Game of Thrones

“Game of Thrones”: Diesen Fehler kann nicht einmal der Regisseur erklären

By  | 

“Game of Thrones” ist eine der erfolgreichsten Serien überhaupt, und das ohne Frage absolut zurecht. Nichtsdestotrotz gibt es auch bei GOT ein paar kleine Logik-Fehler. Regisseur David Nutter wurde jetzt mit einem davon konfrontiert – und auch er konnte keine zufriedenstellende Antwort geben.

Das Jahr 2018 dürfte sich wohl insbesondere für die Fans von “Game of Thrones” beinahe unerträglich lang gezogen haben. In diesem Jahr mussten wir auf eine neue Staffel der Erfolgsserie verzichten. Im nächsten Jahr kehrt GOT dann allerdings mit der achten und zeitgleich auch letzten Staffel zurück. Schon jetzt sind die Erwartungen groß. Wer wird wohl am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen? In den letzten Jahren hat uns HBO in der Serie nur selten enttäuscht. Nichtsdestotrotz schaffen auch die Macher von GOT es nicht immer, die Geschichte ohne kleinere Logikfehler zu erzählen. Mit einem davon wurde Regisseur Daid Nutter jetzt konfrontiert.

Das Rätsel um die Sandschlangen

Konkret geht es um eine Szene zu Beginn von Staffel 6. Wir erinnern uns: In Staffel 5 segelt Jaime Lannister nach Dorne, um Myrcella zurück nach King’s Landing zu holen. Auch ihr Verlobter Trystan Martell ist auf dem Rückweg mit an Bord. Dummerweise bekommt Myrcella kurz vor der Abreise aus Dorne einen giftigen Kuss von Ellaria Sand, der sie das Leben kosten wird. Sie stirbt auf der Überfahrt. Zu Beginn von Staffel 6 werden wir dann Zeuge, wie auch Trystan von den Sandschlangen ermordet wird. Obara und Nymeria Sand tauchen in seiner Kabine auf und rammen ihm einen Speer durch den Kopf. Nun stellt sich allerdings die Frage: Wie haben es diese beiden bei “Game of Thrones” aufs Schiff geschafft?

Ein Brief von HBO

Immerhin standen die beiden bei “Game of Thrones” doch noch mit ihrer Mutter und Schwester zum Abschied am Steg von Dorne, als Myrcella und Trystan nach King’s Landing aufbrachen. Augenscheinlich haben es die beiden also irgendwie von Zauberhand nach Westeros und dann auch noch auf das sicherlich gut bewachte Schiff geschafft, auf dem Trystan gerade wieder nach Dorne zurücksegelt. Wie wir aus einem Brief wissen, den HBO veröffentlicht hat, schickt Jaime ihn nach dem Tod von Myrcella wieder zurück nach Dorne, um ihn nicht dem Zorn seiner Schwester Cersei auszusetzen. Doch wie haben es die beiden Sandschlangen auf das Schiff geschafft?

Was sagt der Regisseur?

Mit genau dieser Frage wurde nun auch Regisseur David Nutter konfrontiert. Und was soll man sagen – auch er kann den Logikfehler nicht so recht erklären. “Nun gut, meine Freunde, ich will ganz ehrlich zu euch sein. Ich habe absolut keine Ahnung. Aber es sind immerhin Sandschlangen, also weiß man nie, oder? Sie sind wirklich fiese Schlangen”, erklärt der “Game of Thrones”-Regisseur. Nichtsdestotrotz würde er wirklich nichts an der Sendung ändern wollen. “Ich bin stolz auf alles, was ich in dieser Show gemacht habe. Alles hat so gut mit dem zusammengepasst, was sie davor gemacht haben… […] Dass ich hier dabei sein darf – ich würde wirklich absolut nichts ändern.” Können wir so unterstreichen. Den kleinen Logikfehler kann man auf jeden Fall verzeihen…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.