Game of Thrones

“Game of Thrones”: Alle Spoiler, die wir schon jetzt zu Staffel 8 kennen

By  | 

Selten dürfte eine Staffel so gut unter Verschluss gehalten worden sein wie “Game of Thrones” Staffel 8. HBO hat sämtliche Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um Spoiler zu vermeiden – war allerdings nicht zu 100% erfolgreich. Erfahrt hier, was wir schon jetzt über die finalen Folgen wissen.

Nur noch ungefähr vier Monate, dann hat das Warten ein Ende: Voraussichtlich ab April startet HBO endlich die neue Staffel “Game of Thrones”. Tatsächlich wurde unsere Geduld dieses Mal ganz besonders auf die Probe gestellt. 2018 mussten wir auf neue Folgen verzichten. Crew und Cast haben stattdessen die finalen Folgen abgedreht und dabei versucht, Spoiler so gut wie möglich zu vermeiden. Und in großen Teilen ist ihnen das tatsächlich auch gelungen. Nichtsdestotrotz konnten sie nicht vermeiden, dass die Fans aus einigen Geschehnissen am Set schon ihre Schlüsse gezogen haben. Lest hier, was wir schon vor Staffelstart alles über die finalen Episoden GoT wissen.

Was ist mit Beric und Tormund?

Sicherlich habt ihr auch noch alle die letzten Szenen von “Game of Thrones” Staffel 7 vor Augen, als der Nachtkönig auf seinem Eisdrachen die Mauer zum Einsturz bringt. Neben jeder Menge anderer Männern befinden sich zu diesem Zeitpunkt auch Tormund Giantsbane und Beric Dondarrion auf der Mauer. Klar, dass sich viele Fans nun fragen, ob diese beiden den Einsturz wohl überlebt haben. Zahlreiche Darsteller wie etwa Nikolaj Coster-Waldau haben sich dazu geäußert und vermuten, dass die beiden überlebt haben. Doch den besten Beweis stellt wohl Kristofer Hivju selbst dar. Der Tormund-Darsteller war beim Tableread zu Staffel 8 anwesend und wurde während der Dreharbeiten immer wieder in Belfast gesehen. Was das angeht, dürfen wir also wohl vorsichtig aufatmen.

Zahlreiche Comebacks

In Staffel 7 haben wir außerdem so einige Charaktere kennengelernt, die wir wohl in Staffel 8 erneut zu Gesicht bekommen. Dazu gehören einmal Ned Umber und Alys Karstark. Die beiden haben Jon in der vergangenen Staffel die Treue geschworen – obwohl ihre Eltern während des Battle of the Bastards noch auf der Seite der Boltons gekämpft hatten. Die beiden Darsteller Harry Grasby und Megan Parkinson sind angeblich auch in den neuen Folgen wieder dabei. Gleiches gilt für Bella Ramsey und Wilf Scolding. Die beiden haben wir in den vergangenen Episoden als Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen kennengelernt. Während der Dreharbeiten postete Scolding auf Instagram ein Foto vor einem Hotel in Belfast, welches er kurz darauf wieder löschte. Spricht also dafür, dass wir in den finalen Folgen von “Game of Thrones” noch ein weiteres Mal auf die Eltern von Jon Snow treffen.

Neue Charaktere

Und obwohl Staffel 8 die letzte Staffel von “Game of Thrones” ist, lernen wir auch hier wieder einige neue Gesichter kennen. Unter anderem wird Schauspieler Marc Rissmann die Rolle von Harry Strickland übernehmen, dem Kommandanten der Goldenen Kompanie. Weitere neue Darsteller sind beispielsweise Seamus O’Hara, der eine Figur namens Fergus verkörpern wird, und Frank Blake als ein Gesandter des Nordens. Des Weiteren wird Laura Elphinstone in einer Rolle namens Nora in Erscheinung treten, und Toby Osmund spielt eine “royale” Rolle. Möglicherweise einen Charakter aus Dorne? Auch Kinder-Darstellerin Bronte Carmichael übernimmt eine Rolle in den finalen Episoden von GoT. Sie spielt ein Mädchen namens Martha. Zu guter Letzt sind auch noch Danielle Galligan und Alice Noke als Sarra und Willa mit an Bord. Möglicherweise haben die beiden etwas mit der Familie der Freys zu tun. In den Büchern gibt es zumindest eine Sarra Frey – eine Enkelin von Walder Frey, der ja bekanntlich von Arya abgeschlachtet wurde.

Neue Charaktere ohne Besetzung

Anhand der Castingaufrufe stehen außerdem noch ein paar weitere Rollen in “Game of Thrones” Staffel 8 fest, die bislang allerdings noch nicht offiziell besetzt sind. So wurde unter anderem ein Mädchen aus dem Norden gesucht, etwa acht bis zehn Jahre alt. Sie stammt aus einer Familie von Kriegern. Möglicherweise die Figur von Bronte Carmichael? Außerdem wurden gesucht:

  • ein Junge: acht bis zwölf Jahre alt, fit, stammt aus einer armen Familie. Musste sich seinen Platz in der Welt erkämpfen und wird in mehreren Szenen in Erscheinung treten
  • ein Mädchen mit traurigen Augen, zwischen neun und zehn Jahren alt, darf in einer Szene mit einem der Hauptdarsteller auftreten
  • Mutter und Tochter: Die Mutter soll zwischen 25 und 30 Jahren alt sein, ist arm und kämpft ums Überleben. Ihre Tochter soll von Zwillingen, die zwischen fünf und acht Jahren alt sein sollen, verkörpert werden. Die beiden Charaktere sollen in einer Episode in mehreren Szenen auftauchen
  • ein Söldner: zwischen 35 und 50 Jahre alt, fit, militärischer Typ. Reitkenntnisse erforderlich
  • ein Farmer aus dem Norden: zwischen 25 und 35 Jahren alt, ein sehr direkter und einfacher Mann
  • ein aufsässiges, attraktives Mädchen: zwischen 18 und 25 Jahren alt, tritt in einer denkwürdigen Szene mit anderen Hauptcharakteren auf
  • ein Seemann: zwischen 25 und 30 Jahre alt, wettergegerbtes Gesicht, starkes Auftreten
  • ein Soldat: zwischen 30 und 40, in guter körperlicher Verfassung und mit Talent fürs Kämpfen
  • ein Dorfmädchen: zwischen 18 und 25 Jahre alt, muss sich oben ohne vor der Kamera zeigen und wird in einer Szene attackiert
  • ein trauernder Mann: zwischen 30 und 40 Jahre alt, soll eine emotionale Szene spielen
  • zwei Wachen: beide in guter physischer Form, einer größer als der andere
  • Daenerys kommt nach Winterfell

    Und das angeblich schon in der ersten Folge von Staffel 8. Das hat ein Insider verraten: “Die erste Szene in Staffel 8 spielt in Winterfell und ist gespickt mit Andeutungen auf die allererste Folge der Sendung. Anstatt König Roberts Prozession kommen Daenerys und ihre Armee an. Was dann folgt, ist die Interaktion verschiedener Charaktere. Manche haben sich noch nie zuvor getroffen, und manche haben ziemlich ungute Hintergrundgeschichten. Und sie alle warten auf das Zusammentreffen mit der Armee der Toten.” In einem kurzen von HBO veröffentlichten Clip sehen wir, wie Sansa ihren Bruder Jon nach dessen Rückkehr umarmt – und Dany mit einer gehörigen Portion Misstrauen mustert. Zwischen diesen beiden Damen dürfte es in “Game of Thrones” Staffel 8 wohl den ein oder anderen Machtkampf geben.

    Winterfell wird aufgehübscht

    Winterfell ist bei “Game of Thrones” ja seit jeher ein mächtiges Anwesen. In den vergangenen Staffeln wurde das Schloss in Irland, das als Drehort für Jon Snows Heimat dient, immer wieder digital aufgemöbelt und um einige Türme und Räume erweitert. Während der Dreharbeiten zu Staffel 8 ist Fans allerdings aufgefallen, dass die bislang digital hineinretuschierten Türme inzwischen nachgebaut wurden. Doch warum all der Aufwand? Augenscheinlich, weil in Winterfell ein Kampf stattfinden wird, wie ihn die Welt noch nie gesehen hat. 55 Tage dauerte der Dreh, und die Schauspieler mussten allerlei Strapazen über sich ergehen lassen. Sturm, Wind, Eis, Schnee, Regen – all das haben sie über sich ergehen lassen, um die epischste Kampfszene aller Zeiten zu drehen. Im Kampf wird augenscheinlich immer wieder die Perspektive zwischen den verschiedenen Darstellern gewechselt, sodass jeder eine ganz eigene Geschichte bekommt. Bislang ist bekannt, dass sich zwei Hauptcharaktere in den Katakomben unter Winterfell treffen, als auf einmal ein Horn geblasen wird. Dieses Horn könnte die wohl dramatischste Schlacht aller Zeiten einläuten… Übrigens wird Winterfell nicht nur von den Untoten angegriffen, sondern augenscheinlich auch von Menschen, wie ihr unten im Video sehen könnt. Womöglich die Soldaten der Goldenen Kompanie?

    Winterfell Season 8 Night Shoot

    Viele Tote

    Dass ein so mächtiger Krieg jede Menge Opfer fordert, ist klar. So sind einigen Fans Schnappschüsse vom Set gelungen, auf denen wir die Felder vor Winterfell sehen, auf denen überall tote Körper liegen. Außerdem wurden am Drehort von aufmerksamen Fans Berge von falschen Körperteilen entdeckt, die in “Game of Thrones” Staffel 8 mutmaßlich als Requisiten dienen. Zudem sind die Mauern teils rot angemalt – blutverschmiert. So viel zu Moneyglass, wo die Szenen in Winterfell gedreht werden. Weiter nach Magheramorne Quarry, wo schon der Battle of the Bastards vor einem riesigen Greenscreen gedreht wurde. Dieser findet auch in Staffel 8 wieder Verwendung. Auf verschwommenen Fotos erahnen wir, dass die Unbefleckten hier einige Szenen drehen werden (ausgestattet mit Speeren aus Drachenglas), ebenso wie die Dothraki. Einige von ihnen scheinen im Laufe des Kampfes zu Untoten zu werden. Das alles haben Fans an diversen Fotos auf Twitter festgemacht.

    Brennende Schwerter und weitere Leichen

    Es sieht so aus, als habe Beric Dondarrion bei “Game of Thrones” einige seiner Geheimnisse preisgegeben: In weiteren Videos sehen wir Soldaten, die mit brennenden Schwertern kämpfen. Und auch vor dem Greenscreen in Magheramorne Quarry werden einige Menschen zu Tode kommen: Auch hier finden sich reihenweise Requisiten von Leichen und Körperteilen, die in Haufen aufeinander liegen. Alle toten Soldaten tragen unterschiedliche Rüstungen – unter anderem kann man auf einer das Siegel der Graufreuds entdecken. Auch tote Pferde und tote Unote liegen herum. Ziemlich gruselig!

    Wie geht es mit Jaime weiter?

    Jaime Lannister haben wir in “Game of Thrones” Staffel 7 anders als sonst erlebt: Er hat sich von seiner Schwester Cersei abgewandt. In Staffel 8 wird er nun an der Seite von Jon und Co. gegen die Weißen Wanderer kämpfen. Bislang wissen wir auf jeden Fall, dass Jaime in den neuen Folgen einen neuen Look präsentieren wird – er trägt Bart. Kein Wunder nach der langen Reise! Und es gibt weitere gute Neuigkeiten, denn angeblich soll Jaime im großen Kampf ausgerechnet Seite an Seite mit Brienne of Tarth kämpfen. Die beiden sind bekanntlich ein absolutes Dreamteam. Allerdings gibt es auch schlechte Nachrichten. In diesem Jahr war Darsteller Nikolaj Coster-Waldau nämlich in einen Gerichtsprozess verwickelt. In diesem kam ans Licht, dass der Schauspieler nur in vier der insgesamt sechs neuen Folgen vertreten sein soll. Womöglich sollten wir uns also Sorgen um Jaime machen…

    Jon und Dany hinter der Mauer?

    Die meisten Szenen zu “Game of Thrones” Staffel 8 wurden natürlich auch dieses Mal in Nordirland gedreht. Allerdings ging es für Kit Harington und Emilia Clarke im Laufe der Dreharbeiten auch nach Island. Hier wurden in den letzten Jahren immer wieder Szenen hinter der Mauer gedreht. Könnte das bedeuten, dass Jon Snow und Daenerys Targaryen sich in den neuen Episoden hinter die Mauer – die es ja jetzt nicht mehr gibt – wagen? Auffällig war allerdings, dass die beiden Schauspieler sich so offen in Island zeigten, dass es schon fast wieder verdächtig war. Möglicherweise könnte es sich bei diesem Besuch auch um eine falsche Fährte von HBO handeln. Das bleibt noch abzuwarten.

