Banner WOW

"The Handmaid's Tale" Staffel 5 hat einen Starttermin

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Photo by Osarugue Igbinoba on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

Wie geht es für June in "The Handmaid's Tale" weiter? Das erfahren die Fans noch in diesem Jahr. Hulu hat den Starttermin für Staffel 5 offiziell bestätigt und zwei erste Bilder veröffentlicht.

Vorsicht: Spoiler zu Staffel 4!

Der Kampf von Gilead geht in die nächste Runde und damit erwartet uns eine weitere Staffel "The Handmaid's Tale", in der sich June (Elizabeth Moss) gegen den totalitären Staat auflehnt. Zwar ist es ihr gemeinsam mit weiteren Mägden gelungen, Fred (Joseph Fiennes) aus dem Weg zu räumen, doch damit hat der Horror kein Ende. Gilead ist nach wie vor unbezwungen und mit Serena Joy (Yvonne Strahovski) befindet sich eine Fürsprecherin für das Regime mittlerweile in Kanada. Die 5. Staffel "The Handmaid's Tale" startet am 14. September 2022 auf Hulu im US-Fernsehen. Zur Premiere gibt es direkt zwei neue Episoden. Ein deutscher Starttermin steht noch nicht fest. 

Konsequenzen für June

Hulu veröffentlichte mit dem Starttermin von "The Handmaid's Tale" auch zwei offizielle Bilder und eine Zusammenfassung der neuen Episoden. Die Bilder zeigen Serena Joy in Trauer und eine wütende, entschlossene June, die noch nicht bereit ist, den Kampf gegen Gilead aufzugeben. Sie muss sich für den Mord an Commander Waterford verantworten und wird mit den damit verbundenen Konsequenzen konfrontiert, während mit Serena Joy "der Einfluss von Gilead nach Kanada vordringt". Innerhalb der Mauern des Staats hat sich Commander Lawrence mit Tante Lydia zusammengeschlossen, um die Macht in Gilead an sich zu reißen und eine neue Richtung für den Staat einzuschlagen. Moira und Luke haben weiterhin nur ein Ziel: Hannah aus den Fängen Gileads zu retten und zurück zu ihrer echten Familie zu bringen.

Beliebte Schauspielerin kündigt Ausstieg an

Männer an der Macht

"The Handmaid's Tale" basiert auf dem erfolgreichen Roman "Der Report der Magd"* von Margaret Atwood. In ihrer Dystopie beschreibt sie eine nahe Zukunft Amerikas, in der Frauen all ihre Rechte verlieren, Zensur an der Tagesordnung steht und eine Gruppe von Extremisten die Macht an sich reißen. In diesem Chaos wird die Republik Gilead gegründet, in der strenge Regeln herrschen und Frauen nur noch eine einzige Rolle haben: sie müssen sich den Männern gänzlich unterwerfen und haben primär die Aufgabe, Kinder zu gebären. Da zahlreiche Frauen im radioaktiv verseuchtem Amerika - vor allem jene an den Seiten der mächtigen Männer Gileads - unfruchtbar geworden sind, werden fruchtbare Frauen als Mägde in deren Haushalte verlagert und sollen die Kinder von Gileads Elite austragen.

Erste Bilder zu Staffel 5

Hinweis: Bei den mit Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision, die uns bei der Finanzierung der Seite unterstützt.

Elisabeth Moss weiß nicht, wie die Geschichte endet

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.