Master of None
Das wissen wir über Staffel 3 auf Netflix

7Bilder

Die Netflix-Serie "Master of None" kehrt nach 3 Jahren für eine dritte Staffel zurück, doch dieses Mal wird alles anders.

Nach einer Pause von fast vier Jahren wird nun eine dritte Staffel von Aziz Ansaris Netflix-Serie "Master of None" veröffentlicht. Zuletzt wurde die Dramedy-Serie des Komikers im Mai 2017 ausgestrahlt. Der 38-jährige Aziz Ansari schuf, schrieb und spielte die Hauptrolle in der Streaming-Serie über einen Schauspieler in den 30ern, der sein romantisches, berufliches und persönliches Leben meistert. Im Januar wurde berichtet, dass Cast und Crew die dritte Staffel in London drehten. Diese wird sich jedoch stark von den letzten beiden Staffeln unterscheiden. Anstatt Devs Leben als Schauspieler in New York City zu verfolgen, konzentriert sich "Master of None" Staffel 3 auf seine Freundin Denise, die von der Emmy-Preisträgerin Lena Waithe gespielt wird.

Warum die Serie vorerst auf Eis gelegt wurde

Nach der zweiten Staffel von "Master of None" im April 2017 erklärte Ansari gegenüber Vulture: "Ich weiß nicht, ob wir eine dritte Staffel machen werden. Es würde mich nicht überraschen, wenn ich eine lange Pause bräuchte, bevor ich wieder einsteigen könnte .... Ich muss ein anderer Mensch werden, bevor ich eine dritte Staffel schreibe, das ist mein persönlicher Gedanke. Ich muss heiraten oder ein Kind bekommen oder so. Ich habe nichts anderes zu sagen, als dass ich ein junger Kerl bin, der als Single in New York lebt und die ganze Zeit in der Stadt isst”. Einige Monate später wurde der "Parks and Recreation"-Star in eine Kontroverse über Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens verwickelt, was dazu führte, dass die Serie "Master of None" vorerst auf Eis gelegt wurde.

Diese Vorwürfe wurden gegen Ansari erhoben

Die Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens gegen den "Master of None"- Schöpfer wurden laut nypost im Januar 2018 von einer Fotografin aus Brooklyn erhoben. Sie beschuldigte Ansari, ihr das Gefühl gegeben zu haben, zum Sex "gedrängt" zu werden, nachdem sie im September 2017 zusammen zu Abend aßen. Anscheinend habe er zahlreiche “Hinweise” ignoriert, die darauf hindeuten, dass sie "nicht daran interessiert war", körperlich zu werden. Im März 2018 bezog sich "Master of None"- Darstellerin Lena Waithe in einem Interview mit "Vanity Fair" auf die Vorwürfe und sagte: "Am Ende des Tages ist das, was ich hoffe, dass wir als Gesellschaft ... uns darüber aufklären, was Zustimmung ist - wie sie aussieht, wie sie sich anfühlt, wie sie sich anhört”.

Das sagte Ansari zu der Anschuldigung

Während eines Stand-up-Sets im Village Underground ging der "Master of None"- Star Aziz Ansari kurz auf die gegen ihn erhobenen Vorwürfe ein und meinte, er habe nicht viel darüber gesprochen, weil er Zeit haben wollte, es vollständig zu verarbeiten. "Ich denke, es hat mir auch einfach eine neue Perspektive auf mein Leben gegeben", sagte er damals während seines Sets und fügte hinzu, dass er Angst hatte, nie wieder Stand-up-Comedy machen zu können. Ein Jahr nach den Vorwürfen öffnete er sich vor seinem Publikum und erklärte: "Es gab Zeiten, in denen ich mich wirklich aufgeregt und gedemütigt und beschämt gefühlt habe, und letztendlich habe ich mich einfach schrecklich gefühlt, dass diese Person sich so gefühlt hat. Aber wissen Sie, nach einem Jahr denke ich, dass es ein Schritt nach vorne war. Es hat mich dazu gebracht, über vieles nachzudenken, und ich hoffe, ich bin ein besserer Mensch geworden”. Im Juli 2018 deutete Netflix offiziell an, dass Interesse an einer neuen Staffel bestünde: "Wir würden uns freuen, eine weitere Staffel von 'Master of None' zu machen, wenn Aziz bereit ist."

"Master of None": Das erwartet uns in Staffel 3

Die Macher von "Master of None", Aziz Ansari - der Dev in der Serie spielt - und Alan Yang, werden laut buzzfeed in gewisser Weise auch Einfluss auf die Serie nehmen, auch wenn Dev kaum auf dem Bildschirm zu sehen sein wird. Die neue Staffel, bei der ebenfalls Ansari Regie führt, konzentriert sich vor allem auf die Liebesgeschichte von Denise und ihrer Partnerin Alicia und darauf, wie sie ihr gemeinsames Leben meistern. Für die "Thanksgiving"- Episode, in der Denises Privatleben thematisiert wurde, erhielt Lena Waithe einen Emmy für "Outstanding Writing for a Comedy Series". "Diese neue Staffel ist eine moderne Liebesgeschichte, die auf intime Weise die Höhen und Tiefen der Ehe, den Kampf mit der Fruchtbarkeit und das persönliche Wachstum, sowohl gemeinsam als auch getrennt, illustriert", schrieb Netflix über die Serie auf YouTube. "Flüchtige romantische Höhepunkte treffen auf niederschmetternde persönliche Verluste, während existenzielle Fragen der Liebe und des Lebens aufgeworfen werden”. Am 23. Mai wird die dritte Staffel von “Master of None” Premiere feiern.

Autor:

Carina Reinprecht

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen