Jane the Virgin

“Jane the Virgin”: Emotionaler Abschied von Gina Rodriguez

By  | 

Die letzte Folge der Telenovela-Serie “Jane the Virgin” wurde ausgestrahlt und der Cast verabschiedet sich mit rührenden Worten von den Fans.

“Jane the Virgin” war eine Achterbahn der Gefühle. Sie ist schwanger, sie kriegt ein Kind, welchen Mann kriegt sie dazu und wer ist ein böser Doppelgänger? Die Serie mit Schauspielerin Gina Rodriguez hat die Erwartung von einigen Zuschauern übertroffen. Weshalb noch einige Staffeln mehr als zunächst gedacht gedreht wurden. Über die fünf Jahre ist der Cast der Serie zusammengewachsen und nun teilten sie ihre Erinnerungen, Wünsche und ihren Dank via Instagram pünktlich zur letzten Ausstrahlung.

Die Abschiede der “Jane the Virgin”-Stars

Gina Rodriguez, die die Protagonistin Jane spielte, schwelgt zum Abschied in Erinnerungen: Sie weiß noch genau, dass sie einige Tage nach dem Drehstart dreißig geworden ist und nun ist sie schon 35 – wie doch die Zeit verfliegt. Sie berichtet weiter, dass der Cast der Serie zu einer Familie für sie geworden sei, mit der sie lachen, weinen und wachsen konnte. Auch von ihrer Rolle Jane nimmt sie mit den Worten “I will always love you Jane” Abschied. Auch der Co-Star Justin Baldoni, der Janes große Liebe Rafael spielt, gesteht, dass ihn das Ende der Serie sentimental macht. Ebenso wie Petra Solano-Schauspielerin Yael Grobglas. Sie berichtet von ihrem letzten Tag am Set mit Tränen, Umarmungen, Gelächter und sehr starken Gefühlen.

Warum so traurif, Jane the Virgin?

Eine Ära endet, doch eine neue wird beginnen, in ihrer Story postete Gina Rodriguez ein Bild von ihrem TV-Sohn und ihrem Schwangerschaftsbauch. Ist das etwa ein Zeichen für ein Spin-off? Angeblich arbeitet der Sender schon an einem Ableger der beliebten Serie. Hierbei sollen die Geschichten, die Jane schreibt, zum Leben erweckt werden. Ein Roman gibt somit Stoff für eine Staffel. Das Konzept ist ähnlich: viel Telenovela, aber besser – Hollywood-like – gemacht. Wir freuen uns darauf, Gina nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera als Executive Producerin zu erleben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Jane the Virgin. Wow. We started shooting the first season of Jane in July 2014. A few days into shooting I turned 30 on set. Yesterday I turned 35. And today is the very last episodes, 99 and 100 airing of Jane The Virgin. Five years. Five years of love, laughter, growth, pain, surprises, deaths, new births and a shit ton of memories. To my warriors who have supported me from day one, Thank you. I am able to live out my dream career because of you and I will never stop making art to bring Joy and Laughter into your home/train ride/plane ride or classroom! Art is my savior. Art is what makes me feel like I can fly. Thank you to Jennie for making me your Jane and to the incredible cast for becoming my family. I will always love you Jane. Hope you tune in tonight and enjoy our goodbye! 📸 by my mentor and one of the best in the biz @bradsilberling

Ein Beitrag geteilt von Gina Rodriguez (@hereisgina) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Five years. Jesus. How the hell did this happen. How was I lucky enough to get on a show where not only do I love what I’m working on but also love absolutely everyone I got to work with. Cast, crew, writers, producers, Jennie just everyone across the board are kind and wonderful. This show moved me across the world. Made me an immigrant and gave me a new family all at the same time. I’m so happy we got to end on our own terms unlike most shows and wrap things up at our own time but I’m still incredibly overwhelmed by this chapter ending. So people are asking me how I feel.. I don’t know. Probably mostly like in the last picture (taken right after I wrapped the last day). #goodbyejane #janeseriesfinale #janethevirgin

Ein Beitrag geteilt von Yael Grobglas (@yaelgrobglas) am

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.