    Was ist mit Theon und Asha?

    In Staffel 7 wurde Asha ja bekanntlich von ihrem Onkel Euron gefangen genommen. Theon, der zunächst beim Überfall von Bord gesprungen war, macht sich am Ende auf, um seine Schwester zu retten. Und tatsächlich werden sich die Graufreud-Geschwister wohl in “Game of Thrones” Staffel 8 wieder in die Arme schließen können. Die beiden Darsteller Alfie Allen und Gemma Whelan wurden bei Dreharbeiten in Banbridge gesichtet, gemeinsam mit anderen Darstellern, die wohl Soldaten der Eiseninseln verkörpern. Von Pilou Asbaek, der ja bekanntlich die Rolle von Euron spielt, war allerdings weit und breit keine Spur. Klingt ja erstmal nach nicht ganz so schlechten Nachrichten für die jungen Graufreuds…

    Es geht zurück nach Rosengarten

    In der letzten Staffel haben wir endlich Rosengarten, das Anwesen der Tyrells, zu Gesicht bekommen. Leider mit tragischem Hintergrund, denn Lady Olenna segnete das Zeitliche. Nichtsdestotrotz kehren wir in Staffel 8 wohl noch einmal zu dem Schloss zurück. Zumindest sollen die Macher von “Game of Thrones” das Castillo de Almodóvar del Río, das als Drehort für Rosengarten dient, besucht haben. Wirklich viel gedreht wurde allerdings nicht. Das könnte dafür sprechen, dass in den neuen Folgen lediglich Außenaufnahmen von Rosengarten gezeigt werden, während alles, was innerhalb der Mauern spielt, auf einer entsprechenden Bühne in Nordirland gedreht wurde. Oder aber, es gibt im Laufe der neuen Staffel “Game of Thrones” irgendwann eine Montage, in der wir sämtliche bekannte Orte aus der Serie im Winter wiedersehen. Winter is coming…

    Cerseis Bodydouble ist zurück

    Unvergessen bei den Fans ist bis heute Cerseis Walk of Shame, in dem die Blondine nackt durch King’s Landing wandern und sich mit altem Gemüse bewerfen lassen muss. Die Szenen wurden damals nicht nur von Lena Headey, sondern auch von ihrem Bodydouble Rebecca van Cleave gedreht. Und sie scheint in “Game of Thrones” Staffel 8 noch einmal zum Einsatz zu kommen. Das verriet ausgerechnet ihre Agentur mit einem Tweet, den sie kurz darauf auch schon wieder löschte. Könnte Cersei also noch einmal ein Walk of Shame bevorstehen? Denkbar wäre allerdings auch, dass van Cleave womöglich in den Szenen der Geburt einspringen muss. Immerhin ist Cersei von Jaime schwanger und erwartet ein Kind. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Sexszene mit Cersei. Nachdem ihr Bruder sie verlassen hat, wohl mit einem anderen Mann. Da käme beispielsweise Euron Graufreud in Frage. Er hat immerhin ein Auge auf die Blondine geworfen…

    Jon kehrt zurück nach Königsmund

    Nachdem Cast und Crew auch diverse Szenen in Dubrovnik gedreht haben, ist schwer davon auszugehen, dass uns in “Game of Thrones” Staffel 8 wieder einige Szenen in Königsmund bevorstehen. Und nicht nur das, denn augenscheinlich kehrt auch Jon Snow in die Hauptstadt zurück. Kit Harington wurde auf jeden Fall diverse Male in Dubrovnik gesichtet. Und was könnte Jon in Königsmund machen? Richtig – mit Cersei reden. Tatsächlich gibt es Bilder, auf denen wir die beiden durch ein kleines Fenster der Stadtmauer miteinander reden sehen. Auch der Berg ist dabei. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, was die beiden da wohl so zu besprechen hatten.

    Kampf der Brüder?

    Außerdem könnte es in Staffel 8 endlich zum langersehnten Kampf zwischen Gregor und Sandor Clegane kommen. In Staffel 7 sind der Berg und der Bluthund seit langem mal wieder aufeinander getroffen. Und tatsächlich hat Darsteller Hafþór Júlíus Björnsson ein paar mysteriöse Hinweise gegeben, dass es in Staffel 8 noch einmal richtig zur Sache gehen könnte. Er erklärte, dass seine liebste Szene erst in den neuen Folgen zu sehen sein wird, und die Dreharbeiten die bislang mit Abstand anstrengendsten waren. Der Wunsch der Fans nach Cleganebowl könnte also endlich Wirklichkeit werden.

