Neuigkeiten

„The Walking Dead“ Staffel 8: Wer ist Georgie und was hat es mit der neuen Gruppe auf sich? (SPOILER)

By  | 

„The Walking Dead“ hat in der jüngsten Episode von Staffel 8 eine neue Gruppe in die Geschichte eingeführt, die bei einigen Fans nicht umsonst Misstrauen weckt. Es sieht ganz danach aus, als ob AMC eine große Storyline aus den Comics komplett überspringt und den Fokus stattdessen auf einen anderen Handlungsbogen lenkt.

Vorsicht: Spoiler zu 8×12!

Helle Aufregung in der „Walking Dead“-Fangemeinde. Ausnahmsweise hat nicht der Tod eines Hauptcharakters Schuld daran. Auslöser ist das überraschende Auftauchen einer neuen Gruppe, angeführt von einer Frau namens Georgie, die überraschenderweise sehr friedlich gesinnt sind. Die letzten Jahre und Begegnungen in der Vergangenheit – unter anderem Terminus und Negans Saviors – sind Schuld daran, dass wir bei Fremden automatisch von einer Gefahr ausgehen. Ein kleines bisschen können wir da Ricks Paranoia schon verstehen. Doch die ominöse Georgie (Jayne Atkinson, „House of Cards“) und ihre Begleiter – Hilda und Midge – scheinen keine bösen Absichten zu verfolgen. Im Gegenteil: Sie helfen Hilltop nicht nur, sondern übergeben Maggie sogar ein Buch mit spannenden Informationen (unter anderem die Erbauung eines Aquädukts), um die Zukunft der kleinen Gemeinschaft zu sichern. Klingt zu gut, um wahr zu sein, oder?

Georgie könnte ein wichtiger Comic-Charakter sein

Das plötzliche Auftreten von Georgie sorgt nicht nur für Kopfzerbrechen bei Maggie (Lauren Cohan), sondern auch bei den Zuschauern. Vor allem bei jenen, die die Comics kennen. Denn Georgie ähnelt optisch einem anderen Charakter: Pamela Milton, die Präsidentin einer gigantischen Gesellschaft von Überlebenden, das in den Comics als „Commonwealth“ bekannt ist. Und wenn wir „gigantisch“ sagen, dann meinen wir das auch! Das Commonwealth ist eine Community, wie wir sie bisher noch nie in „The Walking Dead“ gesehen haben. Es ist vielmehr eine Stadt mit über 50.000 Überlebenden, die dort Zuflucht gefunden haben. Ob die optische Ähnlichkeit zwischen Pamela und Georgie ein Zufall ist? Nach knapp acht Jahren „TWD“ kann man eines mit Gewissheit sagen: Zufälle gibt es nicht. Vor allem nicht, wenn ein Star aus „House of Cards“ mitmischt.

Wagt AMC den drastischen Plot-Sprung?

Sollte sich die mysteriöse Georgie wirklich als Anführerin des Commonwealth herausstellen, könnte es ein deutliches Zeichen von AMC sein, dass man innerhalb der TV-Serie eine komplett neue Richtung einschlägt. Das würde immerhin bedeuten, dass man die Geschichte mit den Whisperers – in der Carl eine wichtige Rolle gespielt hätte – überspringen würde und sich stattdessen die aktuelle Comic-Storyline vorknüpft. Die kommt bisher bei den Lesern gut an, weil sie endlich wieder frischen Wind in die Geschichte bringt. AMC würde mit einem derart drastischen Sprung zumindest die „Wer wird Carls Nachfolger?“-Frage vorerst vom Tisch fegen und könnte die TV-Serie nach dem Krieg gegen Negan in neue Bahnen lenken. Das hat sie nach zwei Staffeln mit dem bad boy auch dringend nötig.

“The Walking Dead” Staffel 8: Diese Szene wäre fast herausgeschnitten worden

Video: Hilltop trifft auf hilfsbereite Fremde

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.