"Grey's Anatomy" Staffel 15: Shonda Rhimes wünscht sich Callie und Addison zurück

By Samhsa (Kate Walsh) [Public domain], via Wikimedia Commons
  • By Samhsa (Kate Walsh) [Public domain], via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Daniela Brüning

Hat Shonda Rhimes da etwa Sehnsucht nach altbekannten Gesichtern? In einem Interview hat die Produzentin von "Grey's Anatomy" jetzt verraten, welche beiden Charaktere sie gerne wieder zurückbringen würde - oder in der letzten Staffel gerne zurückgebracht hätte.

Vor dem Finale von Staffel 14 hatten die Fans von "Grey's Anatomy" einen großen Wunsch. Nachdem feststand, dass Arizona mit Sofia zu Callie nach New York gehen würde, war die Hoffnung groß, dass die ehemalige Ärztin des Grey Sloan Memorial persönlich in Erscheinung treten würde. Tatsächlich wurden die Zuschauer dann aber enttäuscht. Doch dafür dürfen wir ausnahmsweise mal nicht Shonda Rhimes die Schuld geben! Mit vielen Entscheidungen der Produzentin von "Grey's Anatomy" sind wir nicht einverstanden - RIP, Derek Shepherd, und wo bist du, Cristina Yang? - doch Callie Torres hätte Rhimes in Staffel 14 tatsächlich gerne für eine Folge zurückgebracht.

Ich hab's versucht

"Ich verrate euch mal was - ich hab's wirklich versucht", erklärt Shonda Rhimes in einem Interview. "Aber CBS hat [Sara Ramirez] fest im Griff. Weil sie [für Madam Secretary] vor der Kamera steht. Wir konnten sie also nicht haben. Aber wir lieben sie! Das ist ihr zuhause. Komm nach Hause, Callie." Ob Ramirez allerdings wirklich eines Tages zu "Grey's Anatomy" zurückkehrt, steht noch in den Sternen. Stellt sich auch die Frage, wie man das storytechnisch lösen würde, nachdem ihr Tochter Sofia jetzt auch in New York lebt. Doch es gibt noch eine andere ehemalige Darstellerin, die Rhimes gerne wieder mit an Bord hätte - Kate Walsh alias Addison Montgomery.

Kommt Addison zurück?

"Ich brauche Addison Forbes Montgomery zurück!", fährt Shonda Rhimes fort. "Aber ich kann keine Leute zurückholen, die aufgrund ihrer Zeitpläne quasi nicht-existent sind. Kate ist sehr beschäftigt, Leute!" Tatsächlich hat Kate Walsh nach ihrem Aus bei "Grey's Anatomy" und "Private Practice" in diversen Projekten mitgespielt. Zuletzt spielte sie in "Tote Mädchen lügen nicht" die Mutter der toten Hannah Baker. Nichtsdestotrotz ist es durchaus löblich, dass Rhimes gerne alte Charaktere wieder zurückholen würde. Wir haben da noch ein paar Ideen: Wie wäre es mit Izzie Stevens? Oder vielleicht Cristina Yang? Uns würde ein Wiedersehen auf jeden Fall freuen...

Autor:

Daniela Brüning

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen