"The Walking Dead" Staffel 6
So geht es mit Morgan und Carol weiter

In der 6. Staffel von „The Walking Dead“ herrschte zwischen Morgan und Carol von Anfang an eine gewisse Spannung. Diese hat sich im Midseason Finale endgültig entladen, als Carol den gekidnappten Wolf töten wollte. Beide gingen aufeinander los und wollten sich umbringen. Wie geht es mit beiden weiter, wenn wir in der 9. Folge zurück in Alexandria sind? Robert Kirkman verrät es!

Wer hat eigentlich diese Winterpausen erfunden? Serienfans müssen sich vorerst von diversen Shows verabschieden, die sich erst 2016 zurück auf dem Bildschirm melden. Dazu zählt leider auch „The Walking Dead“, das erst Mitte Februar 2016 aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Bis dahin dürfen die Fans vor allem eines: Spekulationen und Theorien aufstellen, wie es in der US-Serie weitergehen wird! Wie geht es beispielsweise bei Carol und Morgan weiter? Die beiden standen sich im Midseason Finale (Episode 8) der 6. Staffel mehr oder weniger als Feinde gegenüber. Während Carol den Wolf, den Morgan Gefangen gehalten hat, umbringen wollte, versuchte der Pazifist ihn zu schützen. Dabei schreckte Morgan nicht einmal davor zurück, auf Carol loszugehen! Am Ende konnte der Wolf entkommen und sowohl Morgan, als auch Carol wurden bewusstlos ihrem Schicksal überlassen. Wie geht es für beide in der 9. Episode weiter?

Morgan & Carol bleiben weiterhin ein Problem

Robert Kirkman hat sich mit der US-Seite „Variety“ über das Midseason Finale unterhalten und in diesem Zusammenhang auch die Unstimmigkeiten zwischen Carol und Morgan angesprochen. Er verrät, dass der Konflikt der beiden nach wie vor besteht und eine große Rolle in der zweiten Hälfte von „The Walking Dead“ Staffel 6 einnehmen wird. Aber es wird nicht nur zu Konfrontationen und Streitigkeiten kommen. „Wir werden sehen, wie sich ihre Beziehung verändert und weiterentwickelt und auf coole und interessante Art und Weise wächst“, so Kirkman. Klingt fast danach, als ob sie ihre Rivalität zumindest ein kleines bisschen begraben. So vage Kirkman sich bei dieser Antwort auch hält, um nicht zu viel zu verraten, scheint damit schon festzustehen, dass wir uns auf tolle Szenen mit den beiden freuen dürfen.

"Sie hätte Morgan in diesem Augenblick getötet"

Nach dem Midseason Finale kam auch immer wieder die Frage auf (wir haben sie uns auch gestellt), ob Carol Morgan wirklich getötet hätte. Damit hat sich „Variety“ auch an Kirkman gewandt, der den „Walking Dead“-Fans die Antwort darauf gegeben hat: „Absolut. Sie hatte kein Problem damit, Lizzie zu töten. Sie hätte Morgan in diesem Augenblick getötet. Ich glaube, das war der Grund, wieso sie so wütend war und warum sie so Angst hatte. Sie wollte nicht. Aber sie wusste, dass sie es machen muss und sie wusste, dass sie es tun würde.“ Dann kann man nur hoffen, dass Morgan Carol in der zweiten Staffelhälfte nicht zu sehr provoziert, jetzt da wir wissen, dass sie ihn töten würde, wenn es sein muss.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.