Neuigkeiten

“Shadowhunters”: So kämpfen die Fans für den Erhalt der Serie

By  | 

Die Nachricht, dass “Shadowhunters” überraschend abgesetzt werden soll, löste einen Aufschrei des Entsetzens beim begeisterten Publikum der Fantasy-Serie aus. Seither kämpfen Fans mit allen Mitteln für ihren Erhalt und tun dabei noch viel Gutes.

Vor drei Monaten wurde auf Twitter veröffentlicht, dass die Fantasy-Serie “Shadowhunters”nach der dritten Staffel abgesetzt werden soll. Der Grund: die fehlenden finanziellen Mittel. Trotzdem seien Freeform und die deutsche (!) Produktionsfirma Constantin Film sehr glücklich und stolz auf die Serie gewesen. Mit diesem jähen Ende haben viele Fans nicht gerechnet. Doch auch Schauspieler und Crew wurden von der Twitter-Mitteilung kalt erwischt. Auf Social Media teilte zum Beispiel Katherine McNamara, die die liebenswerte “Clary Fray” spielt, einen Post, in dem sie sich selbst schockiert und traurig über das Ende der Serie zeigt. Zum Trost  sollen für die Fans neben den zehn finalen Folgen noch eine zweistündige Zusatzepisode gesendet werden, die das Ende der Geschichte erzählen. Aber das ist lange nicht so befriedigend wie eine zusätzliche Staffel “Shadowhunters”, oder?

Um was geht es in der Serie

Cassandra Clares Buchreihe “Chroniken der Unterwelt” geben die Handlung von “Shadowhunters” größtenteils vor. An ihrem achtzehnten Geburtstag rutscht die Hobbykünstlerin Clary zusammen mit ihrem nerdigen besten Freund Simon in die geheimnisvolle Parallelwelt der Schattenjäger hinein. Doch das sind nicht die einzigen Wesen, die dort auf sie warten. Da gibt es nämlich auch noch Werwölfe, Vampire, Hexenmeister, Elben, Dämonen und zum Glück Engel. Schnell muss sie sich an diese neuen Umstände gewöhnen, da sie eigentlich schon seit ihrer Geburt ein Teil dieser Mysterien ist. Neben kämpfen muss sie auch alles über die Legenden, die Runen und die Rivalität zwischen Schattenjägern und Unterweltler lernen. Zum Glück sind da noch Luke, Jace, Alec, Izzy, Magnus und Maia, die ihr (wenn auch anfangs etwas widerwillig) helfen die Schattenwelt von Dämonen und dem bösen Valentine und seinen Gefolgsleuten zu befreien.

Warum soll das gerettet werden

Für “Shadowhunters”-Fans gibt es unzählige Gründe, warum die Serie nach der dritten Staffel noch weiterlaufen sollte. Die gewonnenen Preise für Handlung und Darsteller sprechen für sich. Vor allem die Tatsache, dass die Serie zwei Teen Choice Awards NACH der Absetzung gewonnen hat, zeigt, dass sie immer noch gut ankommt. Zudem ist die Harmonie und der Spaß der Schauspieler on- und auch offscreen deutlich zu erkennen. In Interviews oder Videos beziehungsweise Bildern von hinter den Kulissen zeigen die Darsteller wie sehr sie die Arbeit und die Zeit mit ihren Kollegen genießen. Da bekommt man als Zuschauer einfach Lust auf mehr. “Shadowhunters” begeistert sowohl Fans, als auch Kritiker mit der Repräsentation von modernen Rollenverteilungen und Diversität. Männliche Figuren sind nicht immer nur hart und unnahbar, sondern zeigen Gefühle und verdrücken sogar ab und zu ein Tränchen. Die Mädels müssen dafür nicht immer gerettet werden und können in physischen und verbalen Auseinandersetzungen gnadenlos sein. Außerdem ist ausgerechnet ein Mädchen der Technikguru der Gruppe.

Die Diversität des Cast ist beeindruckend. Alleine die Hauptdarsteller bringen zahlreiche verschiedene Herkunftsländer und Hautfarben mit sich. Das Thema Rassismus wird auch in der Serie dargestellt. Die Aversionen verschiedener Gruppen muss überwunden werden, um die gute Welt vom Bösen zu befreien. Neben all der Action und Magie darf aber natürlich auch die Romantik nicht zu kurz kommen. Von asexuell, über bisexuell bis hin zu homosexuellen Figuren und auch Darstellern ist bei der Fantasy-Reihe alles mit dabei. Viele Fans können sich mit Figuren identifizieren, was sie noch viel enger an die Serie bindet und ihnen gegebenenfalls bei der Überwindung eigener Probleme hilft.
Leider ist der Platz hier begrenzt, deswegen gibt es hier eine ausführlichere Erläuterung:
7 Gründe warum “Shadowhunters” gerettet werden muss