    Drachen in Königsmund?

    Wie bereits weiter oben erwähnt wurden bislang die meisten Szenen, die bei “Game of Thrones in Königsmund spielen, in Dubrovnik gedreht. Allerdings gab es bei den Dreharbeiten zu Staffel 8 eine Besonderheit. Tatsächlich wurde die Stadt nämlich kurzerhand einfach in Belfast nachgebaut! Und das hat wohl einen bestimmten Grund. Augenscheinlich wird die Hauptstadt nämlich von Drachen angegriffen. Daran lässt eine riesige Drachenattrappe in der nachgebauten Stadt keinen Zweifel. Ob es Danys Drachen sind oder doch Zombie-Viserion – man weiß es nicht. Allerdings gibt es Bilder, die die Zerstörung zeigen, die die Drachen in der Hauptstadt anrichten werden. Außerdem haben Fans Fotos von Feuer im Nachbau von Königsmund vor einem Greenscreen gemacht. Zu guter Letzt wurde auch viel mit einer Nebelmaschine gearbeitet – für den Rauch, oder vielleicht, weil die Weißen Wanderer einmarschieren?

    Die Dothraki und die Unbefleckten kommen nach Königsmund

    Neben Jon Snow und den Drachen warten noch weitere Besucher auf die Hauptstadt: Augenscheinlich schaut auch die Armee der Unbefleckten in Königsmund vorbei, ebenso wie die Dothraki. Außerdem sieht es so aus, als würde die Stadt belagert werden. So gibt es Bilder von Leitern, die an die Mauer gelehnt wurden, um sie zu überwinden. Sie scheinen mit Häuten von toten Tieren bedeckt zu sein – möglicherweise, um zu verhindern, dass sie durch Feuerpfeile angezündet werden. Sieht so aus, als stünde Königsmund in “Game of Thrones” Staffel 8 keine leichte Zeit bevor…

    Watchers on the Wall (watchersonthewall.com) – Titanic Studios King's Landing Filming (by yoons28)

    Geist kehrt endlich zurück

    In “Game of Thrones” Staffel 8 dürfen wir uns außerdem auf die Rückkehr eines ganz besonderen Gesichts freuen: Geist, der Schattenwolf von Jon Snow, ist zurück. Er ist der letzte lebende Schattenwolf, den wir zuletzt in Staffel 6 gesehen haben. In Staffel 7 wurde er zwar erwähnt, aber nicht gezeigt. Der Verantwortliche für die Special-Effects bei GoT kündigte für Staffel 8 nun endlich ein Wiedersehen an. “In Staffel 8 bekommt er endlich eine angemessene Rolle. Er taucht auf jeden Fall auf”, verspricht Joe Bauer. Übrigens gab es eigentlich schon in der letzten Staffel eine Szene mit Geist, die am Ende jedoch geschnitten wurde. Tatsächlich ist es nämlich sehr aufwendig, die Schattenwölfe zum Leben zu erwecken.

    Arya und Sansa

    Auch auf Arya und Sansa kommt in “Game of Thrones” Staffel 8 wohl einiges zu. Maisie Williams musste eigens für die letzten Episoden Kampfunterricht nehmen und erklärt, dass ihre Rolle nie größer war als in der finalen Staffel. Außerdem beschreibt sie ihre letzte Szene als “wunderschön”. Und Sansa? Die scheint endlich ihren Weg zu finden. “Sie war bisher irgendwie immer ein bisschen verloren, was ihren Weg angeht. Sie wusste nicht, wer sie sein will und wen sie um sich haben will. Das ändert sich in dieser Staffel”, erklärt Sophie Turner. “Sie ist jetzt selbstbewusst. Sie weiß, was sie will. Sie weiß, wofür sie steht. In dieser Staffel kommen Gefahren auf sie zu. Aber das werden wir alles sehen.”

