Wer hat Sara ermordet?
Beruht die Serie auf wahren Ereignissen?

3Bilder

Die mexikanische Netflix-Serie “Wer hat Sara ermordet?” ist seit dem Zeitpunkt ihrer Erscheinung in den Charts zu sehen. Doch ist die Handlung wirklich nur reine Fiktion oder steckt dahinter eine wahre Geschichte?

Die spannende Krimi-Serie “Wer hat Sara ermordet?” ist ein neuer Netflix-Hit aus Mexiko. Es geht um den mysteriösen Tod von Sara, die während dem Paragliding aufgrund manipulierter Sicherheitsgurte in den Tod stürzt. Für das Unglück wird ihr Bruder Álex zur Rechenschaft gezogen. Dieser ist jedoch nur damit einverstanden, die Schuld auf sich zu nehmen, weil ihm César die Übernahme der Pflegekostens seiner Mutter verspricht. César ist der Vater von Rodolfo, einem Freund von Álex und dem festen Freund von Sara. Während seiner Zeit im Gefängnis muss Álex akzeptieren, dass Césars Versprechungen nur Lügen waren. Er schwört sich, Gerechtigkeit für seine Schwester zu erlangen und nach seiner Freilassung ihren wahren Mörder, den er in Césars Familie vermutet, zu stellen. Als er nach 18 Jahren Haft seinen Plan verwirklichen kann, stellt er fest, dass auch Césars Kinder nichts von den dunklen Geschäften ihres Vaters geahnt hatten. Der Gangsterboss hat nicht nur Sara geschwängert, er betreibt auch ein illegales Bordell und misshandelt dort Frauen.

“Wer hat Sara ermordet?”: Die Lazcanos gibt es wirklich

Die erfolgreiche Netflix-Serie “Wer hat Sara ermordet?” in das Genre “True Crime” zu packen ist nicht möglich. Die Geschichte stammt größtenteils aus der Fantasie von Produzent José Ignacio Valenzuela. Allerdings lassen sich laut Esquire einige Parallelen zu tatsächlichen Ereignissen feststellen. Die Familie Lazcano, zu der César, Mariana und Rodolfo gehören, existiert beispielsweise wirklich. 1974 lebte in Mexiko der mächtige und berüchtigte Drogenbaron Heriberto Lazcano Lazcano. Ursprünglich war er ein Soldat, doch in den 90er Jahren dissertierte er und schloss sich einem Kartell an. Später wurde Heriberto selbst der Chef des Kartells “Los Zetas”. Seine grausamen Foltermethoden brachten ihm den Spitznamen “The Executioner” ein. 2012 starb er in einer Schießerei mit der mexikanischen Navy. Auch wenn die Serie insgesamt Fiktion ist, finden wir die Gemeinsamkeiten von Heriberto und César bemerkenswert. Wie es mit Álex und seinen Ermittlungen weitergeht, erfahren wir übrigens ab dem 19. Mai!

Autor:

Angela S.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen