Banner Sky Ticket

"Euphoria"
Ursprüngliches Finale für Staffel 2 enthüllt

2Bilder
  • Foto: © Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die 2. Staffel von "Euphoria" endete anders, als ursprünglich geplant. Das verriet ein Star der HBO-Serie und enthüllte das Ende, das wir nicht sehen durften.

Vorsicht: Spoiler!

Das Finale der 2. Staffel "Euphoria" lässt das Schicksal von zwei Charakteren offen: Ashtray und Fez. Nachdem die beiden von Custer reingelegt werden, stürmt ein SWAT-Team in der letzten Folge die Wohnung. Beim Feuergefecht wird Fez schwer verletzt und Ash wird getötet - so sieht es zumindest aus, auch wenn Schauspieler Javon Walton ein Comeback nicht für ausgeschlossen hält. "Es besteht definitiv Hoffnung, dass Ashtray noch am Leben ist", verriet er im Interview mit "Variety". "Denn wenn es jemanden gibt, der in der Serie eine Kugel einstecken könnte, dann ist es Ashtray. Ashtray ist ein knallharter Junge. Er spielt nicht herum. Ich glaube, er hat eine Chance, in Staffel 3 dabei zu sein." Von dem hätten wir im Finale eigentlich mehr erfahren sollen - doch dann entschied sich Produzent und Schöpfer Sam Levinson um.

Dialog wurde gestrichen

Wir erinnern uns: Im Finale sagt Ashtray nichts. Er schweigt in den (vermeintlich) finalen Minuten seines Lebens. Doch das war nicht immer so. In einem Interview mit "Variety" berichtete Co-Star Angus Cloud im Vorfeld, dass Ashtray im Finale Text hatte, der es am Ende doch nicht in die Episode geschafft hat. Als er darauf angesprochen wird, erzählt Javon Walton: "Das ist jetzt schon so lange her, etwa sechs Monate, dass ich mich nicht mehr an den genauen Dialog erinnere. Aber es gab ein paar solcher Momente, in denen Ashtray einen bestimmten Dialog haben sollte und Sam entschied sich einfach, ihn zu streichen, weil er es mag, dass hinter Ashtray eine Menge Geheimnisse stecken."

"Ich werde dich nicht so zurücklassen"

Das ist Sam Levinson auch gelungen. Obwohl Javon Walton die Idee und Ashs Schweigen im Finale mochte, hätte es ein paar letzte Worte gegeben, die er gerne vor der Kamera gesagt hätte.  ""Ich werde dich nicht so zurücklassen." Diese Art von Dingen. Er sagt [Fezco], dass es ihm leid tut, was er gleich tun wird", so Walton. Das hätte die finalen Momente zwischen Ash und Fez wohl noch emotionaler gemacht. Bis wir erfahren, ob es ein Wiedersehen mit Ashtray geben wird oder nicht, müssen wir uns gedulden: "Euphoria" Staffel 3 kehrt frühestens 2024 zurück. Die ersten beiden Staffeln stehen in Deutschland auf Sky zur Verfügung.

Jetzt Sky Ticket buchen und "Euphoria" Staffel 1 und Staffel 2 streamen!*

Hinweis: Bei den mit Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision, die uns bei der Finanzierung der Seite unterstützt.

Dieser Charakter stirbt im Finale (Spoiler Episode 8)
Rues echter Name wurde in Staffel 2 enthüllt
Fans entdecken versteckte Parallele zu "Grey's Anatomy"
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.