Neuigkeiten

“The Walking Dead”-Boss hält Daryl-Rick-Reunion nicht für ausgeschlossen

By  | 

Norman Reedus hat seinen Wunsch über ein Wiedersehen von Daryl Dixon und Rick Grimes öffentlich gemacht und bekommt nun prominente Unterstützung. “The Walking Dead”-Boss Scott Gimple hält eine Reunion nicht für ausgeschlossen und könnte damit den Wunsch von Reedus und den Fans erfüllen.

Mit Rick Grimes (Andrew Lincoln) hat “The Walking Dead” einst begonnen. Die Zombieserie startet in diesem Jahr bereits in die 10. Staffel, aber erstmals ganz ohne die Unterstützung von Rick. Lincoln hat die Serie im Laufe der 9. Staffel verlassen und eine Rückkehr in die TV-Serie von AMC ausgeschlossen. Die Geschichte des Ex-Sheriffs wird hingegen in Kinofilmen fortgesetzt und voraussichtlich abgeschlossen. Ob – neben Jadis – weitere Charaktere aus der TV-Serie in den Filmen eine Rolle spielen werden, ist bisher noch nicht bekannt. In San Diego äußerte Schauspieler Norman Reedus kürzlich den Wunsch, dass Rick und Daryl Dixon sich wiedersehen, was theoretisch nur in den Spielfilmen möglich ist.

Das sagt Gimple

Eine Aussage, die von den Fans sehr positiv aufgenommen wurde. Denn auch sie vermissen die Bromance vor und hinter der Kamera. Scott Gimple, der mittlerweile für das “The Walking Dead”-Franchise verantwortlich ist, hält eine Reunion der beiden Charaktere zumindest nicht für ganz unrealistisch. Als man ihn auf der Comic Con in San Diego fragte, ob Daryl seinen langjährigen Freund jemals wiedersehen werde, antwortete Gimple, dass er es “nicht ausschließen” könne, so “Comicbook”. Mehr könne er zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht verraten. Sollten Rick und Daryl in den Filmen erneut aufeinandertreffen, wird das Wiedersehen in jedem Fall emotional werden. In der Welt von “TWD” sind mittlerweile mehr als sechs Jahre verstrichen, in denen Rick für tot gehalten wurde und nicht nach Alexandria zurückgekehrt ist.

Die Filme brauchen mehr als nur Rick

Gimple kann sich zwar noch nicht konkret zu den Details der Rick-Grimes-Kinofilme äußern, doch viele “Walking Dead”-Fans sind davon überzeugt, dass Norman Reedus auch einen Auftritt darin haben wird. Wieso? Er ist noch immer das Aushängeschild der Serie und mittlerweile der Hauptcharakter der US-Serie, die im Oktober fortgesetzt wird. Wenn AMC auf Nummer sicher gehen möchte, dass die Fans wirklich Geld bezahlen und in die Kinos strömen, können sie fast nicht auf weitere bekannte Gesichter der Serie verzichten, allen voran Daryl Dixon. Norman Reedus hat in San Diego bereits treffend festgestellt, dass die Serie vor allem durch diese mittlerweile sehr familiäre Gruppe von Überlebenden am Leben gehalten wird und den Filmen damit ein wichtiges Element in der Story-Dynamik fehlen würde.

“The Walking Dead” Staffel 10 startet am 7. Oktober 2019 auf FOX in Deutschland, wenige Stunden nach der US-Premiere.

Photo Credit: Gene Page/AMC

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. vanillito

    9. August 2019, 23:28 at 23:28

    Ich finde nicht umbedingt, dass es für die Filme „mehr als nur Rick“ braucht. Sollen es eigenständige Filme im TWD Universum werden oder nur drei (?) TWD Folgen in Überlänge?! ja, es wäre schön, ein solches Wiedersehen zu erleben, aber ich halte es nicht für absolut notwendig.
    Viel wichtiger ist eine anständige Aufklärung der Story um Ricks Verschwinden, Helikopter, Jadis, ect. Ich persönlich bin bereit das herauszufinden und nen Zehner für die Kinokarte auszugeben, unabhängig, wer da noch mitmacht.
    Außerdem: wenn der halbe TWD Staffel 9 Cast zumindest in einem Film mitspielen sollte, wird‘s verdammt eng mit den Drehplänen – entweder ist ein Dreh der Filme erst möglich, wenn die Serie abgesetzt werden sollte, oder es muss in der Serie dafür gesorgt werden, dass gewisse Figuren eine Zeit Off-Screen sind. Und aus Produzenten-Sicht würde ich niemals Reedus aus der Serie nehmen, die gerade mit Quoten zu kämpfen hat, um einen/mehrere Film(e) zu drehen – da kann Gimple noch so begeistert sein, aber (zum Glück) liegt das nicht in seinen Händen ;-).

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.