Gilmore Girls

“Riverdale”-Star Mädchen Amick wäre beinahe in “Sex and the City” und “Gilmore Girls” gelandet

By  | 

Wer an Carrie Bradshaw denkt, hat automatisch Sarah Jessica Parker vor Augen. Ursprünglich sollte die Rolle an “Riverdale”-Star Mädchen Amick gehen, die jedoch ablehnte.

“Sex and the City” hat sich längst zu einer Kultserie gemausert und selbst wenn man einen großen Bogen um die Frauen-Clique gemacht hat, weiß man, worum es geht und wer hinter Carrie, Miranda, Samantha und Charlotte steckt. Was viele aber nicht wissen: Mädchen Amick (“Twin Peaks”, “Riverdale”) sollte ursprünglich die Hauptrolle übernehmen. “Man hatte mir Sex and the City angeboten, weil es ein Spin-off zu einem Charakter war, den ich in Central Park West (Carrie Fairchild) gespielt habe”, plauderte Amick im Gespräch mit der “New York Post” aus. Sie entschied sich schließlich gegen die Rolle und für ihre Familie.

Sie gönnt SJP den Erfolg

Mädchen Amick entschied sich gegen “Sex and the City”, weil ihre Kinder damals noch sehr jung waren und sie Angst hatte, die langen Drehzeiten würden sie zu sehr fördern und von ihrer Familie trennen. “Jetzt im Rückblick ist mir bewusst, dass ich Sex and the City hätte machen sollen, aber es ist schon in Ordnung (…).” Sie gönnt Sarah Jessica Parker den Ruhm, den sie dank ihre Rolle als Carrie Bradshaw erhalten hat. Doch es war nicht die einzige Rolle, mit der es nicht geklappt hat. “Ich wurde beinahe für Gilmore Girls besetzt, aber der Sender hatte nicht das Gefühl, dass ich alt genug aussah, um ein Elternteil zu sein.”

Beinahe wäre sie Carrie geworden

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Monday feels… ? #sleepwalkers

Ein Beitrag geteilt von Mädchen Amick (@madchenamick) am

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. Sponskonaut

    28. Januar 2019, 13:47 at 13:47

    Na ja, Mädchen Amick ist für mich auch ohnehin die deutlich bessere Darstellerin. Schon allein die Tatsache, dass sie bei “Twin Peaks” dabei war – sie also von David Lynch gecastet wurde -, zegit davon, welche schauspielerische Qualität sie an den Tag legt. Während man SJP hauptsächlich aus irgendwelchen gefälligen Hollywood-Komödien kennt. Fand ihr Spiel schon immer ziemlich eindimensional.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.