"Game of Thrones": Sophie Turner verspricht "neue Bedrohung" für Staffel 8

Photo Credit: Helen Sloan/HBO

"Game of Thrones" geht zwar erst im Jahr 2019 weiter, doch Schauspielerin Sophie Turner liefert schon jetzt die ersten Mini-Spoiler für die 8. Staffel, die gleichzeitig das Ende von "Das Lied von Eis und Feuer" darstellen wird.

Zwischen dem großen Finale von "Game of Thrones" und uns stehen noch sechs Episoden. Und mehr als ein ganzes Jahr. Gegenüber "Variety" versicherte Schauspielerin Sophie Turner erneut, dass es keinen früheren Start der finalen 8. Staffel geben werde. "Game of Thrones erscheint 2019", bestätigt sie. Wesentlich aufmunternder sind die Mini-Spoiler, die sie im selben Interview mit den Lesern geteilt hat. So verrät sie unter anderem, dass es eine "neue Bedrohung" in der 8. Staffel gibt. Bleibt die Frage: Spricht sie dabei von dem gigantischen Eisdrachen oder einer Gefahr, die wir noch nicht auf dem Schirm haben?

"Leidenschaftlicher Kampf"

Sansa muss sich in den neuen Episoden einer Herausforderung stellen - dieses Mal ganz ohne Hilfe von Littlefinger, von dem sie sich die Kunst der Manipulation in den letzten Monaten angeeignet hat. "Diese Staffel ist mehr ein leidenschaftlicher Kampf für sie, als eine politische, manipulative Art von Kampf", erzählt sie gegenüber "Variety". Viele Fans fürchten noch immer, dass sich Sansa am Ende gegen ihren "Bruder" Jon Snow wenden könnte, wenn sie erfährt, dass er sich Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) unterworfen hat. Ob der "leidenschaftliche Kampf" wirklich damit zusammenhängen könnte, erfahren wir leider erst 2019.

Netflix nimmt neue Serie von „Game of Thrones“-Schöpfer George R. R. Martin ins Programm

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen