"Riverdale": Dieser Charakter wird in der Musical-Episode nicht singen

Photo Credit: The CW / via Netflix
  • Photo Credit: The CW / via Netflix
  • hochgeladen von Julia Schmid

Wenn die Schüler von "Riverdale" mit Mikrofon auf die Bühne treten, um das Musical "Carrie" aufzuführen, wird ein wichtiger Charakter fehlen. Drehbuchautor Roberto Aguirre-Sacasa verrät, wer einen Bogen um Gesangeseinlagen machen wird und wieso man sich ausgerechnet für dieses Musical entschieden hat.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Kids von "Riverdale" vor der Kamera bewiesen haben, wie gut sie singen können. Song-Einlagen und Auftritte gab es schon mehrfach. Zuletzt sangen unter anderem Josie und Veronica gemeinsam den Hit "Bittersweet Symphony" als Duett. Ein Musical ist trotz all der Bühnen-Erfahrung Neuland für die Riverdale High und erwartet die Zuschauer noch in der 2. Staffel. Vor wenigen Wochen verriet Drehbuchautor Roberto Aguirre-Sacasa, dass die Schüler in der Musical-Episode "Carrie" aufführen werden und Unterstützung von einigen Eltern erhalten werden. Zumindest wird der Großteil der Schüler singen. Einer von ihnen weigert sich nämlich.

Musical? Ohne Cole

Vermutlich habt ihr es schon richtig erraten: Ja, Jughead (Cole Sprouse) wird in der Musical-Episode nicht singen, aber trotzdem eine nicht unwichtige Rolle in "Carrie" übernehmen. Dass er hier aus der Reihe tanzt, passt natürlich perfekt zu Jughead, ist aber hauptsächlich nur der Fall, weil Cole Sprouse sich nicht dazu überreden ließ, zu singen. Das machte er dem Drehbuchautor von "Riverdale", Roberto Aguirre-Sacasa, mehr als deutlich und der berücksichtigte seinen Wunsch. Denn Cole ist rückblickend stolz darauf, dass er seine Disney-Zeit damals überstand, ohne jemals auch nur einen Song gesungen zu haben, was anderen Stars wie Demi Lovato, Selena Gomez oder Zac Efron nicht gelungen ist.

Nicht mal bei Partys wird gesungen

Wie sehr Cole singen wirklich hasst, zeigte sich Aguirre-Sacasa nämlich bereits bei einer kleinen Party nach Dreharbeiten-Ende für Staffel 1. Bei der stellte man eine kleine Varieté-Show auf die Beine, bei der alle Cast-Mitglieder sangen. "Jeder Elternteil, jedes Kind, jedes Crew-Mitglied sang ... außer Cole", verrät er. Zu dem Zeitpunkt hat er begriffen, dass er den einstigen Disney-Star nicht vors Mikrofon bekommen wird und das hingenommen, wie er im Interview mit "TV Line" verrät. Ihnen hat er auch erzählt, wieso er sich ausgerechnet für "Carrie" als "Riverdale"-Musical entschieden hat: "Ich bin ein riesiger Fan von Carrie, dem Roman und dem Film." Dass "Carrie" ähnliche Archetypen wie "Riverdale" hat - beispielsweise das nette Mädchen von nebenan - hätte es zur perfekten Wahl für die TV-Serie gemacht.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen