Chernobyl
Eine der besten Serien aller Zeiten startet heute auf ProSieben

2Bilder

Die HBO-Serie "Chernobyl" feiert heute Abend ihre Free-TV-Premiere im deutschen Fernsehen. ProSieben strahlt die Mini-Serie über die Explosion des Atomkraftwerks im Jahr 1986 aus, die als eine der besten Serien aller Zeiten gilt.

Sky-Kunden kamen bereits vor rund zwei Jahren in den Genuss der Drama-Serie, die einen häufig mit einem flauen Gefühl zurücklässt. Am 12. April 2021 startet "Chernobyl" erstmalig auch im Free-TV. ProSieben hat sich die Rechte für die Ausstrahlung gesichert und widmet der Katastrophe direkt den kompletten Montagabend. Um 20.15 Uhr werden die ersten zwei Episoden der Mini-Serie gezeigt. Wer danach nicht genug hat, bekommt direkt im Anschluss weitere Informationen zu einer Katastrophe, deren Auswirkungen noch heute zu spüren sind. Um 22.35 Uhr läuft die Dokumentation "Tschernobyl - Die Wolke über Deutschland", die unter anderem Originalaufnahmen enthält und sich mit Zeitzeugen beschäftigt.

"Chernobyl" hängt "Game of Thrones" ab

Die HBO-Serie "Chernobyl" erklomm bei ihrer Erstausstrahlung im Jahr 2019 bereits nach wenigen Episoden die Spitze der am besten bewerteten Serien aller Zeiten auf der Internet-Seite "IMDb". Dort befindet sich die Doku-Serie "Eine Erde - Viele Welten" mit einer Bewertung von 9,5 aktuell auf Platz 1, doch "Chernobyl" ist mit 9,4 direkt dahinter und spielt damit in einer Liga mit Serien wie "Breaking Bad", "Band of Brothers" und "Planet Erde", die dieselbe Bewertung von den Zuschauern erhalten haben. Ein weiteres HBO-Aushängeschild - "Game of Thrones" - schaffte es dabei nur auf insgesamt 9,2 und wurde problemlos von "Chernobyl" abgehängt. 

Echte Schicksale

In insgesamt fünf Episoden erzählt "Chernobyl", wie es zu dem Zwischenfall in dem Atomkraftwerk in der Ukraine kam, der unzähligen Menschen das Leben kostete und welche verheerenden Folgen das für Land und Anwohner hatte. Dabei greift die Serie von Craig Mazin auch auf Einzelschicksale von real existierenden Personen zurück, wie unter anderem von Feuerwehrmann Vasily Ignatenko (in der Serie von Adam Nagaitis verkörpert) und seiner Ehefrau Lyudmilla (gespielt von Jessie Buckley). Ebenfalls mit dabei sind Jared Harris ("The Crown", "The Expanse"), der Valery Legasov spielt, der sich mit der Ursache für die Katastrophe beschäftigte und Stellan Skarsgård ("Mamma Mia!") als das damalige Oberhaupt der zuständigen Regierungskommission, Boris Shcherbina. Der Score, der bei den Zuschauern - passend zu den Bildern - ein beklemmendes Gefühl auslösen wird, stammt von Hildur Guðnadóttir, die unter anderem für den Soundtrack für "Joker" verantwortlich war. 

"Chernobyl" steht unter anderem auf Sky Ticket zum Streaming zur Verfügung. ProSieben zeigt die ersten beiden Episoden am 12. April 2021 um 20.15 Uhr.


Deutscher Trailer zu "Chernobyl"

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen