"Blood Origin": Prequel zu "The Witcher" bestätigt

Photo Credit: Courtesy of Katalin Vermes/Netflix
  • Photo Credit: Courtesy of Katalin Vermes/Netflix
  • hochgeladen von Andrea N.

“The Witcher” bekommt ein Prequel, das bestätigte nun der Executive Producer der erfolgreichen Netflixserie. 

Letztes Jahr im Dezember erschien “The Witcher” und wurde schon nach wenigen Tagen zu einer der erfolgreichsten Serien auf Netflix. Dort verfolgen wir den Weg von Geralt von Rivia, einem Monsterjäger mit speziellen Kräften, Yennefer, einer jungen Magierin, und Ciri, einer jungen Prinzessin, die aus ihrem Königreich fliehen musste. Während der Serie hörten wir oft die Geschichte der Elven, die von den Menschen vertrieben, geschlachtet und verstoßen wurden. “The Witcher” Executive Producer, Declan de Barra, stellte sich daher die Frage: Wie mag die Welt wohl ausgesehen haben, als die Menschen sie noch nicht eingenommen hatten? Als die Elven die über sie regierten? Diese Frage beantwortet er in “The Witcher: Blood Origin”.

"The Witcher": Davon handelt "Blood Origin"

“The Witcher: Blood Origin” soll, wie “The Witcher”, ein Life-Action-Abendteuer werden, anders als das im Januar angekündigte Spin-Off “The Witcher: Nightmare Of The Wolf”. Das Prequel soll 1200 Jahre vor “The Witcher” spielen und die Ursprünge der Welt zeigen. Executive Producer de Barra erklärte, “als ein lebenslanger Fantasy-Fan [...] brannte eine Frage in meinem Kopf, seit ich erstmals die The Witcher Bücher las - Wie war die Elven-Welt wirklich, vor der verheerenden Ankunft der Menschen?”. Weiter erzählte er, “The Witcher: Blood Origin wird die Sage der Elven Zivilisation vor ihrem Fall zeigen, und am wichtigsten, die vergessene Geschichte des allerersten Witchers aufdecken”. Wann wir mit dem Prequel rechnen können, ist bisher leider noch nicht bekannt.

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen