"The Walking Dead" Staffel 5
Verspricht diese "Wolves"-Theorie eine blutige 6. Staffel?

Symbolfoto
  • Symbolfoto
  • Foto: Foto von cottonbro von Pexels
  • hochgeladen von Julia Schmid

Was bedeutet das „W“ auf der Stirn mancher Beißer? Mit dieser Frage beschäftigten sich viele Zuschauer von „The Walking Dead“ im Laufe der 5. Staffel. Im gestrigen Finale wurde das Geheimnis endlich gelüftet - gewissermaßen. Kaum haben wir eine Antwort erhalten, tauchen neue Fragen auf. Sind die Wolves etwa Kopfgeldjäger und kassieren für getötete Beißer ab? Diese Theorie macht gerade unter den Fans die Runde und könnte eine spannende Staffel 6 versprechen.

Was wären Serien nur ohne die dazugehörigen Fans, die in Foren und in sozialen Medien gemeinsam Theorien in die Welt setzen und jeden einzelnen Handlungsstrang aufmerksam sezieren? Das Finale von „The Walking Dead“ Staffel 5 wird die Fans zumindest in den nächsten Monaten noch beschäftigen. Zeit dazu haben wir immerhin: Erst im Oktober startet die 6. Staffel der beliebten Zombie-Serie mit Andrew Lincoln und Norman Reedus. Eine Sache wurde zwar in der 16. Episode „Conquer“ endlich angesprochen, aber leider noch nicht komplett gelüftet: Die „Wolves“ werden uns also auch in den nächsten Folgen noch beschäftigen. Doch diese Theorie zu der Gang fesselt uns bereits jetzt.

Im Gespräch mit Morgan lässt einer der „Wolves“ einen Vergleich mit Kopfgeldjägern fallen, der ein bisschen Licht ins Dunkle gebracht zu haben scheint. So zumindest einige Fans, die nun vermuten, dass es sich bei ihnen um eine Gruppe von Leuten handelt, die gegen Bezahlung – in welcher Form auch immer – Beißer töten. In dem Zusammenhang schrecken sie auch nicht vor der Ermordung von Überlebenden zurück, denn kaum haben sie diese getötet, haben sie Zombies zur Hand und kassieren. Eine Vermutung legt nahe, dass die „Wolves“ in gewisser Weise mit den „Whisperers“ unter einer Decke stecken, die diese Gang dafür bezahlt, um an Zombie-Leichen zu kommen, um sich mit ihnen zu tarnen. Erinnern wir uns jedoch an Noahs Heimatstadt zurück, scheint die Theorie widerlegt: Die „Wolves“ haben zwar die komplette Gemeinde getötet, aber die Leichen zurückgelassen und lediglich mit einem „W“ markiert.

Sind die "Wolves" Kopfgeldjäger?

Das führt schließlich zu einer anderen Annahme: Demnach steckt Negan (einer der großen Bösewichte der „Walking Dead“-Comics) hinter der Aktion der „Wolves“. Womöglich ist auch er es, der die Kopfgeldjäger für die Leichen bezahlt und mit jedem Tod seine Macht in der neuen Welt festigt. (Oder wüsstet ihr andere Gründe, wieso jemand ein großes Interesse an dem Sammeln von Beißer-Leichen haben könnte?) Bisher scheint das auch alles geklappt zu haben – doch nun haben die „Wolves“ die Witterung aufgenommen und nähern sch Alexandria. In den Comics kommt es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen Negan und Rick, nachdem letzterer ein paar von Negans Leuten getötet hat. Die Schlussfolgerung: In der ersten Staffelhälfte könnten die „Wolves“ Alexandria terrorisieren und angreifen. Nachdem die Gruppe um den ehemaligen Sheriff den Feind getötet hat, bekommt Negan davon Wind, dass jemand seine Leute beseitigt – was einen spektakulären Auftritt und eine blutige Racheaktion in der zweiten Hälfte der 6. Staffel bedeuten würde.

Da es sich dabei lediglich um eine von diversen Fan-Theorien handelt, die gerade durch die sozialen Medien geistern, interessiert uns eure Meinung. Was denkt ihr, haben die „Wolves“ wirklich vor?

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Bis zum 29.11.2021 könnt ihr den Black-Friday-Deal nutzen und monatlich bei Audible sparen.
Video

Serien-Hits für die Ohren
6 Monate Audible für je 4,95 Euro

"You: Du wirst mich lieben", "Shadow and Bone", "Outlander - Das Schwären von tausend Bienen" und viele mehr. Wer die Bücher zu erfolgreichen Serien-Hits als Audiobook kennenlernen möchte, kann dies nun mit einem Angebot von Audible tun. Immer mehr Serien, die internationale Erfolge verzeichnen, basieren auf Büchern. Das freut vor allem Bücherwürmer, die die Figuren ihrer Geschichten endlich auch in Bewegung auf dem Bildschirm sehen können. Häufig finden so aber auch Serien-Fans das nächste...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen