Banner WOW

"Better Call Saul" Staffel 6
Showrunner spricht über das große Finale

  • Foto: Greg Lewis/AMC/Sony Pictures Television
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die 6. Staffel von "Better Call Saul" befindet sich in der Pause. Ab dem 12. Juli erwartet uns Teil 2 und somit das Finale der Serie auf Netflix. Was uns in den letzten Folgen bevorsteht und welche offenen Fragen beantwortet werden, erfahrt ihr hier.

Im Jahr 2015 startete das "Breaking Bad"-Spin-off und zeigte den Zuschauer*innen die Entwicklung von dem eher unbekannten Jimmy McGill (Bob Odenkirk) zum Anwalt Saul Goodman, der die ersten Anlaufstelle für inhaftierte Kriminelle ist. Die Vorgeschichte zeigt, wie sein Werdegang auch durch den Einfluss des Drogenkriegs geprägt ist. Teil 1 der 6. Staffel endete mit einer Überschneidung beider Storythemen, der Anwaltsalltag und gelegentlichen Komplottstrategien von Jimmy und Kim Wexler (Rhea Seehorn) und der erbitterte Konflikt zwischen Lalo Salamanca (Tony Dalton) und Gus Fring. Als sich das Anwaltsehepaar für ihren weiteren Triumph gegen Howard Hamlin (Patrick Fabian) feiert und der sie zur Rede stellt, gesellt sich Lalo als ungebetener Gast in die Wohnung und erschießt kurzerhand den ahnungslosen Juristen vor den Augen von Kim und Jimmy. Ein Cliffhanger, der Fans gespannt auf die Fortsetzung warten lässt. 

Kampf auf Augenhöhe

Wann kommt "Better Call Saul" Staffel 6 Folge 8? Die Frage, die gerade alle Fans umtreibt. Die Antwort: Die Staffel wird ab dem 11. Juli 2022 fortgesetzt. Bis dahin müssen sich die Zuschauer*innen in Geduld üben und vor weiteren Twists und Verlusten bangen. Drehbuchautor Peter Gould verrät im Interview mit Variety nicht zu viel über die finalen Folgen, plaudert aber aus: Gus hat "mit jemandem zu tun, der rücksichtslos und clever ist und nicht zögert, Menschenleben zu beenden - und der zu einer Familie gehört, die [er] sich zum Feind gemacht hat."

Was passiert mit Kim?

Auch die Zukunft von Kim selbst bleibt ungewiss und sorgt für viele Spekulationen unter den "Better Call Saul"-Fans. Peter Gould gibt sich dazu ominös und verrät nicht zu viel: "Ich kann nur sagen, dass das größte Kompliment, das wir bekommen können, ist, dass sich die Leute Sorgen um Kim Wexler machen... zu Recht." Bleibt also abzuwarten, was uns im Finale von "Better Call Saul" erwartet. "Breaking Bad"-Fans werden in jedem Fall auf ihre Kosten kommen, denn  Aaron Paul als Jesse Pinkman und Bryan Cranston als Walter White wurden bereits für Cameo-Auftritte bestätigt.

Bob Odenkirk nach Zusammenbruch stabil
Walter White grausamer als alle "Game of Thrones"-Monster? Das behauptet George R. R. Martin
Autor:

Arda E.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.