Banner Sky Ticket

10 Dinge, die ihr noch nicht über “Prison Break” wusstet

  • Foto: vagueonthehow from Tadcaster, York, England, CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0), via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Julia Schmid

15 Jahre ist es bereits her, dass die erste Folge “Prison Break” lief. Ein guter Zeitpunkt, um zu überprüfen, wie gut ihr die Serie eigentlich kennt.

“Prison Break” ist eine der beliebtesten Serien der letzten Jahre. Die Actionthriller Serie rund um den Architekten Michael Scofield und seinen inhaftierten, zum Tode verurteilten Bruder Lincoln Burrows hat tausende Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. In Sachen Spannung oder Action steht “Prison Break” anderen erfolgreichen Serien, wie “Haus des Geldes” oder “Breaking Bad” in nichts nach. Nach fünf Staffeln, bestätigte der Fernsehsender Fox bereits den Dreh einer sechsten Staffel. Wann man sich die Fortsetzung von “Prison Break”* ansehen kann, ist aber noch völlig unklar. Zumindest bleibt bis dahin Zeit, um zu überprüfen, wie gut man die Serie wirklich kennt. Unter den folgenden zehn Fakten sind bestimmte einige Informationen, die für den ein oder anderen ziemlich überraschend sein könnten.

"Prison Break": 10 verblüffende Fakten

  1. Die Serie “Prison Break” ist in mindestens 13 bekannten Gefängnissen verboten. Der Grund liegt nahe - die Gefangenen sollten die Handlung lieber nicht nachmachen.
  2. Die Fox-River Tätowierungen, die sich Michael Scofield kurz vor seiner Inhaftierung hat stechen lassen, hätten in der Realität vier Jahre lang gedauert (und ca. 20.000 $ gekostet)
  3. Der “Michael Scofield”-Darsteller Wentworth Miller saß jedes Mal 4,5 Stunden in der Maske, um die Tätowierungen aufgemalt zu bekommen.
  4. Alle Fox River Gefängnis-Szenen der ersten Staffel wurden in einem echten Gefängnis gedreht, das 2002 geschlossen wurde. Die Zellenblöcke, der Hof und die Krankenstation waren alle echt.
  5. Fox River ist tatsächlich ein Fluss, der ganz in der Nähe des Gefängnisses fließt.
  6. Nur zwei der 17 Hauptdarsteller wurden im echten Leben noch nie inhaftiert! Veronica Donovan (Robin Tunney) und Sofia Lugo (Danay Garcia).
  7. Die Serie “Prison Break” wurde von russischen Regisseuren nachgemacht. Viele Szenen und Dialogstücke wurden wortwörtlich übernommen.
  8. Eigentlich sollte die Ärztin Sara Tancredi laut Drehbuch in der ersten Staffel sterben. Schnell hatte sie aber eine so große Fanbase, dass sich die Produzenten für einen anderen Werdegang entschieden.
  9. “Prison Break” bekam im Jahr 2006 tatsächlich ein Spin Off! Die kostengünstige Miniserie “Proof of Innocence” konnte aber ausschließlich auf Mobiltelefonen abgespielt werden.
  10. Die Serie wurde teilweise sogar in der Realität umgesetzt. “Prison Break LIVE” war ein Bootcamp, das versprach, den Teilnehmern eine reale Gefängniserfahrung zu bieten. Das Experiment fand in USA, Australien, Großbritannien, China, Deutschland und Mexiko statt.
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Die Links sind mit * gekennzeichnet. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision.
Autor:

Serienfuchs Gastautor

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.