"House of the Dragon"
Diese Änderung zu "Game of Thrones" erwartet uns

Game of Thrones
  • Game of Thrones
  • Foto: PHOTO CREDIT: COURTESY OF MAURÍCIO SANTOS ON UNSPLASH
  • hochgeladen von Andrea N.

In der HBO-Serie “Game of Thrones” gibt es vor allem zwei Dinge: Gewalt und freizügige Szenen. Dass die Kritik zu eben solchen Szenen bei HBO angekommen ist, zeigt die neue Serie “House of the Dragon”.

Die Fantasy-Serie “Game of Thrones”, die auf der Romanreihe von George R. R. Martin basiert, hat schon viele Fans gewonnen. Doch nicht alle sind rundum von ihr begeistert. Dafür handeln zu viele Szenen von Gewalt und auch das Motto “sex sells” nahmen die Produzenten etwas zu wörtlich. Kaum eine Episode verzichtet auf nackte Haut und anschauliche Sexszenen. Schon in der Buchreihe “Das Lied von Eis und Feuer” stößt man häufig auf solche Passagen, doch durch die Übertragung ins Visuelle erhalten die Szenen noch mehr Bedeutung. Kritiker bemängelten vor allem die Aufnahmen, bei denen Gewalt gegen Frauen gezeigt wurden. Offenbar sind die Kritiker mit ihren Vorwürfen bei HBO auf offene Ohren gestoßen. Die neue Serie “House of the Dragon”, die sich in der gleichen Fantasy-Welt abspielt, verzichtet wohl auf derartig kontroverse Szenen.

Das verrät Schauspielerin Olivia Cooke

In “House of the Dragon” spielt Olivia Cooke die Rolle der Alicent, der Tochter der Hand von König, Otto Hightower. Die Schauspielerin hatte die Gelegenheit, sich das Drehbuch der Serie anzusehen, bevor sie sich für die Rolle entscheiden musste. Wie sie in einem Interview mit “The Telegraph” gesteht, hätte sie das Angebot abgelehnt, würde “House of the Dragon” Gewalt gegen Frauen um der Einschaltquoten willen verherrlichen. Laut Olivia Cooke unterscheidet sich das Drehbuch allerdings sehr von dem der ersten Staffeln von “Game of Thrones”. Die neue HBO-Serie nimmt sich die Worte der Kritiker also zu Herzen und wird die Anzahl an strittige Szenen deutlich eingrenzen. Allerdings geht Cooke laut einem Artikel von “Monsters & Critics” in ihrem Interview nicht auf die Beschwerden über die vielen freizügigen Szenen ein. Ob darauf in “House of the Dragon” verzichtet wird, bleibt bis zur Premiere fraglich. Diese findet allerdings frühestens gegen Ende des Jahres statt.

Autor:

Angela S.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen