Banner Sky Ticket

"American Gods"
Alles was ihr zur neuen Serie von "Hannibal"-Schöpfer Bryan Fuller wissen müsst

© 2016 STARZ

Eine neue, sehr verrückte und vielversprechende Serie steht in diesem Jahr auf dem Programm: "American Gods", die Serien-Adaption des gleichnamigen Romans von Neil Gaiman. Wir verraten euch, was euch erwartet.

"Hannibal"-Schöpfer Bryan Fuller hat ein neues Projekt am Start, das in diesem Jahr für einige WTF-Momente sorgen dürfte. Die Rede ist von "American Gods", der Verfilmung von Neil Gaimans Roman aus dem Jahr 2001, der für viele Fantasy-Fans längst Kult-Status besitzt. Der US-Sender STARZ (der u.a. auch Diana Gabaldons Romanreihe "Outlander" verfilmt) hat sich an die Serien-Adaption gewagt, die den Kampf zwischen neuen und alten Göttern erzählt.

Worum geht's?

Im Fokus von "American Gods" stehen - wie der Titel bereits vermuten lässt - Götter. Sie sind aber nicht alleine. Weitere, übernatürliche Geschöpfe tauchen in der US-Serie auf. Von Geistern bis hin zu Kobolden und Zwergen. Solange die Menschen an sie glauben, existieren sie. Lässt der Glaube der Menschheit an bestimmte Götter und Kreaturen nach, verlieren sie ihre Macht. Das bekommen vor allem alte Götter aus längst vergessenen Zeiten zu spüren, die durch neue Götter der Menschen (z.B. die Medien) ersetzt werden. In diesen Konflikt gerät nun ausgerechnet Shadow Moon (Ricky Whittle, "The 100"), ein ganz normaler Mensch, der als Bodyguard für den kuriosen Mr. Wednesday (Ian McShane, "Deadwood") arbeitet. Erst nach und nach zeigt sich ihm Mr. Wednesdays echtes Gesicht und was dieser plant: Eine finale Schlacht der alten Götter gegen die neuen Götter der Menschheit.

Wer spielt mit?

"American Gods" kann einen Cast vorweisen, der sich keinesfalls verstecken muss. Ex-"The 100"-Star Ricky Whittle übernimmt die Hauptrolle des ehemaligen Häftlings Shadow Moon. Seine Freundin Laura Moon, die gleich zu Beginn der Serie bei einem Unfall ums Leben kommt, wird von Emily Browning ("Sucker Punch") verkörpert. Wer einen Blick auf die Darsteller-Liste wirft, findet weitere bekannte Namen. Dazu zählt nicht nur Ian McShane als mysteriöser Mr. Wednesday, sondern auch Crispin Glover ("Zurück in die Zukunft) als Mr. World, Gillian Anderson ("The Fall", "Akte X") als Media, Kristin Chenoweth ("Glee", "Pushing Daisies") und viele weitere.

Wann geht's los?

Am Sonntag, den 30. April 2017, startet "American Gods" im US-Fernsehen. In Deutschland müssen wir bis zum Start der Fantasy-Geschichte nicht allzu lange warten. Nur wenige Stunden später, am 1. Mai 2017, steht die 1. Episode für Kunden von Amazon Prime zur Verfügung. Jeden Montag wird eine weitere Episode ausgestrahlt. Insgesamt gibt es 8 Folgen in der 1. Staffel "American Gods". Die Home-Entertainment-Rechte hat STUDIOCANAL erworben. Wer wissen möchte, was ihn erwartet, kann das Wochenende nutzen, um "American Gods" von Neil Gaiman zu lesen.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.