    Rückkehr in die Höhlen

    Erinnert ihr euch noch an die Höhle, in der Melisandre einst ihr Schattenbaby gebar? Die Szenen wurden damals in den Cushendun Caves in Nordirland gedreht. Und auch für Staffel 8 fanden hier wieder einige Dreharbeiten statt. Wir kehren also wohl in irgendeiner Form in Höhlen zurück – womöglich in die, in der Melisandre damals “Mutter” wurde. Bekommt ihr Schattenbaby womöglich ein Geschwisterchen? Wir wissen, dass Melisandre auf jeden Fall für die finalen Folgen “Game of Thrones” zurückkehrt. Was genau sie allerdings vorhat – keine Ahnung. In der letzten Staffel erklärte sie Varys, dass sie Westeros verlassen, jedoch zurückkommen würde – “Ich muss in diesem seltsamen Land sterben, so wie du.”

    Charaktere, die NICHT zurückkehren

    Von einigen Charakteren werden wir in “Game of Thrones” Staffel 8 wohl nicht mehr viel zu Gesicht bekommen. Edmure Tully zum Beispiel ist augenscheinlich nicht dabei. Zumindest deutete Darsteller Tobias Menzies in einem Interview an, keine Szenen mehr gedreht zu haben. Gleiches gilt für Mark Gatiss, der Tycho Nestoris spielt, und Ellie Kendrick, die als Meera Bran auf seiner Reise begleitete. Ein weiteres bekanntes Gesicht kehrt dann aber doch zurück: Gendry, der letzte lebende Sohn von Robert Baratheon, ist auch in der achten Staffel wieder mit dabei.

    Treffen in der Drachengrube

    Außerdem scheint es in Staffel 8 erneut zu einer großen Versammlung in der Drachengrube zu kommen. Hier standen sich in Staffel 7 Cersei und Daenerys zum ersten Mal gegenüber, um über die Taktik gegen die Weißen Wanderer zu debattieren. Beim Drehort, den Ruinen von Italica in Sevilla, gab es einen wahren Auflauf an “Game of Thrones”-Darstellern: Kit Harington (Jon Snow), Isaac Hempstead Wright (Bran Stark), Sophie Turner (Sansa Stark), Maisie Williams (Arya Stark), Liam Cunningham (Davos Seaworth), Conleth Hill (Varys), Jacob Anderson (Grey Worm), Gemma Whelan (Asha Graufreud), John Bradley (Samwell Tarly), Lena Headey (Cersei Lannister), Peter Dinklage (Tyrion Lannister), Nicolaj Coster-Waldau (Jaime Lannister), Gwendoline Christie (Brienne of Tarth), Joe Dempsie (Gendry), Vladimir Furdik (Nachtkönig), Lino Facioli (Robin Arryn), Tom Wlaschiha (Jaqen H’ghar) und Faye Marsay (die Haimatlose). Möglich, dass uns HBO mit der Anwesenheit einiger dieser Darsteller verwirren will. Was sollte beispielsweise Jaqen H’ghar in Königsmund machen?

    Muss Tyrion sterben?

    Das ist glücklicherweise noch kein bestätigter Spoiler, aber leider gibt es einige Hinweise darauf, dass wir uns um unseren liebsten Lannister sorgen müssen. Zunächst einmal war da dieses verwirrende Interview von Darsteller Peter Dinklage: “Ich denke, [Tyrion] bekommt ein gutes Ende. Wie auch immer es aussieht – der Tod kann ein toller Fluchtweg sein.” Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, gibt es ein weiteres Interview mit “Game of Thrones”-Special Effects Produzent Steve Kullback. Er verrät, dass insbesondere in der Episode, “in der Tyrion stirbt… oder auch nicht”, tolle Effekte verwendet wurden. Als er das sagt, ziehen seine Kollegen die Augenbrauen hoch – hat Kullback hier unfreiwilligerweise einen Spoiler verraten? Youtuber Frikidoctor, der bislang bei seinen Vorhersagen ein gutes Händchen hatte, hat eine Vermutung. Ihm zufolge wird Tyrion wegen Verrats in der Drachengrube vor Gericht gestellt – was die vorangegangene Szene erklären könnte – und am Ende exekutiert. Allerdings nicht von Cersei, sondern von Menschen, die loyal gegenüber Jon und Daenerys sind. Was könnte Tyrion also in den letzten sechs Episoden machen, dass sich diese beiden auf einmal gegen ihn stellen? Frikidoctor vermutet, dass er möglicherweise Königsmund zerstört, weil er den Nachtkönig aufhalten will; dabei aber viele Unschuldige tötet. Man darf auf jeden Fall auf April gespannt sein…

    Emmy winning special visual effects team ("Game of Thrones") 2018 Creative Arts Emmys Press Room

    Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.