"Vikings"
6 Fakten, die ihr vor Staffel 4 wissen müsst

Youtube Screenshot/Courtesy of History Channel
2Bilder
  • Youtube Screenshot/Courtesy of History Channel
  • hochgeladen von Julia Schmid

Der große Tag ist da: Heute Abend startet die 4. Staffel „Vikings“ im amerikanischen Fernsehen. Für viele Zuschauer liegt das Finale der letzten Season bereits einige Wochen oder vielleicht sogar Monate zurück. Wir frischen euer Wissen auf! Was ihr zum Start der neuen Staffel mit Ragnar Lothbrok alles wissen müsst und was die ersten Teaser und Trailer verraten, erfahrt ihr hier.

Die Wikinger sind zurück und mischen die Serienlandschaft mit blutigen Raubzügen und epischen Schlachten auf. Die 4. Staffel „Vikings“ startet heute Abend, am 18. Februar 2016, im amerikanischen Fernsehen auf dem History Channel. Bis zum Ausstrahlungstermin in Deutschland müssen wir uns vermutlich noch ein paar Monate gedulden. Wer aber in den nächsten Tagen bereits einen Blick auf die neue Episode werfen möchte, braucht vielleicht eine kleine Auffrischung. Die letzte Episode der 3. Staffel lief immerhin bereits im April im US-Fernsehen. Für alle, die eine kleine Auffrischung mit den wichtigsten Themen benötigen, die auch in Staffel 4 von Bedeutung sind, haben wir eine kleine Übersicht erstellt. Neben den Fakten erwarten euch auch einige interessante News zu den neuen Episoden. 

1. Rollo hat Ragnar betrogen – ein weiteres Mal

Jede Staffel wieder: Rollo (Clive Standen) hat sich in der 3. Staffel erneut gegen seinen Bruder Ragnar (Travis Fimmel) gewandt. Ausnahmsweise scheint Rollos Verrat dieses Mal Früchte zu tragen. Er ist einen Deal mit den Franzosen eingegangen, um in Zukunft Paris gegen die Angriffe seiner eigenen Leute – der Wikinger – zu beschützen. Dafür erhält er nicht nur einen Titel, eigenes Land und Macht, sondern auch die Hand von Prinzessin Gisla (Morgane Polanski). Die selbstständige, patriotische Tochter von König Charles (Lothaire Bluteau) empfindet für Rollo, der für sie wie ein Wilder wirken muss, nur Abscheu. Doch selbst unter Tränen entkommt sie der Hochzeit mit Rollo nicht – immerhin geht es hier um die Sicherheit von Paris und den Bürgern, die sie so sehr liebt. Ein erster Clip zur Hochzeitsnacht der beiden verrät bereits, dass sie nicht daran denkt, sich ihm kampflos zu unterwerfen. Als Rollo mit ihr das Bett teilen möchte, zückt Gisla unerschrocken einen Dolch. Der Wikinger zeigt sich davon unbeeindruckt, lässt die Finger von seiner Frau und legt sich zum Schlafen neben sie. Rollos Betrug an den Wikingern, allen voran aber an seinem Bruder Ragnar, wird ein wichtiges Thema der 4. Staffel „Vikings“. Der Kampf ist eröffnet. Björn ist dazu bereit, seinen Onkel eigenhändig zu töten, nachdem er von dessen Kampfzug gegen die eigenen Leute erfährt. Drama und Action ist vorprogrammiert.

2. Flokis Mord wurde aufgedeckt

Die Zuschauer wussten von Anfang an, dass Floki (Gustaf Skarsgard) hinter dem kaltblütigen Mord von Athelstan (George Blagden) steckt. In Kattegat blieb es ein Rätsel, wer den Mönch und engen Vertrauten von Ragnar getötet hat. Lediglich Flokis Ehefrau Helga (Maude Hirst) wurde schließlich in das schreckliche Geheimnis eingeweiht. Bisher hat Helga ihrem Ehemann in jeder Situation beigestanden. Egal, wie wahnsinnig und wirr er wirkte, wich sie nicht von seiner Seite und unterstützte sein Handeln. Das scheint sich geändert zu haben. Helga zeigte sich von Flokis Beichte geschockt. Dass mittlerweile auch Ragnar von Flokis Mord weiß, ist jedoch nicht Helga geschuldet. Es war Floki selbst, der es ausplauderte. Im Finale der 3. Staffel „Vikings“ inszenierten Ragnar und Björn den Tod des Wikinger-Oberhaupts. Floki, der Ragnar für tot hielt, gestand vor dessen Sarg den Mord an Athelstan. Die Konsequenzen folgen in der 4. Staffel „Vikings“.

In Teasern sehen wir, wie Björn in die Fußstapfen seines geschwächten Vaters tritt und zurück in Kattegat die Inhaftierung von Floki fordert. In einer dramatischen Szene sehen wir, wie Floki in einer Höhle halbnackt an Stricken gefesselt ausharrt. Fans, die mit den alten Legenden vertraut sind, vermuten bereits, dass es Parallelen zwischen Flokis Bestrafung in „Vikings“ mit der Bestrafung des nordischen Gottes Loki gibt. Dieser wird von den Göttern – ebenfalls nach einem Mord – gefangen genommen und in eine Höhle gebracht. Über Lokis Körper bringen die Götter eine Schlange an, deren Gift ununterbrochen auf den Leib des Gottes tropft. Bis sich schließlich Lokis Frau Sigyn für ihn aufopfert und eine Schale über seinen Körper hält, die das Gift der Schlange auffängt. Wann immer die Schale voll ist und geleert werden muss, muss Floki die Schmerzen des Giftes erneut ertragen. Wer den Trailer genauer unter die Lupe nimmt, scheint in einer Szene sogar Helga an der Seite von Floki in der Höhle erahnen. Ein Indiz, dass Björn und Ragnar für Floki die Bestrafung mit der Giftschlage wählen? Wir werden es in Kürze sehen. 

