Banner WOW

"Game of Thrones" Staffel 7: Diese Sache macht Natalie Dormer sauer

Helen Sloan/HBO

In der siebten Staffel "Game of Thrones" ist so einiges passiert. Und nicht alle Darsteller sind mit den Geschehnissen glücklich! Obwohl Natalie Dormer schon lange nicht mehr dabei ist, äußert sie sich jetzt dazu, was an Staffel 7 sie wirklich sauer gemacht hat.

Die Rolle von Margaery Tyrell hat sie lange hinter sich gelassen: Natalie Dormer hat "Game of Thrones" nach dem Serientod ihrer Rolle den Rücken gekehrt. Nichtsdestotrotz ist sie aber nach wie vor großer Fan der Serie und hat sich natürlich auch die siebte Staffel angesehen. Allerdings mit Tränen in den Augen, wie sie jetzt in einem Interview berichtet. Denn eine Sache hat sie wirklich sauer gemacht - und das war natürlich das Schicksal des Hauses Tyrell. Wir erinnern uns: Jaime Lannister fällt mit seinen Männern in Rosengarten ein und tötet nicht nur Olenna Tyrell, sondern macht den einst so wunderschönen Ort auch dem Erdboden gleich.

Es war so schön

"Wenn man sich daran erinnert, wie schön Rosengarten war... als ich dann gesehen habe, wie die ganzen Soldaten in Rosengarten tot auf dem Boden verteilt waren, kam in mir der Beschützerinstinkt hoch", erklärt Natalie Dormer gegenüber "Digitalspy". "Das war einfach so dumm. Das war das bisschen Margaery, das immer noch in meinem Hinterkopf zuhause ist. Die Männer mit meinem Siegel lagen da in ihrem eigenen Blut. Ich habe mich gefragt, wer das meinem Zuhause angetan hat. Ich war ein bisschen sauer." Nichtsdestotrotz ist die "Game of Thrones"-Darstellerin ziemlich stolz auf ihre "Oma", die sich in ihren letzten Atemzügen zum Mord an Joffrey bekannt hat.

Eine bewegende Szene

"Ich fand diese Szene sehr bewegend. [In Staffel 7] haben alle einen Gang nach oben geschaltet. In Staffel 8 wird es auf jeden Fall jede Menge Kollateralschäden geben. Man kann das schon riechen", erklärt Natalie Dormer. Sie ist übrigens der Überzeugung, dass Rosengarten ein ganz anderes Schicksal ereilt hätte, wäre Margaery noch am Leben gewesen. "Das wäre alles nicht passiert, wenn Margaery noch leben würde", erklärt sie nicht ohne Stolz. Aber leider ist die langhaarige Königin ihrer fiesen Schwiegermutter Cersei zum Opfer gefallen. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was sich die Macher für das Ende von "Game of Thrones" ausgedacht haben...

Autor:

Daniela Brüning

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.