Neuigkeiten

Vampire Diaries: Wen wünscht sich Joseph Morgan zu The Originals?

By  | 

Klaus und Enzo vereint! Das wäre wohl der Supergau! Zwar ist auf den ersten Blick ziemlich schnell klar, dass der Hybrid der Bösartigere der beiden ist, jedoch sollte man Enzo nicht unterschätzen. Wäre es denkbar, dass es ein weiteres Crossover zwischen „The Vampire Diaries“ und „The Originals“ gibt?

Die Wege von „The Vampire Diaries“ und „The Originals“ werden sich wohl immer wieder einmal kreuzen. Häufig wünschen sich die Fans, dass Caroline (Candice Accola) New Orleans einen Besuch abstattet und dabei auch mal bei Klaus (Joseph Morgan) vorbei schaut. Die beiden hatten schließlich in der 100. Episode TVD ein heißes Sexdate im Wald. Klaroline Fans werden nun aber von Joseph selbst enttäuscht. Er wünscht sich nämlich einen ganz anderen Charakter aus Mystic Falls nach New Orleans – Enzo!

Die Macht des Bösen!

In einem Interview hat Joseph Morgan verraten, welchen „The Vampire Diaries“ Charakter er sich für ein Crossover wünscht: „Es wäre schön zu sehen, wenn ein anderer Charakter, mit dem ich keine Vergangenheit habe, kommen würde.“ Er möchte mehr Zeit mit Michael Malarkey verbringen und das nicht nur am Set von „The Originals“, sondern auch Privat. Er schätzt seinen Schauspielkollegen sehr. Das wäre der absolute Hammer, wenn die beiden Bösewichte aufeinander treffen würden. Wie viel die Zwei wohl anstellen könnten? Sie wären sicherlich an der Spitze der Bösartigkeit. Nun wünscht sich nicht nur der Klaus Mikaelson Darsteller das Crossover, sondern wir uns auch! Wie sieht ihr das? Wollt ihr auch, dass die beiden New Orleans unsicher machen?

Beitrags-Bild: Thibault @ Flickr; CC BY-SA 2.0

Anne kann als das Einhorn der Redaktion bezeichnet werden. Für sie darf es gerne etwas verrückter & lauter sein. Bei Serien rätselt sie von Anfang an mit, wer der Übeltäter ist. Taschentücher liegen auch immer griffbereit, denn wenn Einen die Emotionen überkommen, wird das nicht zurückgehalten. Lieblingsbeschäftigung: Binge Watching!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.