Neuigkeiten

“The Society”-Schöpfer spricht über das Mysterium der Serie und Zukunftspläne

By  | 

“The Society” befördert eine Gruppe von Teenagern in ein alternatives Universum, in dem sie auf sich alleine gestellt sich. Showrunner Christopher Keyser spricht über das Mysterium der neuen Netflix-Serie und wieso uns die Geschichte noch viele Jahre beschäftigen könnte.

Einer der spannendsten Serien-Neustarts im Mai 2019: “The Society” auf Netflix. Das liegt vermutlich auch daran, dass die Serie in den zehn Episoden einige Fragen aufwirft, aber nicht alle beantwortet. Das große Mysterium, das die Geschichte rund um die Teenager von West Ham umgibt, ist nach wie vor ungelöst und beschäftigt die Zuschauer somit auch über das Finale hinweg. Die Serie beschäftigt sich mit einer Gruppe von Teenagern, die eines Tages plötzlich in einer Art alternativen Universum landen. Die sieht genau wie ihre Heimat aus, doch plötzlich sind sie auf sich alleine gestellt. Ihre Familien und andere Bewohner der Stadt? Spurlos verschwunden.

Antwort gibt es erst zum Schluss

Die Teenager können die Kleinstadt nicht verlassen und sind dazu gezwungen, eine neue Gesellschaft in New Ham – wie sie die Kopie ihrer Heimat nennen – aufzubauen. Doch wieso sind überhaupt dort? Haben die Eltern der Kinder etwas damit zu tun? Fragen, auf die wir wohl so schnell keine Antworten bekommen werden. “Es ist ein langfristiges Rätsel, das im Laufe der Zeit gelöst werden muss”, verrät Showrunner Christopher Keyser, der weiß, was mit den Kindern wirklich passiert ist. Die Show habe bereits angefangen, ein paar Fragen rund um das Mysterium von “The Society” zu beantworten, doch man habe nicht vor, zu viel in zu kurzer Zeit zu verraten. Die “ultimative Antwort” auf all die ominösen Geschehnisse wolle man als Zuschauer erst ganz zum Schluss erfahren, ist sich Keyser sicher.

Wie viele Staffeln sind geplant?

Keyser wartet aktuell auf grünes Licht von Netflix. “The Society” wurde noch nicht offiziell um eine 2. Staffel verlängert. Er hofft, dass die Geschichte der Teenager fortgesetzt wird. Wie viele Staffeln er mit dem mysteriösen Verschwinden der Kinder füllen kann, weiß Keyser selbst noch nicht. “Ich denke, es ist flexibel. Es könnte sich ausdehnen”, so der Showrunner. Das würde bedeuten, dass uns “The Society” noch über mehrere Staffeln hinweg bei Laune halten könnte – sofern Netflix das möchte. Keyser bestätigt im Interview mit “Indiewire”, dass man vorrangig eine Verlängerung um eine 2. Staffel von “The Society” anstrebt. Erst danach könnten Verhandlungen mit Netflix geführt werden, wie die allgemeine Zukunft der US-Serie aussieht und wie viele Staffeln letztendlich produziert werden könnten.

“The Society” Staffel 1 läuft auf Netflix.

Photo Credit: Seacia Pavao/Netflix

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. ikarija

    27. Mai 2019, 4:51 at 4:51

    Vielen, vielen Dank für die Empfehlung!
    Schaute eben die allererste Episode und die gefiel mir sehr gut, obwohl ich länger aus dem Teeny-Alter raus bin.
    Teile auch die Meinung, dass Grundlage der “Rattenfänger von Hameln” ist.

    Auf dem Weg zur großen Auflösung gilt es, kleinere Geheimnisse zu entschlüsseln. Da ist zum Beispiel die mysteriöse Wand-Graffiti in der sonst so sauberen Stadt
    Machte mir nie Gedanken über die Herkunft des “Menetekels”.
    Das ‘Streberlein’ erklärt es zwar kurz, doch die Hintergrundgeschichte der einzelnen Wörter ist noch bedeutungsvoller:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Menetekel#Wortherkunft

    Hoffentlich wird es eine 2. Staffel geben!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.