Was wird für den Erhalt der Serie getan

Allein die Tatsache, dass sich die breite Fangemeinschaft als Famdom, also eine Kombination aus Familie und Fandom, bezeichnet, zeigt wie sehr sie sich durch die Serie verbunden fühlen. Dieser Zusammenhalt wird für die Rettung ihrer geliebten “Shadowhunters” ausgenutzt. Zunächst wurde der Hashtag #SaveShadowhunters ins Leben gerufen. In so genannten Powerhours wurde dieser Hashtag dann möglichst oft in sozialen Netzwerken um die Welt geschickt. Mit Erfolg: heute wurde er schon fast 17 Millionen mal allein auf Twitter benutzt. Aber auch mit Briefen und E-Mails an sämtliche Streaming-Plattformen und -netzwerke sowie Unterschriftenaktionen in den USA sollte auf den Wunsch der Fans aufmerksam gemacht werden. Mit Merchandise und diversen Spendenaktionen für Suizidprävention für LGBT-Jugendliche oder für Frauenrechte und -bildung wurden schon über 22.000 US-Dollar für einen guten Zweck gesammelt. Sogar ein Flugzeug mit #SaveShadowhunters flog über das Hauptgebäude von Netflix in LA. In New York City wurden zudem sämtliche Plakattafeln mit der bekannten Engelsrune und dem Hashtag geschmückt.

Doch nicht nur US-amerikanische Zuschauer kämpfen. Weltweit gab es zahlreiche Kampagnen für den Erhalt der Serie. Nach einer internationalen Dinnerparty, wurde ein eigenes Kochbuch “Shadowcooks – Hunters of Good Taste” mit Rezepten zur Serie veröffentlicht. Eine Fotoaktion mit #LoveFromUs und #ShadowhuntersInternational zeigte die Liebe zur Show von Fans aus aller Welt. In Kanada und Südkorea tauchten ebenfalls Plakate zur Rettung der Serie auf, während in London sogar die berühmten Doppeldeckerbusse die Botschaft umher fuhren. In Deutschland wurden bald M&Ms mit der Botschaft darauf verkauft. Constantin Film, mögliche Geldgeber und die fleißigen Mitarbeiter der Serie erhielten bald Presente mit dem Hashtag und “Season 4” darauf. Die Schauspieler und Crewmitglieder sind beeindruckt und helfen fleißig bei der Promotion mit. Geteilte Bilder von den Aktionen und zahlreiche Auftritte bei Conventions sind nicht nur gute Publicity für die Serie, sondern auch ein großes Danke an die treuen Anhänger.

Das “Shadowhunters”-Famdom setzt sich also nicht nur für den Erhalt der Serie ein, sondern fördert durch ihr Fundraising und ihre Charity-Aktionen damit auch noch diverse soziale Projekte. Zudem kommen noch die unzähligen super Fanfictions, Fanarts und -videos. Die Famdom ist so leidenschaftlich, treu ergeben und wahnsinnig gutherzig, wie keine andere. Sie nehmen all diese Investitionen und Mühen nur auf sich, um sich von ihren geliebten “Shadowhunters” noch nicht so früh verabschieden zu müssen. Und jetzt kommen wir ins Spiel: in Deutschland bekommt die Serie “Shadowhunters” leider viel zu wenig (mediale) Aufmerksamkeit. Unterstützt die Fans bei ihren Aktionen!  Wenn euch die Show also auch so am Herzen liegt, dann rafft euch auf und macht doch auch mal ein Foto oder verfasst einen Post, einen Leserbrief etc. Und vergesst nicht das in sozialen Netzwerken mit den entsprechenden Hashtags teilen. Auf der Website der Kampagne könnt ihr euch nochmal genauer informieren. Das Famdom hat es mehr als verdient für ihre harte und bemerkenswerte Arbeit belohnt zu werden!

#SaveShadowhunters #notourlasthunt

Dieser Artikel wurde von Sabrina Smotzek verfasst.

Hier schreiben ausgewählte Gastautoren auf Serienfuchs über ihre aktuellen Lieblingsserien und teilen mit unseren Lesern ihre Gedanken zu neuen Staffeln, Episoden oder Neuigkeiten aus der Serienwelt. Den Namen des entsprechenden Autors findest du im Beitrag.

1 Comment

  1. Rochelle Dunlap

    22. September 2018, 12:08 at 12:08

    Thank you so much for this amazing article!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.