"Wild Cards": Neue Serien von "Game of Thrones"-Schöpfer George R. R. Martin bestätigt

Photo Credit: Gage Skidmore/Flickr, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)
  • Photo Credit: Gage Skidmore/Flickr, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die nächste Geschichte von George R. R. Martin schafft den Sprung auf die kleine Leinwand. Hulu hat gleich zwei Serien-Adaptionen von "Wild Cards" in Auftrag gegeben.

Wer den Namen George R. R. Martin hört, denkt automatisch an "Game of Thrones". Dabei kann der amerikanische Autor eine breite Vielfalt an Geschichten aus diversen Genres vorzeigen. Dazu zählt auch "Wild Cards", eine Serie von verschiedenen Kurzgeschichten und Romane aus dem SciFi-Bereich. Der amerikanische Streamingdienst Hulu (verwirklichte u.a. "The Handmaid's Tale") hat nun gleich zwei TV-Serien in Auftrag gegeben, die im "Wild Cards"-Universum spielen werden, wie "Variety" berichtet.

Ein Virus hat die Menschheit verändert

Martins "Wild Cards" spielt in einem fiktiven Universum, in dem ein Großteil der Menschheit im Jahr 1946 Opfer eines außerirdischen Virus wurde. Rund 90% der Menschen, die damit infiziert wurden, starben an den Folgen. Die restlichen 10% haben sich grundlegend verändert. 9% von ihnen werden als "Joker" bezeichnet und besitzen groteske Mutationen. Lediglich 1% der Überlebenden haben Superkräfte erhalten und werden als "Aces" beschrieben. Auch Jahrzehnte später ist New York - der Handlungsort der Geschichte - nicht zur Ruhe gekommen. In dieser angespannten Situation tauchen die Zuschauer in das Universum von "Wild Cards".

Erfolgreiches Jahr für GRRM

Der Erfolg von "Game of Thrones" hat Produzenten auf weitere Werke von George R. R. Martin aufmerksam gemacht. Syfy verfilmte seine SciFi-Geschichte "Nighflyers" als Serie, die Anfang Dezember im US-Fernsehen ausgestrahlt wird. HBO kündigte gleich mehrere Prequels zur erfolgreichen Fantasy-Serie "Game of Thrones" an. Und nun kommen gleich zwei "Wild Cards"-Shows hinzu - für GRRM könnte es im Moment wohl kaum besser laufen.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen