Banner WOW

"HTGAWM"-Star Viola Davies: Für neue Serie wird sie Michelle Obama

Photo Credit: Courtesy of  ABC
  • Photo Credit: Courtesy of ABC
  • hochgeladen von Andrea N.

Einflussreiche Frauen bekommen jetzt mehr Aufmerksamkeit: Die First Ladies von America bekommen ihre eigene Serie. Mit dabei: "How To Get Away With Murder"-Star Viola Davies.

Showtime möchte uns bald das Leben und die Probleme der einflussreichsten Frauen Amerikas näher bringen. In der kommenden Mini-Serie “First Ladies” werden die starken Frauen hinter den mächtigsten Männern der Welt beleuchtet. Die Ehefrauen der amerikanischen Präsidenten standen, genau wie ihre Männer, stetig im Rampenlicht. Kein winziger Fehltritt wurde ihnen vergeben - noch weniger als ihren Partnern. Doch sie hielten zu ihren Gatten, berieten und beeinflussten sie, auf dass die Präsidenten kluge Entscheidungen trafen. Während der Amtszeit ihrer Ehemänner nutzten die First Ladies ihren Einfluss, um den Fokus der Öffentlichkeit auf Projekte zu lenken, die ihnen am Herz lagen: Nancy Reagan ging gegen Rauschmittel vor. Michelle Obama machte auf die Wichtigkeit von guter Ernährung und sportlicher Betätigung in einem übergewichtigen Amerika aufmerksam. Melania Trump versucht aktuell das Thema Cybermobbing in den Fokus zu rücken. Jetzt ehrt US-Sender Showtime den Einsatz der Frauen für die Gesellschaft mit der Serie "First Ladies", wie Popsugar berichtet.

Diese “First Ladies” sind in der ersten Staffel dabei

Allzu viele Details hat die Produktionsfirma noch nicht enthüllt. Die erste Staffel “First Ladies” beschäftigt sich - das ist zumindest der aktuelle Stand - voraussichtlich in fünf Episoden mit fünf verschiedenen First Ladies. Drei davon wurden bisher enthüllt: Eleanor Roosevelt, Betty Ford und Michelle Obama. Für eine der Rollen wurde jetzt auch die Darstellerin bekannt gegeben: Sie spielte in der Serie “How To Get Away With Murder” von ABC Studios die Protagonistin Annalise Keating. Eine starke Frau und eine Anwältin, die Intrigen spinnt, um ihre Studenten vor dem Gefängnis zu retten. Viola Davis heißt die toughe Schauspielerin, der nun die Ehre widerfährt, die letzte First Lady of America - Michelle Obama - zu verkörpern. Genug Informationen sollte die Schauspielerin haben, um die Rolle authentisch darstellen zu können. Immerhin veröffentlichte Michelle Obama erst letztes Jahr ihre Autobiografie. Der restliche Cast der feministischen Serie ist bisher noch geheim, ebenso wie die verbleibenden zwei First Ladies, die die zwei restlichen Episoden der ersten Staffel noch füllen sollen.

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.