Banner WOW

"Bridgerton"
Ruby Barker kündigt Pause aus dem Krankenhaus an

  • Foto: LIAM DANIEL/NETFLIX © 2020
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die Schauspielerin Ruby Barker kündigt in den sozialen Medien an, dass sie eine Pause einlegen wird. Ihre Botschaft schickt sie aus einem Krankenhaus und spricht das wichtige Thema mentale Gesundheit an.

Der Rummel um "Bridgerton" hält weiterhin an, doch eine Schauspielerin zieht sich daraus jetzt zurück. Aufgrund psychische Probleme wurde die Schauspielerin Ruby Barker ins Krankenhaus eingeliefert. Sie verkörpert Marina Thompson in der erfolgreichen Netflix-Serie. Laut dailymail soll sie schon länger mit Problemen zu kämpfen haben. Auf Instagram wandte Ruby sich an ihre Fans und erklärte, warum es jetzt erst einmal ruhiger um sie werden wird und sie eine Pause braucht. "Mir geht es besser, mir ging es wirklich lange Zeit nicht gut. Ich möchte mit allen ehrlich sein. Ich habe zu kämpfen gehabt. Ich bin im Moment im Krankenhaus und werde bald entlassen und hoffentlich mit meinem Leben weitermachen können", sagt sie in einem Video. 

"Seid nicht so hart zu euch selbst"

Dazu erwähnte sie noch, dass sie eine Auszeit braucht und auch andere nicht davor zurückschrecken sollen, sich eine Pause zu erlauben, wenn sie diese dringend benötigen. "Seid nicht so hart zu euch selbst", so Rubys Empfehlung. Ganz offen spricht sie darüber, was sie seit längerer Zeit beschäftigt und belastet: "Ich war voller Wut, zornig und hatte dieses ganze generationenübergreifende Trauma in mir gebündelt. Ich trug das Gewicht der Welt auf meinem Rücken und jetzt bin ich an dem Punkt, an dem ich eine Diagnose habe und einen Schlussstrich ziehe."

Francesca Bridgerton wird neu besetzt

"Ich will überleben"

Die herausfordernde Zeit sei noch nicht vorbei, doch Ruby Barker sieht positiv in die Zukunft. "Ich kann nicht mehr so weitermachen wie bisher, ich muss mich ändern und genau das versuche ich jetzt. Ich will überleben und ich werde überleben, ich werde es tun." Ihr Video auf Instagram schließt sie mit ein paar Dankesworten an "Bridgerton", Netflix und die Zuschauer*innen, die sie unterstützt haben.

Rubys Video für die Fans

Colin und Penelope überspringen Benedict
Autor:

Robert Troschin

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.