Neuigkeiten

“Pretty Little Liars” Staffel 7: Wer ist der Vater von Spencer? (Spoiler & Videos)

By  | 

Seit dem großen Sommerfinale von “Pretty Little Liars” haben wir uns vor allem eine Frage gestellt: Wenn Mary Drake wirklich die Mutter von Spencer ist – wer ist dann wohl ihr Vater? Genau darauf haben wir in Folge 7×11 mit dem Namen “PlAytime” gestern Abend eine Antwort bekommen…

Das Warten hat sich gelohnt: Gestern flimmerte nach der Sommerpause endlich die neue Folge “Pretty Little Liars” über die Bildschirme. Tatsächlich ist es die erste der letzten zehn Folgen PLL – kaum zu glauben, dass das alles bald ein Ende haben soll. Und “PlAytime” hatte es wirklich mal wieder in sich. Auf einige der drängendsten Fragen haben wir direkt in den ersten paar Minuten eine Antwort bekommen: Spencer lebt – sie trägt lediglich einen Arm in der Schlinge. Auch Toby lebt, muss aber an Krücken laufen. Seine Freundin Yvonne hingegen hatte weniger Glück: Sie liegt im Koma. Außerdem haben die Liars Post von A.D. bekommen, wie wir in der Vorschau schon gesehen haben. In dem riesigen schwarzen Karton steckte eine Art Brettspiel mit einem Handy, quasi eine Art Jumanji für die Liars. Die Mädchen entschieden sich, dieses Mal nicht auf das Spiel einzugehen – ob das wirklich klappen kann? Aber zurück zu Spencer: In der letzten Folge vor der Sommerpause hat Mary Drake der angeschossenen Spence gestanden, ihre leibliche Mutter zu sein. Klar, dass die nun Veronica Hastings, die sie ja bislang für ihre Mutter gehalten hat, konfrontiert. Denn wenn Mary wirklich Spencers Mama ist – wer ist dann wohl ihr Vater?

Veronica Hastings erzählt die Wahrheit

Auch auf diese Frage haben wir in “PlAytime” eine Antwort bekommen. Als die Liars das Spiel von A.D. bekommen, sind Spencers Eltern nicht zuhause. Irgendwann kommen sie dann aber doch heim, und Veronica Hastings will von ihrer Tochter wissen, ob es ihr gut geht. Sie antwortet: “Das hängt von den nächsten paar Minuten ab”. Sie konfrontiert ihre Mutter mit dem, was Mary Drake ihr gestanden hat, und nachdem Veronica ein wenig herumgedruckst hat, gibt sie es zu – ja, Spencer ist die Tochter von Mary Drake. Ihr Vater ist allerdings tatsächlich ihr leiblicher Vater. Er hat mit Mary geschlafen, weil er dachte, sie sei Jessica DiLaurentis. Die wiederum machte sich große Sorgen um das Baby ihrer Schwester: Was würde wohl mit dem Kind in Radley passieren? Schließlich entschließt sich Veronica, mit der Hilfe von Richter Kahn – seines Zeichens Vater von Noel Kahn – das kleine Mädchen zu adoptieren. Zugegeben, die Szene von Spencers Geburt haben die Macher von “Pretty Little Liars” ein wenig dramaturgisch gestaltet: Veronica sitzt in einem Auto und wartet, bis ihr ein Mann in Trenchcoat und einem Fedora das Baby überreicht. Alles klar.

Spencer bekommt einen Brief

Klar, dass Spencer erstmal aufgewühlt ist – immerhin scheint ihr ganzes Leben auf einer großen Lüge aufgebaut zu sein. Und obwohl die Liars eigentlich beschlossen hatten, das Spiel von A.D. nicht zu spielen, lässt sich Spence nun doch darauf ein. Sie legt das Handy auf seinen Platz auf dem Spielbrett und muss sich entscheiden, ob sie “Wahrheit oder Pflicht” wählen will. Sie entscheidet sich für Letzteres und soll einen “kranken Freund” besuchen – anschließend wird ihr eine Belohnung versprochen. Also macht sich Spencer auf zu Toby, der sich vom Autounfall erholt. Die beiden reden über Rosewood und Yvonne – und als Spencer zurückkehrt, spuckt das Spiel einen Briefumschlag aus Radley aus. “Für mein Kind”, steht darauf geschrieben – er ist also wahrscheinlich von Mary Drake. “So sollte es nicht sein”, liest Spencer. Mary erklärt, dass die Hastings und Jessica hätten bestraft werden müssen, und dass sie hofft, dass Spencer ihr eines Tages vergeben kann. Außerdem findet sie ein Puzzleteil im Umschlag, das in das Rechteck unter dem Handy auf dem Spielfeld passt. Was hat das nun wieder zu bedeuten? Und wo kam der Brief auf einmal her? Steckt da etwa noch mehr in der riesigen Box unter dem Spielfeld? Das werden wir in den nächsten Wochen bei “Pretty Little Liars” noch herausfinden…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.