Banner Sky Ticket

"Friends"
James Michael Tyler im Alter von 59 Jahren gestorben

Symbolfoto
  • Symbolfoto
  • Foto: Photo by Ilse Orsel on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die "Friends"-Familie ist kleiner geworden: Schauspieler James Michael Tyler, der in der Kult-Sitcom aus den 90ern mitwirkte, ist im Alter von 59 Jahren an Krebs gestorben.

"Friends"-Fans kennen Schauspieler James Michael Tyler als Café-Besitzer Gunther, der von Anfang an ein Auge auf Rachel (Jennifer Aniston) geworfen hatte. Obwohl er nie zur berühmten Freundes-Clique gehörte, war Tylers Gunther ein fester Bestandteil der US-Sitcom und sorgte für einige Lacher. Doch nun zeigt sich die "Friends"-Fangemeinde in tiefer Trauer: Amerikanische Medien haben in den vergangenen Stunden über den Tod des Schauspielers berichtet. James Michael Tyler starb am Sonntag im Alter von 59 Jahren an Prostata-Krebs in Stadium 4. Ein Sprecher bestätigte gegenüber "TMZ", dass der Schauspieler zu Hause im Kreise seiner Liebsten verstarb.

Er sprach offen über seine Erkrankung

James Michael Tyler kämpfte bereits drei Jahre lang gegen die Krebs-Erkrankung, zeigte sich aber zuletzt nicht mehr optimistisch hinsichtlich seiner Zukunft. Er wusste, wie schlimm es um ihn steht. "Ich wurde mit fortgeschrittenem Prostata-Krebs diagnostiziert, das zu meinen Knochen gestreut hat", sagte im Juni 2021 in einer Folge der "Today"-Show, wie "US Weekly" berichtet. Damals sprach er auch davon, dass seine Krebserkrankung mittlerweile Stadium 4 erreicht habe.  "Wisst ihr, im Endeffekt wird es mich wahrscheinlich erwischen", so James Michael Tyler. 

Wieso er beim "Friends"-Special fehlte

Im Mai 2021 kam das "Friends"-Team für eine Reunion auf HBO erneut zusammen; in Deutschland wurde das Special auf Sky ausgestrahlt. Zahlreiche Stars kehrten erneut zurück und teilten ihre Erinnerungen. James Michael Tyler selbst war nur via Zoom-Call anwesend und konnte nicht direkt teilnehmen. "Ich war sehr glücklich, dabei gewesen zu sein. Es war meine Entscheidung, nicht physisch dabei zu sein und bei Zoom aufzutreten, weil ich keinen Wermutstropfen in die Sache bringen wollte, wisst ihr? ... Ich wollte nicht so sein wie 'Oh, und übrigens, Gunther hat Krebs.'"

Die Stars nehmen Abschied

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.