"The Walking Dead" Staffel 6
Was baut Morgan in Folge 12?

Gene Page/AMC

In der letzten Folge von “The Walking Dead” Staffel 6 haben Ricks Leute den ersten Angriff auf die Saviors von Negan gestartet. In der Zwischenzeit baute Morgan in Alexandria an etwas, das ihn offensichtlich sehr mitgenommen hat. Was hat es damit auf sich? Vorsicht: Spoiler zur 12. Folge!

Morgan (Lennie James) hat sich dem blutigen Angriff auf die Saviors in „The Walking Dead“ Staffel 6 Folge 12 nicht angeschlossen. Während Rick Grimes (Andrew Lincoln), Daryl Dixon (Norman Reedus) und die restlichen Überlebenden jeden getötet haben, der ihnen begegnet ist, blieb der Pazifist zurück. Sein Vorschlag – den Saviors eine Chance zu geben, sich zu ergeben – wurde von den Bewohnern von Alexandria abgelehnt. Während in dem Stützpunkt von Negan gemordet wurde, suchte sich Morgan eine andere Beschäftigung. Wir sahen, wie er etwas zusammenschweißte – etwas, das ihn sichtbar mitgenommen hat. Nur was war es?

Wiederholt sich die Vergangenheit?

Alles deutet darauf hin, dass Morgan eine ähnliche Zelle in „The Walking Dead“ baut, in der er selbst einst steckte. In der 4. Episode der 6. Staffel lernen wir einen Teil von Morgans Vergangenheit kennen. Wir erfahren, was ihm passiert ist, seit wir ihn das letzte Mal in der TV-Serie gesehen haben. Morgan, der damals regelrecht in einem Wahn gefangen war, zog durch die Wälder und tötete nicht nur jeden Beißer, der ihm über den Weg lief. Auch vor anderen Überlebenden machte er keinen Halt. Bis er schließlich auf Eastman traf. Einen Mann, der ihn überwältigen konnte und Morgan in eine Zelle sperrte. Die Gespräche mit Eastman während Morgans Inhaftierung brachten Letzterem eine neue Lebenseinstellung nahe. Eastman vermittelte Morgan, dass jedes Leben wichtig war und lehrte ihn eine Philosophie, an die er sich noch immer hält. Sehr zum Ärger von Rick und den anderen Bewohnern von Alexandria. Auch die Fans sind von dem "neuen Morgan" wenig begeistert, der beispielsweise beim Angriff der Wölfe eiskalte Killer verschonte.

Was plant Morgan?

Der Aufenthalt in der Zelle hat Morgan verändert und ihn wieder menschlicher gemacht. Was hat es also mit der Zelle auf sich, die er in der 12. Episode gebaut hat? Plant er etwa, Rick Grimes dort einzusperren, um mit ihm ähnlich vorzugehen, wie es Eastman getan hat? Diese Überlegung gibt es mittlerweile in der Fankreisen und würde auch erklären, wieso Morgan beim Bau der Zelle in Tränen ausbricht. Doch ob die restlichen Bewohner von Alexandria zulassen würden, dass Rick eingesperrt wird? Nachdem er während dem Angriff der Zombie-Herde als Anführer für sie agierte und sie beschützte, würden sie etwas in dieser Art sicherlich nicht zulassen. Es ist wahrscheinlicher – und wäre im Einklang mit den „Walking Dead“-Comics von Robert Kirkman – dass diese Zelle für Negan gebaut wird. Dann bleibt aber die Frage, wieso Morgan beim Bau weint? Was denkt ihr darüber? Teilt uns eure Gedanken dazu in den Kommentaren mit.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen