Banner Sky Ticket

"Outlander" Staffel 6
Dieser Kuss schaffte es nicht ins Fernsehen

Symbolfoto
  • Symbolfoto
  • Foto: Photo by Valentin Balan on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

"Outlander"-Fans wissen bereits, dass die Christies kein Glück für Fraser's Ridge in Staffel 6 bringen. Doch Schauspielerin Jessica Reynolds verzauberte ihren Co-Star so sehr, dass es zu einem ungeplanten Kuss vor der Kamera kam, der am Ende im Schnitt verlorenging.

In der 6. Staffel "Outlander" wächst Fraser's Ridge um eine weitere Familie: die Christies. Wer "Ein Hauch von Schnee und Asche" von Diana Gabaldon* gelesen hat - dem Buch, auf dem die neue Staffel basiert - wusste von der ersten Sekunde an, dass die Neuankömmlinge viel Drama mit sich bringen. Doch auch wenn die Figuren bei den Fans nicht sonderlich gut abschneiden, schwärmte "Outlander"-Star John Bell in einem Interview mit "Entertainment Weekly" über Schauspielerin Jessica Reynolds, die in der Serie die Rolle von Malva Christie übernimmt. 

Beste Freunde am Set von "Outlander"

"Ich glaube nicht, dass er den Christies traut, aber Malva mag er", erzählt John Bell über die Gefühle seines Charakters, Young Ian. "Wer kann ihm das verdenken? Sie ist so charismatisch und bezaubernd. Das habe ich auch bei Jess sofort gespürt." Bei den Dreharbeiten wurden die beiden "beste Freunde", "weil wir sofort diese Chemie zwischen uns gefunden haben, die wir für unsere Figuren nutzen konnten". Die beiden verstanden sich so gut, dass sie sich komplett in der Beziehung ihrer Charaktere verlieren konnten und das Drehbuch zur 6. Staffel "Outlander" zwischenzeitlich ignorierten, wie John Bell erzählt.

"Das ist so romantisch"

In einer Szene treffen Young Ian und Malva im Schilf aufeinander und sowohl John Bell, als auch Jessica Reynolds erkannten, wie magisch dieser Moment war. Beide kamen daher auf die Idee, dass sich Ian und Malva kurzerhand küssen. "Das stand so nicht im Drehbuch" gesteht er. "Es war so perfekt, die Sonne ging unter, das Art Department war im Hintergrund und warf Baumwollfetzen oder so, ein paar Blumen schwebten durch die Luft. Und wir dachten: 'Das ist so romantisch.' Also haben wir uns einfach geküsst." Ein Kuss, der es nicht ins Fernsehen schaffte, denn er wurde geschnitten und nicht ausgestrahlt. John Bell vermutet, dass es daran liegt, dass der Kuss zu früh zu viel verraten hätte. Allzu traurig ist er deswegen nicht: "Aber wir hatten unseren Spaß."

Hinweis: Bei den mit Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision, die uns bei der Finanzierung der Seite unterstützt.

Dieses Ende wünscht sich Caitriona Balfe für die Serie
Schwere Zeiten für Marsali und Fergus
Caitriona Balfe spricht über irre Verschwörungstheorien der Fans
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.