"Game of Thrones" Staffel 8: Die Azor-Ahai-Prophezeiung könnte im Finale eintreffen

Photo Credit: Helen Sloan/HBO
2Bilder

Der legendäre Azor Ahi wurde in den letzten Jahren mehrfach in "Game of Thrones" erwähnt. Melisandre war davon überzeugt, dass der Held wiedergeboren worden war und sich unter ihnen befand. Das Finale der 8. Staffel und somit der kompletten Serie rückt näher, doch die Prophezeiungen könnten noch immer eintreffen - wenn auch anders, als bisher angenommen.

Vorsicht: Spoiler zu einschließlich 8x05!

Ihre Zeit auf Westeros nutzte die rote Hexe Melisandre, um sich auf die Suche nach dem Prinzen, der verheißen wurde, zu begeben. Er soll die Wiedergeburt eines legendären Helden namens Azor Ahai sein, der Teil einer tragischen Geschichte ist und in Zusammenhang mit dem Herrn des Lichts, R'hllor, zusammenhängt. Azor Ahai schmiedete einst das Schwert Lichtbringer, das ihm dabei helfen sollte, gegen die Finsternis zu kämpfen. Doch das Schwert forderte einen hohen Preis: Um seine Kraft zu entfesseln, musste Azor Ahai seine Frau Nissa Nissa töten. Legenden besagten, dass Azor Ahai als Prinz, der verheißen wurde, eines Tages wiedergeboren werden würde.

Der Kampf gegen die Dunkelheit

Die Wiedergeburt von Azor Ahai müsse sich ein weiteres Mal der Dunkelheit entgegenstellen und diese bezwingen, um die Welt zu retten, wie es in den Überlieferungen lautet. Nur wer der legendäre Held sein wird, darüber sind sich die Figuren weder in "Game of Thrones", noch in George R. R. Martins Romanen einig. In den Büchern sieht Melisandre in Stannis Baratheon der angekündigten Prinzen. Andere glauben jedoch fest daran, dass Daenerys Targaryen diese Rolle einnimmt. Die Geschichte um Azor Ahai wurde in den letzten Jahren immer wieder zum Thema gemacht und kurz vor dem Ende der US-Serie fürchten Fans, dass es eine weitere Geschichte ist, die im Sand verläuft. Doch es besteht noch Hoffnung, dass der Prinz zurückkehrt, um die Welt vor Dunkelheit zu retten. Nur in einer Version, die wir bisher nicht vor Augen hatten.

Wer ist der Prinz, der verheißen wurde?

Melisandre war davon überzeugt, dass der Prinz, der verheißen wurde, zurückkehren würde, um die Welt vor tiefer Finsternis zu bewahren. Viele Fans rechneten damit, dass die Prophezeiung wahr werden würde, wenn sich die Lebenden dem Nachtkönig und den Weißen Wanderern entgegenstellten. Nach der 5. Episode könnte man die Vorhersage jedoch ganz anders deuten. Vielleicht ist die Finsternis, die Westeros bedroht, keine übernatürliche Gefahr aus dem Norden, sondern schlichtweg Daenerys Targaryen auf dem Eisernen Thron, die mit Feuer und Blut regiert und Tod und Verderben über die Menschen von Westeros bringt. Dany scheint in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, der als verrückter König berühmt wurde und in die Geschichte einging. Nun scheint nichts und niemand mehr sicher vor ihr zu sein.

Finsternis und Liebe

Azor Ahai tötete seine geliebte Frau, um die Dunkelheit mit Lichtbringer abzuwenden. Fans vermuten, dass das auch dieses Mal der Fall ist, nur, dass die Prophezeiung auf eine andere Art und Weise eintritt. Sie glauben daran, dass Jon Snow in die Fußstapfen des berühmten Azor Ahai treten wird, der seine Liebste töten muss, um die Dunkelheit abzuwenden. Doch in diesem Fall wären die Frau und die Dunkelheit ein und dieselbe Person: Daenerys Targaryen. Um Westeros zu retten, könnte Jon dazu gezwungen sein, Daenerys zu töten, obwohl er sie liebt. Der Angriff auf Königsmund dürfte ihm die Augen geöffnet haben, dass sie nicht die richtige Königin für Westeros ist. Mehr noch: ihr Zorn könnte sich nun gegen seine Familie wenden.

Starks in Gefahr

Varys musste bereits sterben, weil er Daenerys verraten und Jons Anspruch auf den Thron in die Welt getragen hatte. Daenerys weiß, dass Sansa ihre Finger im Spiel hat und nicht Stillschweigen gewahrt hat. In ihrem aktuellen Zustand ist es nicht unrealistisch, dass sie Sansas Tod für dieses Vergehen fordert. Jon müsste zwischen seiner Liebe zu Daenerys und seiner Familie entscheiden und würde sich letztendlich für die Starks entscheiden und Daenerys ermorden, um nicht nur seine "Schwestern" zu retten, sondern ganz Westeros vor Daenerys' Wahnsinn. Auf diese Art und Weise könnte die Prophezeiung Azor Ahai - ganz neu gedeutet - doch noch in der 8. Staffel "Game of Thrones" eintreffen.

Das Finale von "Game of Thrones" Staffel 8 wird am Montag auf Sky ausgestrahlt.

Trailer zum Finale von "Game of Thrones" Staffel 8

Photo Credit: Helen Sloan/HBO
Photo Credit: HBO
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen