Fear the Walking Dead

“Fear the Walking Dead”: Neue Details zur 1. Staffel

By  | 

Im Sommer startet das erste SpinOff zu “The Walking Dead”. Unter dem Titel „Fear the Walking Dead“ erfahren die Zuschauer endlich, wie die Menschheit den Ausbruch der Zombies erlebt hat. Produzent Greg Nicotero hat jetzt neue Details zu der 1. Staffel verkündet und verraten, worin sich die neue Serie von dem AMC-Hit unterscheidet.

Zombies sind so gefragt, wie noch nie. Nach „The Walking Dead“ erwartet uns in diesem Sommer eine weitere Serie um die untoten Beißer. AMC steht auch hinter diesem Projekt, das unter dem Titel „Fear the Walking Dead“ laufen wird. Doch das SpinOff dreht sich nicht einfach nur um andere Charaktere. Dieses Mal erleben die Zuschauer den Zombie-Ausbruch aus erster Hand. Nicht der einzige Unterschied zu der bewährten Serie, die im Oktober bereits in die 6. Runde geht. Obwohl in der Serie immer wieder einzelne Familien (u.a. Ricks Familie und Hershels Familie) und Geschwister aufgegriffen hat, soll der Fokus jetzt verstärkt auf Familien liegen.

Wie weit gehen Eltern?

In einem neuen Teaser zu „Fear the Walking Dead“ wurden jetzt offensichtlich sechs Charaktere vorgestellt. Drei davon sind Teenager, drei davon Elternteile der Kids. (Leider konnten wir die Will man mit dem jüngeren Cast eine ganz neue Zielgruppe erreichen? Diese Frage stellte „Melty“ dem Produzenten der Serie. Greg Nicotero sagte darauf: „Das SpinOff dreht sich wirklich um die Familie. (…) Der Hauptunterschied von ‚Fear the Walking Dead’ [zu ‘The Walking Dead’] ist der, dass wir gleich zu Beginn bei Familien sind.“ Eine Zerreißprobe für die Charaktere. Sie müssen nicht nur ihr eigenes Leben verteidigen oder das von Freunden, sondern das der eigenen Kinder. „All diese Dinge, die in diesem Moment auftauchen, wenn sich die Dinge auflösen. Wie, wen wirst du beschützen und was wirst du tun, um sie zu beschützen“, so Nicotero.

Emotionale Achterbahn

Zwar wären die Überlebenden in „The Walking Dead“ selbst mittlerweile wie eine große Familie, aber dieser neue Aspekt wird die Zuschauer in „Fear the Walking Dead“ emotional mitreißen. Fans werden erleben, wie die Menschen über sich hinauswachsen, um die eigenen Kinder zu beschützen. Dass Eltern alles tun, hat bereits Rick Grimes in „The Walking Dead“ bewiesen. Unvergessen ist die Szene, als er einem Mann die Halsschlagader durchbiss, um zu verhindern, dass seinem Sohn Carl etwas passiert. Klingt fast so, als ob wir in der neuen Serie mehr solcher Momente erleben werden.

Das komplette Interview mit Greg Nicotero:

Falls ihr den Teaser noch nicht kennt:

Beitrags-Bild: Thierry Ehrmann @ Flickr; CC BY 2.0

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.