3. Björn kämpft mit seiner Position unter den Wikingern

Im Kampf hat sich Björn bereits viele Male behauptet. Seine eigenen Leute sahen in ihm sogar einen unverwundbaren Krieger, der jede Schlacht ohne ernsthafte Verletzungen überstanden hat. Der Angriff auf Paris hat das geändert. Zahlreiche Wikinger haben ihr Leben verloren und auch Björn musste eine Niederlage einstecken. Hinzu kommt, dass sich Björn von seinen Eltern nicht als Mann akzeptiert fühlt. Ragnar und Lagertha (Katheryn Winnick) scheinen noch immer ihren kleinen Sohn zu sehen – nicht aber einen Krieger. In den neuen Folgen macht sich Björn auf die Suche nach sich selbst. Er zieht in die gefährliche und eisige Wildnis Norwegens und muss sich dort seinem bisher gefährlichsten Gegner stellen. 

4. Neue Liebe für Ragnar?

Einst hatte Ragnar nur Augen für die schöne Aslaug (Alyssa Sutherland) und sich sogar von seiner ersten Ehefrau Lagertha getrennt, um eine Beziehung mit der mysteriösen Prinzessin einzugehen. Diese Zeiten sind vorbei. Ein körperlich behinderter Sohn von Aslaug und Ragnar belastet die Beziehung. Während sie sich aufopferungsvoll für den Kleinen kümmert, scheint Ragnar kein Interesse an dem schwächlichen Kind zu haben, das er bereits als Säugling töten wollte. Während Aslaug – trotz der Differenzen – noch immer an ihrer Ehe mit Ragnar hält, versteckt dieser sein Desinteresse an seiner Ehefrau nicht länger. Fest steht, dass ihm in der 4. Staffel eine bisher Unbekannte den Kopf verdrehen wird. Die asiatische Sklavin Yidu (Dianne Doan) wird aus Paris mit nach Kattegat gebracht und eine Dienerin von Aslaug. Während die Bewohner von Kattegat nicht schlau aus der Sklavin werden, die so viel anders als die Wikinger aussieht, hat sie Ragnars Interesse sofort geweckt. Er war schon immer offen für alles Neue und hat dank seiner Freundschaft mit Athelstan – der ebenfalls einst als Sklave in sein Haus kam – erkannt, wie nützlich das Wissen von fremden Kulturen ist.

5. Veränderungen in Hedeby

Die Schlacht in Paris hat das Verhältnis zwischen Lagertha und dem gerissenen Kalf (Ben Robson) grundlegend verändert. Immer wieder rangen sie um die Macht in dem kleinen Ort Hedeby. Kalf schreckte nicht einmal davor zurückt, Lagertha skrupellos zu hintergehen, um der neue Earl zu werden. Der Kampf um Leben und Tod in Frankreich hat die beiden vereint und nähergebracht. In den neuen Episoden wollen sie gemeinsam über Hedeby herrschen und sich die Macht teilen. Wir dürfen uns auf eine weitere Hochzeit in "Vikings" freuen. Doch ob das wirklich alles gut gehen kann? Erste Probleme sind laut History Channel bereits vorprogrammiert. 

6. Das Ende einer Ära

Vorsicht: Dieser Abschnitt enthält erhebliche Spoiler zur 4. Staffel „Vikings“ und beschäftigt sich mit dem Tod eines Hauptcharakters! Nach dem gescheiterten Raubzug in Frankreich sind die Wikinger angeschlagen. Viele von ihnen sind vom Kampf gezeichnet, wesentlich mehr haben vor den Toren Paris’ ihr Leben gelassen. Viele Fans interessiert vor allem, wie es mit Ragnar weitergehen wird. Immerhin meinten wir den Anführer der Wikinger im Finale bereits unter den Toten weilen zu sehen. Ragnar ist zwar zurück unter den Lebenden, aber sein Gesundheitszustand scheint unverändert schlecht zu sein. Bereits vor Start der neuen Episoden hat der History Channel erste Bilder und Clips veröffentlicht, die den Tod von Ragnar zu verraten scheinen. Neben einem Foto, das sein letztes Abendmahl darstellt, ist vor allem ein kurzer Clip Indiz dafür. Dieser zeigt, wie zahlreiche Schlangen in die Richtung des Wikingers kriechen, der offensichtlich nicht vor ihnen zurückweicht. Und tatsächlich: in der Legende stirbt Ragnar in einer Schlangengrube. Bereits im Oktober haben wir über ein Interview mit „Vikings“-Showrunner Michael Hirst berichtet, der sich zu dem Tod von Ragnar geäußert hat. „Es wird niederschmetternd für die Zuschauer sein, mitanzusehen, wie ein großartiger Charakter stirbt und ein prächtiger Charakter ein Ende findet. Travis war absolut charismatisch und großartig.“ Schuld daran sollen Terminprobleme sein. Hirst ist davon überzeugt, dass „Vikings“ auch ohne Travis Fimmel eine Zukunft hat. Neue Sympathieträger sollen Ragnars Söhne sein, die nach einem Zeitsprung als „junge, heiße Männer“ gezeigt werden und in die Fußstapfen ihres Vaters treten. Dass eine Serie auch ohne einen namhaften Hauptdarsteller leben kann, hat die HBO-Produktion „Game of Thrones“ gezeigt: noch in der 1. Staffel starb Hauptfigur Ned Stark (Sean Bean, „Der Herr der Ringe“).

Youtube Screenshot/Courtesy of History Channel
Screenshot Youtube/Courtesy of History Channel
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen