"The Crown"
Deswegen endet die Serie mit Staffel 6

2Bilder

Seit 2016 erzählt die preisgekrönte Netflix-Serie “The Crown” von den Ereignissen in der britischen Königsfamilie. Trotz des Erfolgs wird die Serie mit Staffel 6 enden. Die Verantwortlichen erklären ihre Gründe dafür.

Trotz Lob von Fans und Kritikern und zahlreichen Auszeichnungen, steht fest, dass “The Crown” mit Staffel 6 enden wird. Doch wieso? Immerhin ist die Monarchie noch immer aktiv und alleine das Drama rund um Prinz Harry und Meghan Markle könnte die TV-Serie für eine weitere Staffel mit Stoff versorgen. Produzentin Suzanne Mackie erklärte in einem Interview, was zu der Entscheidung geführt hat, die Serie enden zu lassen. Wie justjared berichtet, soll sie erzählt haben, dass es am kreativen Prozess von Serien-Schöpfer Peter Morgan liegen. "Peter hat sehr klar gesagt, dass er nichts schreiben kann, wenn er nicht die nötige Zeit hat, eine richtige Perspektive dafür zu gewinnen", so Mackie. Unter "nötige Zeit" versteht Morgan  mindestens 10 Jahre. Damit steht fest, dass auch die Ereignisse, die in den letzten Jahren im Königshaus passiert sind, nicht mit in die Serie integriert werden. 

Das wird in Staffel 5 von “The Crown” geschehen

Die 5. Staffel von "The Crown" beschäftigt sich mit den 1990er-Jahren bis ins Jahr 2003. Im Fokus wird dabei vor allem die Scheidung von Prinz Charles und Prinzessin Diana stehen. Auch ihr Tod wird mit Sicherheit eine sehr große Rolle in den neuen Folgen spielen, da sie im Jahr 1997  bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Wie die Autoren diesen wichtigen und sehr schmerzhaften Moment der britischen Monarchie gestalten und in der Serie erzählen werden, ist noch nicht bekannt. Für Staffel 5 und 6 dürfen sich die "The Crown"-Fans erneut auf einen neuen Cast freuen. Diana, Princess of Wales, wird in Staffel 5 von Elizabeth Debicki ("Creed", "Tenet") gespielt. Dominic West ("Außereheliche Angelegenheiten") spielt den älteren Prinz Charles. Lesley Manville ("The Thread") wird zur neuen als Prinzessin Margaret und tritt damit in die Fußstapfen von Helena Bonham Carter. "Game of Thrones"-Star Jonathan Pryce wird in die Rolle von Prinz Philip schlüpfen. Die vermutlich wichtigste Rolle – Queen Elizabeth II – wird in den neuen Folgen von „Harry Potter“-Star Imelda Staunton verkörpert. Sie wird zur Nachfolgerin von Olivia Colman in „The Crown“. Wer die Rolle des jungen Price Harrys annehmen wird ist bis heute unklar. Das wird wohl eine kleine Überraschung.

Prinz Harry sorgt für Probleme
Dreharbeiten starten im Juli
Autor:

Serienfuchs Gastautor

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen