"Glee"-Star Mark Salling wegen Besitz von Kinderpornografie festgenommen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Photo by Bill Oxford on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

Der tiefe Fall eines beliebten Schauspielers: Mark Salling, der als Puck in der Serie “Glee” berühmt wurde, wurde gestern festgenommen. Auf seinem Computer sollen Ermittler über 1.000 anzügliche Bilder von Kindern gefunden haben. Fans zeigen sich geschockt über die Enthüllung einer ihrer Idole. Die ersten Gleeks nehmen Abstand von Mark Salling.

Die “Glee"-Fans sind geschockt. Weltweit reagieren die selbsternannten Gleeks auf die schreckliche Nachricht, die sich seit wenigen Stunden wie ein Lauffeuer im Internet und in den Nachrichten verbreitet: Schauspieler Mark Salling (33) wurde festgenommen, weil die Polizei Kinderpornografie in seinem Besitz gefunden hat. Über tausend Fotos konnten sichergestellt worden. Die Opfer der Aufnahmen: Kinder, die jünger als 15 Jahre sind, so die US-Seite “TMZ”. Bereits 2010 stand Mark Salling vor Gericht, als ihn seine damalige Freundin wegen sexueller Nötigung anzeigte. Nun die nächste, schockierende Enthüllung. Die Polizei soll einen Tipp von einer Ex-Freundin erhalten haben.

"Ich bin sprachlos"

Mittlerweile befindet sich Mark Salling wieder auf freien Fuß - vorerst. Laut “TMZ” könnten ihn mindestens fünf Jahre Haft erwarten. Salling wurde als Noah "Puck" Puckerman in der Musical-Serie weltweit zum Star und Idol vieler junger Fans, für die diese Enthüllung ein harter Schlag ist. Ihre Gefühle und Gedanken teilen die Gleeks auf Twitter, Tumblr, Instagram und Facebook. Viele distanzieren sich von Mark Salling und kritistieren jene Gleeks hart, die den 33-Jährigen nach der Festnahme verteidigen. Einige Reaktionen der Fans haben wir hier für euch gesammelt:

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen