"The Walking Dead" Staffel 7: So geht es Steven Yeun nach Glenns Tod

Frank Ockenfels 3/AMC

Nach dem Auftakt der 7. Staffel "The Walking Dead", trauern viele Fans um Glenn und Abraham. Schauspieler Steven Yeun gab jetzt in einem Interview zu, dass der Abschied von seiner Paraderolle auch an ihm nicht spurlos vorübergegangen ist und ihn vielleicht sein ganzes Leben lang verfolgen wird.

Der Schmerz sitzt noch tief. Es wird vermutlich Wochen benötigen, bis die langjährigen Fans von "The Walking Dead" die grausamen Verluste und Szenen in der 1. Episode der 7. Staffel verdauen werden. Vor allem der Tod von Glenn (Steven Yeun) hat viele Zuschauer zutiefst betroffen gemacht. Immerhin war es der einstige Pizza-Bote, der Rick Grimes damals in der allerersten Episode der Zombieserie das Leben rettete. Seitdem war Yeun fester Bestandteil des Casts und ein Lieblings der Fans.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Fan-Boykott nach Folge 1

Abschied von Glenn

Am Montag mussten dann schließlich auch deutsche "Walking Dead"-Fans hilflos mitansehen, wie Glenn von Negan (Jeffrey Dean Morgan) getötet wurde. Die "TWD"-Familie hat ein wichtiges Mitglied verloren. Nicht nur die Fans trauern. Auch an Steven Yeun geht der Abschied von Glenn nicht spurlos vorüber, was mehr als nachvollziehbar ist. Sechs Jahre lang war der Charakter ein Teil von ihm. Sich jetzt von ihm zu lösen, wird nicht einfach werden - und vielleicht nie gelingen.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Diese 13 Details hast du womöglich verpasst (Folge 1)

Es lässt ihn nicht los

Im Interview mit "Entertainment Weekly" gibt Steven Yeun offen zu, dass es möglich ist, dass sein "TWD"-Ende ihn ein Leben lang heimsuchen könnte. Es wird vielleicht Jahre dauern, bis er sich richtig von Glenn trennen könnte. Dabei ist er im echten Leben kein emotionaler Mensch, der schnell zu Tränen gerührt ist. "Das ist etwas, das mich vielleicht in ein paar Monaten treffen wird. Oder vielleicht wird es mich nächstes Jahr treffen. Vielleicht wird es aber auch passieren, wenn ich 45 bin und ich einfach in meiner Küche zu weinen anfange und ich nicht erklären kann, wieso."

„The Walking Dead“ Staffel 7: Wieso viele Fans Daryl Dixon nach Folge 1 hassen (SPOILER)

Der Cast leidet mit

Wie hart Glenns Tod auch für den Rest des "Walking Dead"-Casts war, zeigte sich zuletzt bei der Comic Con in New York. Lauren Cohan, die Glenns Frau Maggie in der Serie verkörpert, wurde dort auf die Premiere der 7. Staffel angesprochen. Plötzlich brach sie in Tränen aus und konnte ihre Emotionen nicht länger zurückhalten. Damals wurde wegen diesem Gefühlsausbruch gemunkelt, dass Maggie in der 1. Episode sterben könnte. Jetzt wissen wir, dass der Tod ihres TV-Mannes Schuld daran war. Die Comic Con fand Monate nach den Dreharbeiten von Glenns Tod statt, was beweist, dass es selbst für Schauspieler nicht einfach ist, derartige, fiktive Geschehnisse abzustreifen.

Die 7. Staffel "The Walking Dead" läuft jeden Montag um 21.00 Uhr auf FOX.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Wie geht es für Maggie weiter?

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen