht aufgeblüht. Umso überraschender war es für viele Fans, als wir nach dem Zeitsprung von sechs Jahren erfahren haben, dass sie sich aktuell nicht in der Community aufhält. Maggie hat sich gemeinsam mit ihrem Sohn Hershel der bisher namenlosen Gemeinschaft von Georgie angeschlossen, bei der es sich sehr wahrscheinlich um das Commonwealth handelt. Ihre Abwesenheit soll trotzdem nur vorübergehend sein. Bis zu ihrer Rückkehr übernimmt Jesus (Tom Payne) die Leitung in Hilltop. Der wahre Hintergrund von Maggies Verschwinden: Lauren Cohan hat die TV-Serie nach 9×05 verlassen, um an ihrer neuen Serie “Whiskey Cavalier” zu arbeiten. Dazu kommen vorangegangene Unstimmigkeiten mit AMC.

Comeback für Staffel 10 geplant

Obwohl zahlreiche Fans fürchteten, dass diese beiden Faktoren dazu führen könnten, dass wir Maggie längere Zeit nicht zu Gesicht bekommen, verrät Angela Kang in einem neuen Interview mit “Comicbook.com”, dass sie die Witwe für die 10. Staffel “The Walking Dead” fest einplant. “Wir werden hoffentlich in der 10. Staffel auf Maggies Geschichte zurückkommen”, so Angela. “Lauren und ich haben über einige Dinge geschrieben und wir werden hoffentlich ein Gespräch vereinbaren, aber Georgies Gruppe ist definitiv dort draußen in dieser Welt und macht Dinge und ich habe einige Vorstellungen davon, was sie vorhaben. Sie können auch Teil des Universums sein. Das liegt wirklich an Scott, aber wir werden sehen, wie sich das alles entwickelt.”

Gimple mischt mit

Sieht danach aus, als ob Scott Gimple – bei den Fans längst in Ungnade gefallen – hier das letzte Wort hat. Kang beschreibt, dass es Scott Gimples Job ist, darauf zu achten, dass verschiedene Teile des gewaltigen “Walking Dead”-Universums nicht miteinander in Konflikt stehen. “Zum Beispiel kam er letztes Jahr zu uns und sagte: ‘Also, ich muss Rick [aus der Serie] schreiben und die Sache, die für das Universum passieren muss, ist, dass er in einem der Helikopter weggebracht wird, die wir in der Show gesehen haben'”, erzählt Kang im Interview. Viele Fans dürften auf jeden Fall überrascht sein, zu hören, dass Scott Gimple doch noch einen spürbaren Einfluss auf die Geschichte von “The Walking Dead” ausübt, auch wenn Angela Kang seinen Job als Showrunnerin übernommen hat.

Photo Credit: Jackson Lee Davis/AMC

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. vanillito

    23. November 2018, 19:20 at 19:20

    Genau das ist es – auch wenn Angela Kang auf dem Papier die Showrunnerin ist, mischt Gimple immer noch mit und hat die Fäden in der Hand. Das war mir spätestens dann klar, als ich erfahren habe, dass er am Drehbuch zu Ricks letzter Folge beteiligt war. Die Fans haben die letzten zwei Staffeln wegen Gimples Erzählweise gehasst – es werden Dinge eingebaut um zu späkulieren und um sagen zu können, es gehöre alles zu einem größeren Plan – ähnlich die Helikopter Geschichte. Klar ist der Einfluss ein anderer, dadurch das Kang am Runder ist – obwohl ich mittlerweile glaube, dass das alles nur ein repräentativer Gag war um die Fans ruhig zu stellen.
    Mal sehen wie das jetzt weitergeht, Cudlitz Episode von Montag war ein absoluter Witz und bei mir werden wieder böse Erinnerungen an die langsame und langweilige Erzählweise (-geschwindigkeit) der letzten Staffeln wach. Eine unrelevantere Episode hätte man Cudlitz echt nicht geben können..

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.