Banner Sky Ticket

"Orphan Black"-Star Tatiana Maslany wird zu "She-Hulk": Das müsst ihr über sie wissen

Photo Credit: Courtesy of Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • Photo Credit: Courtesy of Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Julia Schmid

Disney+ hat den Star für die neue "She-Hulk"-Serie gefunden. Die Hauptrolle geht an Schauspielerin Tatiana Maslany, die ihre Wandlungsfähigkeit bereits in "Orphan Black" unter Beweis gestellt hat.

Ein weiteres Projekt von Disney+ nimmt langsam Form an. Die neue US-Serie "She-Hulk" hat offensichtlich die Schauspielerin gefunden, die der Titelrolle Leben einhauchen wird. Zahlreiche US-Seiten (u.a. "E Online") berichten darüber, dass Tatiana Maslany die Hauptrolle in der Comic-Adaption ergattert hat. Maslany ist hierzulande vor allem durch die Serie "Orphan Black" bekannt, in der sie gleich eine Reihe von Klonen verkörpert und damit ihre Wandlungsfähigkeit vor der Kamera zur Schau gestellt hat. Zuletzt sah man sie auch in der HBO-Serie "Perry Mason" (in Deutschland auf Sky zu sehen). Die 34-jährige Kanadierin wirkte zuvor bereits in weiteren Serien mit und war unter anderem in "Heartland – Paradies für Pferde" oder "Being Erica" zu sehen. Doch erst "Orphan Black" sorgte dafür, dass man sich an den Namen Maslany erinnert. Für ihre Darbietung wurde sie nicht nur für diverse Preise nominiert, sondern gewann im Jahr 2016 auch den Emmy als "Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie". Seit 2011 ist sie mit dem Schauspieler Tom Cullen ("Knightfall") liiert.

Das müsst ihr über "She-Hulk" wissen

"She-Hulk" dreht sich um Jennifer Walters, die bisher in keinem Marvel-Film zu sehen war. Comic-Fans sind mit ihrer Figur trotz alledem vertraut. Bei Jennifer handelt es sich um die Cousine von Bruce Banner (Mark Ruffalo), den man besser nicht reizen sollte, sonst macht sich Hulk bemerkbar. Ihren ersten Comic-Auftritt hatte She-Hulk bereits 1980. Sie wurde eher zufällig zu einer Superheldin in den Marvel-Comics. Nach einer Verletzung ist die Anwältin auf eine Bluttransfusion von Bruce angewiesen. Dadurch kommt es, dass auch sie plötzlich grün sieht. Jennifer erhält eine abgeschwächte Form seiner Hulk-Fähigkeiten und ist somit nicht voll und ganz dem Ungestüm ausgeliefert, wenn eine Verwandlung vollzogen wird.

Disney+ stockt auf

Als She-Hulk begleitete Jennifer Walters in den Comics zahlreiche Superhelden-Gruppen (u.a. auch die Avengers oder die Fantastic Four), ehe sie ihr Können als Anwältin einsetzt, um Superhelden vor Gericht zu unterstützen. Über die genauen Details zur Serie von Disney+ ist bisher wenig bekannt. Fest steht, dass "She-Hulk" nicht die einzige Serie ist, mit der Disney+ seine Marvel-Fans glücklich machen wird. In den nächsten Monaten erwartet die Kunden unter anderem "WandaVision", "Loki" und "Falcon and the Winter Soldier". Charaktere, die wir in den Kinofilmen bereits kennengelernt haben, dürfen sich nun in begleitenden, eigenen TV-Serien austoben. Konkrete Starttermine zu "She-Hulk" und den weiteren Marvel-Serien von Disney+ stehen aktuell noch nicht fest.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.