Neuigkeiten

“The Walking Dead” Staffel 6: Ist Enid mit den Wolves verschwunden? (Folge 2)

By  | 

Blutvergießen in „The Walking Dead“ Staffel 6, doch dieses Mal stecken keine Beißer dahinter. Die Bewohner von Alexandria können sich gegen die Angreifer wehren. Doch mit den Wolves verschwindet auch ein anderer Charakter aus der Safe-Zone: Enid. Ein Hinweis, dass sie zu den eiskalten Killern gehört?

Enid bleibt auch nach der 2. Folge der 6. Staffel „The Walking Dead“ ein einziges Mysterium für die Zuschauer der Zombie-Serie. Selbst die Flashback-Szene hat nicht dazu beigetragen, sie zu verstehen. Was wir nach der Episode „JSS“ (S06E02) gelernt haben: Enid musste mitansehen, wie ihre Eltern von Beißern getötet werden. Und sie lebt nach dem Motto „Just Survive Somehow“ (‚Bleib nur irgendwie am Leben’), was naheliegt, dass sie vor nichts zurückschreckt, um zu überleben. Mit dem Angriff der Wolves tauchen jedoch mehr Fragen auf, als wir Antworten erhalten haben. Seit Monaten kursiert die Spekulation in der Fangemeinde, dass Enid ein Teil der bluthungrigen Wolves ist. Haben wir in der jüngsten Folge die Bestätigung dafür bekommen? Weiterlesen: So blutig war der Angriff der Wolves in Folge 2!

Ist das alles nur Zufall?

Gehört Enid zu den Wolves? In „JSS“ schien alles darauf hingedeutet zu haben. Als die Wolves schließlich Alexandria verlassen, verschwindet auch Enid. Gegenüber Carl beginnt sie einen Satz mit „wir“, der möglicherweise auf eine Bekanntschaft zwischen den Killern und ihr hinweist. Und immer wieder zeigt sie Mitgefühl und Verständnis gegenüber den wahnsinnigen Mördern, die ihren Opfern ein W in die Stirn ritzen, sagt, dass sie auch nur Menschen wie alle anderen sind. Nicht zu vergessen: Enid ist in der Vergangenheit immer wieder heimlich aus Alexandria abgehauen und hat offensichtlich Vorräte in dem Waldstück vor der Safe-Zone versteckt. Die Liste mit möglichen Punkten, die sie als Spionin ausweisen, könnte ewig weitergehen. Doch es gibt ein paar entscheidende Fakten, die klarstellen: Nein, Enid gehört offensichtlich nicht zu den Wolves. Weiterlesen: Wieso warnt Morgan die Bewohner in Alexandria nicht vor der Zombie-Herde?

Täuschen wir uns in Enid?

Immerhin dürfen wir eine Sache nicht vergessen: Die Wolves sind nach Alexandria gekommen, weil sie die Bilder in Aarons Rucksack gefunden haben. Wäre Enid wirklich eine Spionin, hätten sie Alexandria schon vor Monaten entdeckt und überfallen. Die Dinge, die Enid unbemerkt aus der Safe-Zone in das anliegende Wäldchen gebracht hat, waren offensichtlich Vorräte für ihr eigenes Überleben nach einer Zeit in Alexandria. Im Gegensatz zu den restlichen Bewohnern der Gemeinde, wusste sie von Anfang an, dass dieser Ort Schwachstellen besitzt. Sie scheint sich also seit ihrer Ankunft darauf eingestellt zu haben, dass Alexandria früher oder später fällt und sie wieder alleine und ohne Unterstützung um ihr Überleben kämpfen muss. Als die Wolves den Rückzug antreten, verschwindet auch Enid. Der Angriff scheint ihr bewiesen zu haben, dass sie mit all ihren Zweifeln Recht hatte und sie dort nicht länger sicher ist. Enid bleibt weiterhin ein Mysterium und auch wenn wir uns von ihr verabschieden mussten, scheint es kein Lebwohl zu sein. Nachdem Enids Schauspielerin Katelyn Nacon bestätigt hat, zurück zu “The Walking Dead” zu kommen, gibt es erste Gerüchte, dass wir sie wiedersehen, wenn Rick Grimes’ Gruppe Hilltop entdeckt.

Verratet uns in den Kommentaren, was ihr von Enid haltet!

http://www.wedgies.com/question/5624f3e855b4a90a00002dbb

Photo Credit: AMC

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

4 Comments

  1. Trajan64

    19. Oktober 2015, 22:36 at 22:36

    Just Survive somehow…. das ist die Antwort. Enid ist abgehauen weil Alexandria nicht mehr sicher ist……das ist alles.

  2. The Walking Pink

    19. Oktober 2015, 23:18 at 23:18

    Carl hat Enid ganz klar zu verstehn gegeben, dass er sie beschützen kann,was er auch durchaus überzeugend bewiesen hat.
    Das war ihr aber trotzdem nicht gut genug und ist gegangen. Wenn sie Carl nicht vertraut, dann kann sie gerne bleiben wo der Pfeffer wächst *gg*
    Wenn sie meint, sie hat als Einzelkämpferin im Wald gegen gefühlte Tausend Beisser mehr Überlebens-Chancen, ja mei, dann ist es halt so.

  3. The Walking Pink

    19. Oktober 2015, 23:25 at 23:25

    Bis zu der Szene in dem hohlen Baum mit Carl (ui ui das war schöööön ramontisch) fand ich Enid echt klasse.
    Irgendwie wurde sie mir dann aber eine Nuance zu mystisch, da hat ja keiner mehr gecheckt, ob sie jetzt nur traumatisiert war oder doch zu den Wolves gehörte…….ich check es ehrlich gesagt immer noch nicht.

    …..und soooo hübsch (wie viele Fans sagen) find ich sie auch nicht 😉

    Bleiben darf sie trotzdem noch, denn spannend ist sie allemal.

  4. Markus SChulz

    21. Oktober 2015, 12:37 at 12:37

    So habe die Episode nun auch noch einmal komplett in Ruhe-deutsch gesehen.Da wird ein dann doch einiges, dann noch einmal etwas besser klar.Als Enid mit Carl über die Schwachstellen von Alexandria spricht, erwähnt sie so etwas wie:So kamen sie damals auch…., dann unterbricht sie.

    Ich glaube, sie hat, solch einen Angriff, schon mal miterlebt konnte aber entkommen.Entwederlebte damals wie Michonne in, einen Flüchtlingscamp, das dann von menschlichen Angreifern zerstört wurde, oder was eine Theorie wäre, sie war mit Ihren Eltern (vor deren Tod) in Noahs Heimatstadt, wo die Wölfe ja ebenfalls wütenden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.