"Supernatural" Staffel 14: Fans in Sorge - wird die Serie abgesetzt?

© 2018 The CW Network, LLC All Rights Reserved

Im Oktober starten Sam und Dean in den neuen Folgen "Supernatural" endlich wieder in neue Abenteuer. Allerdings ist Staffel 14 die bislang kürzeste Staffel aller Zeiten - und das bereitet den Fans Sorgen. Müssen wir uns bald von den Winchesters verabschieden?

In den letzten 13 Jahren haben Sam und Dean bei "Supernatural" wirklich schon so einiges durchgemacht. Sie waren in der Hölle, waren besessen oder hatten ihre Seele verloren - und dennoch haben sie bislang alle Abenteuer weitestgehend gut überstanden. Sehr zur Freude der Fans, die den Start von Staffel 14 kaum noch abwarten können. Während sich die Zuschauer in Deutschland noch ein wenig gedulden müssen, geht es auf The CW schon am 11. Oktober mit den neuen Abenteuern der Winchester-Brüder weiter. Und so groß die Freude über die neuen Folgen auch ist - einen kleinen Wermutstropfen gibt es dann doch.

Wieso wurde reduziert?

Während nämlich alle bisherigen Staffeln aus 22 oder 23 Folgen bestanden, geht Staffel 14 mit lediglich 20 Folgen an den Start. Das macht sie zur kürzesten "Supernatural" Staffel aller Zeiten. Und das bereitet den Fans Sorgen. Verliert The CW am Ende langsam das Vertrauen in die Show, die uns nun schon seit 13 Jahren begleitet? Müssen wir uns womöglich darauf einstellen, dass der Abschied von Sam und Dean naht? Für alle Schwarzseher gibt es jetzt glücklicherweise Entwarnung. Tatsächlich ist es nämlich so, dass die beiden Hauptdarsteller Jared Padalecki und Jensen Ackles gar nicht mal so böse darüber sind, ein bisschen weniger zu arbeiten.

Mehr Zeit mit der Familie

"Als sie verkündet haben, dass [Staffel 14] nur 20 Episoden hat, hatten die Fans Sorgen, dass The CW uns langsam abschreibt. Das ist definitiv nicht der Fall", erklärt Sam-Darsteller Jared Padalecki. "Wir wollten es einfach mal versuchen. 23 [Folgen] sind immer ein bisschen schwierig, wenn man Kinder in einem anderen Land hat. Ich weiß, es ist nur Kanada - dennoch sind es unterschiedliche Zeitzonen, und man muss hin- und herreisen, und die Kinder sind in der Schule..." Die Dreharbeiten zu "Supernatural" finden in Kanada statt, während Padaleckis Frau Genevieve und ihre drei Kinder in Texas wohnen. Auch Jensen Ackles ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die Serie könnte profitieren

"Du kannst Hauptdarsteller einer Serie nicht einfach die ganze Zeit schlauchen. Manchmal vergisst man, dass man es mit Menschen zu tun hat. Dann tauchen sie in jeder Szene auf und arbeiten dann eben jeden Tag", erklärt "Supernatural"-Drehbuchautor Brad Bucker. "Das sind viele, wirklich viele Stunden. Ich denke, dass es der Show gut tut, wenn wir [Jensen und Jared] ein bisschen mehr Freizeit geben. [In den vorherigen Staffeln] haben sich die Fans manchmal beschwert, dass manche Episoden aus dem Zusammenhang gerissen waren. Sie haben irgendwie nicht ins ganze Bild gepasst. Ich denke, das wird dieses Jahr kaum vorkommen." Wie auch Jared Padalecki ist Jensen Ackles ebenfalls angetan von den Entwicklungen.

Wie geht es in Staffel 15 weiter?

"[Bei 23 Episoden] ist es ein Marathon. Jeder muss Vollgas geben, auch die Drehbuchautoren. Sie müssen die Geschichte so aufteilen, dass sie die ganze Staffel füllen. In dieser Staffel wird alles ein bisschen fokussierter", erklärt der "Supernatural"-Darsteller. "Ich denke, das die Episoden so noch intensiver werden." Tatsächlich gab es sogar zwischenzeitlich Gespräche darüber, Staffel 14 auf nur noch 13 Episoden herunterzuschrauben. Doch das wäre der Story am Ende nicht gerecht geworden. In den kommenden Jahren könnten es dann möglicherweise auch wieder mehr Episoden werden - oder aber tatsächlich noch weniger - wie Padalecki andeutet: "Wir werden sehen, was dieses Jahr passiert. Vielleicht denken wir am Ende, dass [20 Episoden] nicht genug waren, und machen doch wieder 22 oder 23. Vielleicht teilen wir die dann irgendwie auf. Klar, ich würde auch eine kürzere Staffel drehen. Ich weiß aber nicht, wie viele Folgen die Drehbuchautoren brauchen. Das liegt nicht in meinem Ermessen. Ich weiß nur, dass ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen will. Wir werden am Ende des Jahres sehen, ob wir vielleicht nur noch 15 oder 18 Episoden brauchen, oder doch mindestens 20."

In Deutschland könnt ihr euch "Supernatural" übrigens auf Sky1 anschauen.

Autor:

Daniela Brüning

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen