"Grey's Anatomy": Deshalb werden die Fans auch "Station 19" lieben

Red Carpet Report on Mingle Media TV @ Flickr.com, CC BY-SA 2.0
  • Red Carpet Report on Mingle Media TV @ Flickr.com, CC BY-SA 2.0
  • hochgeladen von Daniela Brüning

Heute Abend ist es soweit: Auf ABC startet endlich das Feuerwehr Spin-Off zu "Grey's Anatomy". Und Fans der Ärzteserie sollten auf jeden Fall einschalten! Es gibt so einige Gründe, weshalb euch auch "Station 19" gefallen dürfte.

Nach Staffel 14 wird es leer im Grey Sloan Memorial: Arizona (Jessica Capshaw) und April (Sarah Drew) machen es Ben Warren (Jason George) nach und werden das Krankenhaus verlassen. Doch zumindest was Ben angeht, gibt es einen Lichtblick. Nach "Grey's Anatomy" wird Jason George nämlich eine Hauptrolle im neuen Spin-Off übernehmen. In "Station 19" kämpft er gemeinsam mit seinen Feuerwehr-Kollegen gegen die Flammen und rettet dabei weiterhin Leben. Wer dem neuen Ableger von GA noch immer skeptisch gegenübersteht, sollte der Show dennoch mal eine Chance geben. Tatsächlich gibt es einige Gründe, die für die neue Serie sprechen.

Tolle Charaktere

Wie auch "Grey's Anatomy" dürfte uns "Station 19" immer mal wieder zum Lachen bringen, um uns dann im nächsten Moment zu Tränen zu rühren. Das liegt nicht zuletzt an den Charakteren und dem Cast, den wir euch bereits in einem anderen Beitrag vorgestellt haben. Man könnte ja denken, dass sich die erste Folge nun womöglich einzig um Ben Warren dreht. Doch dem ist nicht so. Tatsächlich treffen wir zunächst auf Andy Herrera (die wir in GA Staffel 14 ja bereits kennengelernt haben) und ihren Vater Pruitt, den Kopf der Station 19 (die beiden sind ein bisschen wie Meredith und ihre Mutter Ellis Grey). Andy und ihre Kollegin Maya Bishop bilden das powervolle Frauenduo auf der Feuerwache, während uns Weiberheld Dean Miller immer wieder ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert. Grundsätzlich harmonieren alle Charaktere in dieser Serie wunderbar miteinander, und auch Ben hat keine Probleme, sich im neuen Kollegenkreis einzufügen.

Es wird heiß

Und kaum haben wir die Charaktere bei "Station 19" ins Herz geschlossen, begeben sie sich auch schon in Gefahr. Damit war zu rechnen, denn immerhin sind sie immer noch Feuerwehrmänner. Sie setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Leben von anderen zu retten. Das unterscheidet sie natürlich schon ziemlich von den Ärzten bei "Grey's Anatomy", macht das Ganze aber noch ein bisschen spannender. Schon in den ersten Folgen werden sie mit einem verheerenden Feuer konfrontiert. Wie wird sich Ben Warren wohl in seiner neuen Berufung schlagen? Das bleibt noch abzuwarten. Fest steht auf jeden Fall, dass das Spin-Off eine Menge Crossover-Potenzial mit "Grey's Anatomy" hat. Sicherlich werden wir die Feuerwehrmänner das ein oder andere Mal im Grey Sloan Memorial wiedertreffen. Wir sind gespannt auf heute Abend!

Foto: Red Carpet Report on Mingle Media TV @ Flickr.com, CC BY-SA 2.0

Autor:

Daniela Brüning

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen